Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
wo gerade der fædrelandsvenn diskutiert wurde traue ich mich auch eine Frage zu einem anderen verwirrendem norwegischen Ausdruck zu stellen: å være helt nazi
In wieweit ist es jetzt akzeptiert, den Ausdruck in Norwegen zu benutzen. Oder darf man da was sagen, wenn ein Norweger den verwendet? Und wie sollte man den für sich übersetzen?

Situation: Ich bin Begleiter auf einer Klassentur, Brandalarm geht, ich schicke alle raus zum Sammelplatz.
Später erzählt ein anderer Mitbegleiter die Situation, erwähnt das ich 'helt nazi' war, und ich glaube es sollte ein Kompliment sein. Ich habe es da stillschweigend und mit Bauchscherzen ignoriert.

22.08.19 10:50, Paraply
Als Kompliment hab ich das noch nie gehört, aber Begriffe wie "grammatikk-nazi", wenn man überdurchschnittlich viel auf Grammatikregeln rumreitet benutzt man schon ohne Hintergedanken. Oder die Aufforderung "ikke vær så nazi på det", wenn man in den Augen andererer irgendwas zu streng sieht.

Meiner Erfahrung nach ist das in Norwegen eine völlig akzeptable Ausdrucksweise, bei der sich keiner etwas anderes denkt als das jemand übertrieben streng reagiert. Ich würde empfehlen, das so auch für sich zu übersetzen, man muss den Begriff ja deswegen nicht selbst verwenden.
Wenn es dich sehr stört und es um jemanden geht, mit dem du regelmässig Kontakt hast, kannst du ja auch erklären, warum du das nicht so toll findest, aber das Verhältnis der Norweger zu solchen Begriffen ist eben doch anders als auf Deutsch.

22.08.19 11:46, Mestermann no
Wie so viele solche Ausdrücke stammt es aus dem Englischen, bzw. aus dem Amerikanischen. In der amerikanischen Sitcom-
Reihe Seinfeld (1989-1998) kommt ein gewisser Yev Kassem vor, der als "the Soup Nazi" bezeichnet wird. Er ist ein jüdischer
Suppenkoch, der seine Gäste in seinem übrigens hervorragenden Suppenladen äusserst schlecht behandelt, er brüllt sie an,
verweigert Suppe Gästen zu servieren, die ihm nicht gefallen, verbannt Gäste aus dem Restaurant usw.

Von diesem Ausdruck, "Soup Nazi", hat sich mehrere ähnliche Ausdrücke gebildet, wie z.B. "Grammar Nazi". Dies bezeichnet
eine Person die mir ähnelt, also der obssessiv interessiert in Grammatik ist, und gerne die Fehler Anderer korrigiert.

Auch im Englischen gibt es den Ausdruck "to be a Nazi", der in übertragenem Sinne benutzt wird.
Oxford Dictionary of English erklärt es so:

A person who seeks to impose their views on others in a very autocratic or inflexible way:
- This is the epic story of why Wade is such a nazi. (American English)
- I'm a bit of a nazi about some grammar/spelling related issues. (Canadian English)
- Let me admit up front that I am a travel nazi. (British English)

Aus dem Englischen haben diese Ausdrücke ins Norwegische gewandert. "Helt nazi" bezeichnet auch im Norwegischen
jemanden, der sich generell obsessiv oder aufzwingend benimmt.

22.08.19 12:39, Heiko de
Das ich obsessiv Regeln befolge kann schon stimmen, ich verstehe mittlerweile jedes noch so norwegisch ausgesprochene Ordnung muss sein .

Laut Tønderavisa wird helt nazi aber mittlerweile als positiv streng und konsequent angesehen: «Æ e heilt nazi når de gjeill læggetid», kan ei ung mor si – og det hun mener, er at hun er konsekvent – eller rettferdig streng... https://www.t-a.no/nyheter/2018/12/01/%C2%ABJeg-er-helt-nazi-n%C3%A5r-det-gjelde...

Vielleicht war es doch ein Kompliment?