Direkt zum Seiteninhalt springen

"Midt i vilttrekket" - wie übersetzt man das am besten?
Hier geht es um die neuen Baumkronenhütten in Norwegen, die man über das Jugendherbergswerk bestellen kann. "Hytta ligger midt i vilttrekket"
hilsen
Ingeling

29.05.08 15:44
"mitten im Wildwechselgebiet"?

29.05.08 16:30
Dankeschön!
Ich glaube ich umschreibe es mit ein paar Extraworten:
"Die Baumkronenhütte liegt direkt an den Wanderwegen der Wildtiere mitten im Wald" - oder hört sich das zu undeutsch an?
Tolle Sache übrigens! Kommt in meiner nächsten Sendung.
hilsen
Ingeling

29.05.08 16:37
Klingt gut, finde ich.
Bin neugierig: Kannst du schon mal verraten, was eine Baumkronenhütte ist? Ist das wirklich eine Hütte in der Krone eines Baumes??

Hilsen W. <de>

29.05.08 16:38, Geissler de
Nja, "Wanderwege" ist wohl nicht gerade das, was Tiere im Wald benützen. Wenn ich das hören würde, käme mir die Frage "markiert oder unmarkiert?" in den Sinn. Es gibt da ein anderes Wort, aber ich komm gerade nicht drauf ...

Gruß
Geissler

29.05.08 16:53
Hei W.<de>,
wenn du mir sagt, wie man einen Word-Text ins Forum überträgt, kann ich den Text zur Hütte rüberschicken - ist recht lang. (Und dann könnt ihr vielleicht auch noch ein bisschen korrigieren?)
hilsen
Ingeling

29.05.08 17:12
Das mit dem Word-Text ist schwierig. Du könntest natürlich alles markieren, kopieren und dann im Browser einfügen...

Jedenfalls hab ich mittlerweile erraten, dass es bestimmt um tretopphytter geht ;-)

29.05.08 17:12
Hilsen W. <de>

29.05.08 17:40
Flott! Hast du etwas darüber gefunden?

Hier ein Auszug:
... eine originelle Übernachtungsmöglickeit für naturhungrige Touristen in Norwegen. Nämlich eine Baumkronenhütte mitten im Wald acht Meter über dem Boden. Ein echtes Erlebnis. Besonders, wenn es bläst in den schaukelnden Baumkronen der alten Bäume, in denen die Hütten verankert sind. Die erste wurde voriges Jahr von einem Förster gebaut und war ein so grosser Erfolg, dass jetzt bereits vier weitere geplant sind. Hier kann man wilde Elche beobachten, Füchse und andere Wildtiere - und sogar die Balz der Auerhähne und den Tanz der Kraniche, wenn man Glück hat. Denn die Tiere werden den Beobachter in der Baumkrone nicht gewahr. Die H¨tte liegt an den Wanderwegen der Wildtiere und der Förster legt auch Lockfutter aus. Besonders für Familien mit Kindern ein Erlebnis, denn Wildvögel und Eichhorn auf dem Hüttenbalkon sind gewiss. Auch Besuche von Königsadlern wurden registriert.
Der Komfort? Nicht gerade fünf Sterne, aber dafür nahe dem Sternenhimmel in der Nacht. Panoramafenster mit fantastischer Aussicht und ein grosser Balkon (nicht das Fernrohr vergessen). Schlafplatz für sechs Personen, Kochecke und Holzofen. Geht also auch im Winter.
Rauf kommt man über eine Art Hühnerleiter (mit Geländer) - nicht gerade etwas für Damen mit hohen Stöckelschuhen, wie der Förster in seinen Schnauzbart schmunzelt. Er hat übrigens den Spitznamen "das Eichhörnchen"...

hilsen Ingeling

29.05.08 17:41
Also, Wanderwege funktioniert wirklich nicht in diesem Zusammenhang. Ich würde Wildwechsel benutzen und das dann umschreiben; die Hütte(n) liegen (stehen, sind angebracht) in oder an Bäumen oder in Baumkronen, die in der Nähe von Wildwechseln stehen oder wachsen
Mvh RS.de

29.05.08 18:07
Danke RS,
ich werden noch ein bisschen daran herumkauen :-)
hilsen Ingeling

29.05.08 18:36
Mir kommt noch Trampelpfade/ausgetretene Pfade oder "Tiere auf ihren gewohnten Wegen" in den Sinn.

Gruß
Georg

29.05.08 20:39
Ach da taucht der Herr Waldassessor wieder auf = : ).
Vorschlag: Die Hütte liegt am Schnittpunkt mehrerer Wildwechsel

Lemmi

29.05.08 20:51
Danke Georg,
mit "Pfaden" fühle ich mich schon mehr familiär. Von den Wildtieren benutzte Zugpfade/Wechselpfade? Oder bin ich jetzt ganz auf dem Holzweg (kicher)?
Wildwechsel ist natürlich am korrektesten, aber ob das in einem schnell hingesprochen Satz auch richtig verstanden wird?
Ich glaube, es kommt in meinem Fall nicht so drauf an, dass das Deutsch korrekt ist, sondern dass man versteht was gemeint ist. Einen Akzent habe ich ja sowieso :-)

hilsen Ingeling

29.05.08 20:55
Ha Lemmi,
da kam gerade deine Antwort, goldrichtig!!!
Danke!
Ingeling

29.05.08 22:27
Hat noch jemand Lust zu korrigieren?
Der Satz Wildvögel auf dem Hüttenbalkon sind gewiss sitzt ja auch noch nicht. Und an anderen Sachen muss ich noch herumknobeln.

Dafür bekommt ihr die Musik dazu: VASSENDGUTANE Hytta mi.
(kostet nix, wenn man es richtig macht)
Viel Spass!
Ingeling
http://rapidshare.com/files/118658292/01_-_Hytta_mi.mp3.html

29.05.08 23:13
"Gewahr werden" muss, glaube ich, mit Genitiv stehen:
die Tiere werden der Beobachter nicht gewahr

Hilsen W. <de>

30.05.08 00:19
Wenn man den Satz etwas umstellt kann man diese Stolperfalle umgehen, z.B.: "Denn der Beobachter in der Baumkrone wird von den Tieren nicht wahrgenommen."

Gruß
Georg

30.05.08 01:55
Präzise Geissler,
so hört es sich besser an. Ich war mir auch über die Sache mit dem Genitiv klar (im Singular: die Tiere werden des Beobachters nicht gewahr) aber das hört sich so unnatürlich an.
Danke W.<de>
und danke Geissler

30.05.08 02:00
hilsen Ingeling

30.05.08 09:31, Geissler de
Danke, aber die Lorbeeren gebühren Georg, nicht mir. :-)
Geissler

30.05.08 12:07
'tschuldigung, natürlich Georg!
Kannst du mir verzeihen, Georg :-)
War bisschen müde heut nacht...

30.05.08 17:52
Was gibt es schöneres als mit dem sprachlichen Multitalent Geissler verwechselt zu werden, sowas widerfährt einem nicht alle Tage - danke Dir Ingeling.
.. ach ja, und heute wieder etwas früher in die Federn! ;-)

Gruß
Georg

30.05.08 21:45
Haha,
hast recht Georg. Ich muss einfach früher ins Bettchen.
Dank Dir und viele Grüsse
Ingeling

30.05.08 23:19, Geissler de
Nå er det sengetid! Natta, alle sammen!
:-)
Geissler