Direkt zum Seiteninhalt springen

Hi,
was heißt:
malo vas je, malo vas je pickice

danke
lg bug :)

09.06.08 15:23
09.06.08 15:29
Zu wenig,zu wenig Mædels("pickice"=vagina sagt man nicht)

09.06.08 16:10
ups sorry, hab ich net gewusst...

09.06.08 17:08, Geissler de
Das ist hier eigentlich schwer OT, aber weil es sich um ein Übersetzungsproblem handelt, das für alle Sprachen relevant ist, doch ein paar Gedanken dazu:
Ich kann kein Serbokroatisch, aber wenn man der genannten Seite folgt, dann soll der Ausdruck soviel bedeuten wie "Ihr seid zu wenige, ihr Schwächlinge", was dort allerdings als "ihr Pussies" übersetzt ist, was gleich doppelt falsch ist. Denn wenn man im Deutschen jemanden mit einem Ausdruck aus dem sexuellen Bereich als "Schwächling" bezeichnen will, dann greift man nicht zum weiblichen, sondern zum männlichen Geschlechtsteil, also "ihr Schlappschwänze". Bei "zu wenig Mædels" denke ich übrigens höchstens an Frauenmangel, das paßt also gar nicht.

Wie man sieht, ist die genaueste Übersetzung (und darum geht es mir) oft eine, die sich vom Original entfernt, aber eine äquivalente Bedeutung transportiert.

Gruß
Geissler

09.06.08 20:24
Danke, dein letzter Satz tröstet mich.

Ich habe nämlich weiter unten (07.06.08 16:14) aus dem Norwegischen
"Jeg skulle satt på hjernen å(og) sagt ..."
übersetzt mit
"Ich sollte im Kopf gehabt haben, dir zu sagen ..."
obwohl das nicht ganz trifft. Korrekt wäre gewesen
"Ich hätte das Gehirn einschalten sollen und dir sagen ..."
Aber das sagt man doch wohl nicht so im Deutschen?

hilsen
"flisespikker" Ingeling

09.06.08 21:02
Doch, doch... sag ich ständig: Erst das (Ge)Hirn einschalten, dann den Mund aufmachen....

09.06.08 21:18
Und Serbokroatisch gibt es nicht. Das sind 2 vers. Sprachen.

09.06.08 21:32
Ko ne skace, ko ne skace Austrijanac je

>> Da fällt mir folgender Witz ein:
Ein Bayer und ein Österreicher treffen sich im Wald, der Österreicher trägt einen grossen Korb.
Bayer : " Servus, was tust Du denn hier im Wald "
Österreicher : " I samml Schnecken "
B ( schaut in den Korb ) : " Aber Dein Korb ist doch leer "
Ö :" Ah geh, des iss a Schmäh. Jedesmol wenn i a Schneck seh bück i mi und wos soll i sogen ; husch - husch woans weg. "

Für die unzureichende Wiedergabe der Dialekte entschuldigt sich

Lemmi

10.06.08 00:26
Sind hier denn alle im Fussballfieber???
Du Lemmi, ich hör' dich doch kichern im Hintergrund ...
Ingeling

10.06.08 00:29
Übrigens: ich habe hier noch ein kleines Taschenwörterbuch liegen "Urlaubs-Führer Serbokroatisch"
Und da steht nur eine Sprache drin.
Ingeling

10.06.08 08:01
Ingeling,
Ist ein "flisespikker" ein "Mäuseköttelanspitzer"? Wenn ja, ist dieser Titel schon vergeben, oder? ;-)

Und ja, in Deutschland grassiert wieder akutes Fussballfieber! Und bei der Partie Deutschland - Polen kam der Schiedsrichter ausgerechnet aus... na? richtig: Norwegen!

Hilsen
Daniela

10.06.08 09:36, Geissler de
> Und Serbokroatisch gibt es nicht. Das sind 2 vers. Sprachen.

Soso. Ich kann mich noch gut erinnern, daß es die Sprache einmal gab. Ist sie denn inzwischen ausgestorben?

In Norwegen existieren bekanntlich auch zwei Sprachen, die gegenseitig nahezu unverständlich sind.

Geissler

10.06.08 09:53, Heiko de
Wenn ich mich richtig erinnere, so war Serbokroatisch die Sprache der Jugoslovakai, und damit ähnlich einheitlich wie dieses Land. Es handelte sich dabei nicht nur um verschiedene Dialekte wie norwegisch/schwedisch ;-), sondern es wurde im serbischen Teil mit kyrillischer Schrift und im kroatischem mit lateinischer Schrift geschrieben.

Heiko

10.06.08 10:21
Danke Heiko.
Im serbischen wird nur kyrillisch geschrieben(wie im Rusland)- kroatisch lateinisch. Und es waren schon immer 2 verschiedene sprachen und nicht verschiedene Dialekte. Wærend Komunismus , wo die Serbien(Jugoslavien)gehærcht hat musste stehen Serbokroatisch und jeder in Kroatien musste auch Serbisch teilweisse lernen .Serben(vergleichbar mit Russland) die sich auch noch stolz Jugoslavien sagen obwohl die macht ueber keine mehr haben.

10.06.08 10:52, Geissler de
@Heiko
Die verschiedenen Schriften sind mir bekannt, nur ist das Argument nicht stichhaltig. Ist Türkisch durch die Aufgabe des arabischen Alphabets plötzlich eine andere Sprache geworden? Mongolisch durch die Kyrillische Schreibung? Vietnamesich?

Und an unseren nationalistischen Freund: Nimm zur Kenntnis, daß die serbokroatische Schriftsprache, wie sie durch die Wiener Schriftsprachen-Vereinbarung 1850 festgelegt wurde, ein Gemeinschaftsprojekt von Kroaten und Serben war. Daß das den kroatischen Ultranationalisten während des 2. WK nicht paßte, ist klar, und ebenso klar ist, daß der post-jugoslawische Abgrenzungsdrang manchmal neurotische Züge trägt.
Und wie einheitlich ist denn das Deutsche? Es gibt schon innerhalb Deutschlands erhebliche Unterschiede bezüglich des Lexikons, der Lautung und auch der Syntax, die teilweise bis in den schriftlichen Bereich hineinreichen. Trotzdem würde ich mich lächerlich machen, wenn ich behauptete, ich spräche nicht Deutsch.

Geissler

10.06.08 10:53
Einspruch Euer Ehren!
Begriffe wie "Mädels" oder "Pussies" werden in der deutschen Sprache vermehrt verwendet um jemanden als Schwächling zu bezeichnen, hauptsächlich von Jugendlichen. Somit sind "Schlappschwänze" und "Weicheier" nicht mehr die alleinigen Vertreter dieser Wortart.

Zu der Geschichte mit dem Gehirn und Mund aufmachen fällt mir der Spruch meines Religionslehrers ein:
"Erst laden - dann schießen!"

Gruß
Georg

10.06.08 11:02, Geissler de
Bitte, wenn man schon Pussy im Deutschen verwenden will -- wir werden ja sehen, ob sich das hält --, dann bitte wenigstens mit der korrekten Pluralform. Es heißt ja auch nicht Ponies oder Babies.

Geissler

10.06.08 11:34
@Geissler

Das sind alles Slaviche Sprachen.Also dann duerfte es auch nicht geben Polnisch, Russisch, Ungarisc....Mann verstehet sich untereinandre aber das sind verschidene Sprachen.Kroatisch und Serbisch auch und das schon immer.Und I."Urlaubs-Führer Serbokroatisch"ICH DENKE DIE MEISTEN MACHEN uRLAUB IN kROATIEN SO WAR DER SICHER AUF KROATISCH ABER WIE GESAGT WEIL DIE SERBIEN MACHT HATTEN UEBER ALLE MUSST UEBERALL AUCH DAS WORT SERBO... VOR KOMMEN.

10.06.08 11:42
Begriffe wie "Mädels" oder "Pussies" werden in der deutschen Sprache vermehrt verwendet um jemanden als Schwächling zu bezeichnen, hauptsächlich von Jugendlichen.
Sollte ich mit Mitte zwanzig schon so alt sein? Ich habe noch nie gehört, das ein Mann (auch wenn er noch so schwächlich war) als "Pussy" bezeichnet wird, aber man lernt ja immer dazu!

Um mal wieder auf die eigentlichen Forum-Themen zu kommen: Gibt es in Norwegen eigentlich auch "Warmduscher", "Beckenrandschwimmer" o.ä.? In Deutschland gab's da ja eine richtige Erfindungswelle.

Daniela

PS: @ "unser nationalistischer Freund"
Wir haben's kapiert, Serben sind fies. Aber komplette Großschreibung macht Einträge weder lesbarer noch überzeugender!

10.06.08 11:46, Geissler de
Hallo, Unbekannter,
schrei hier nicht so rum. Dir sind offensichtlich die Argumente schnell ausgegangen.

Geissler

10.06.08 11:56
Hei Georg,
betr. "Gehirn und Mund":
ich werd's mir zu Herzen nehmen ;-)

hilsen Ingeling

10.06.08 12:09
Nochmal zu meinem kleinen Wörterbuch. Ich zitiere aus dem Vorwort:

Es stimmt zwar, dass Serbisch und Kroatisch z.T. gleichzeitig eine sprachliche Trennungslinie zwischen dem einen und dem anderen Kulturkreis ist ... (...nach dem Auftreten dieser Silbenverbindung wollte man früher den Unterschied erkennen) ...befriedigt nicht als Unterscheidungsmerkmal ... es ist dies keine zuverlässige Trennungslinie zwischen zwei verschiedenen Sprachen, sondern nur zwischen Dialekten...

hilsen Ingeling

10.06.08 12:47
Hey Geissler, du hast recht, gedankenlos habe ich die Pluralform aus deinem ersten Beitrag übernommen..mea culpa :-)
Mir gefällt diese Sprache auch nicht, aber wenn man pubertierende Jugendliche zuhause hat muß man sich damit auseinandersetzen.

Ingeling, das mit dem Spruch war natürlich nicht persönlich gemeint, war als Ergänzung zu deiner Sprichwortsammlung gedacht :-)

Gruß
Georg

10.06.08 12:54, Geissler de
Zum Thema "Warmduscher" etc.
Mir fallen nur pyse und pingle ein. Aber vielleicht wissen die Muttersprachler mehr?

Geissler

10.06.08 12:56
Verstehen sich die Polen und Russen (und andere Vertreter der slavischen Sprachen) wirklich untereinander? Ist eine ehrlich gemeinte Frage, da ich es nicht weiss ... Die Deutschen und die Norwegen verstehen sich ja auch nicht, auch wenn sie beide zur germanischen Sprachgruppe gehören. Und die Finnen und die Ungaren verstehen einander schon gar nicht. (Ungarisch ist keine slavische Sprache, du Unbekannte(r) ........)

Daniela & Geissler: Wörter wie Warmduscher, Schattenparkierer usw. gibt's leider im Norwegischen nicht .... Schade! "pyse" und "pingle" müssen reichen.

Staslin

10.06.08 13:01
Na dann Ingeling , also Serbisch und Kroatisch sind kein Sprachen sondern Dialekten.Und welche Sprache sprechen sie?

10.06.08 13:09
Ich bin kein Sprachwissenschaftler, aber die Frage, ob zwei Idiome jetzt "Sprachen" oder "Dialekte" heissen, lässt sich nie abschliessend beurteilen. Zu vielfältig sind die Bereiche, wo Unterschiede auftreten können, als dass sich eine konsistente Definition der beiden Begriffe machen liesse. Zum Beispiel sind die Unterschiede zwischen zwischen dem St.Galler (im Nordosten) und dem Walliser Schweizerdeutsch (im Südwesten) grösser als zwischen Bokmål und Schwedisch, trotzdem gelten beide als Dialekte des Deutschen, obwohl Hochdeutsch noch weiter entfernt ist.

Solange zwei Sprecher sich einigermassen problemlos in der jeweils eigenen Sprache unterhalten können, ist es eine rein politische/kulturelle Frage, ob es jetzt Sprachen oder Dialekte sind, egal ob es sich um Serbisch-Kroatisch-Serbokroatisch, Norwegisch-Schwedisch-"Nordisch", Kastilisch-Katalanisch-Spanisch, Hochdeutsch-Schweizerdeutsch-Deutsch handelt (finde weitere lustige Beispiele).

Der langen Rede kurzer Sinn: Jeder soll selber entscheiden, welche Sprache und welchen Dialekt er und andere sprechen!

A2

10.06.08 13:24, Geissler de
Hallo Staslin,
hier ist ein ineressanter Forumsthread, in dem Sprecher von slawischen Sprachen Aussagen darüber treffen, wieviel sie von anderen slawischen Sprachen verstehen.
http://forum.wordreference.com/showthread.php?t=90698

Offensichtlich ist der Grad der gegenseitigen Vertändlichkeit höher als z. B. zwischen den germanischen Sprachen, was angesichts der späteren Trennung der Sprachen auch kein Wunder ist.

Gleich der zweite Beitrag enthält übrigens diese Worte:
A Serbian can understand perfectly a Croatian or Bosnian, since they speak the same language, different dialects (and vice versa).

Und weiter hinten wird von Leuten, die es wissen müßten, die These vertreten und begründet, die slawischen Sprachen seien linguistisch einander näher als die verschiedenen Dialekte des Deutschen.

Geissler

10.06.08 13:42, Geissler de
Ganz genau, A2! Linguistisch läßt sich die Frage nicht beurteilen. Eines der wenigen objektiven Kriterien ist die Existenz einer Schriftnorm, und die gibt es nun einmal für das Serbokroatische, ebenso wie für das Deutsche, das Norwegische und Dänische, aber halt nicht für das Bairische oder das Schweizerdeutsche.
Aber es ist schon manchmal erheiternd zu beobachten, zu welchen Abgrenzungsanstrengungen mangelndes Selbstbewußtsein führen kann. Und zu behaupten, eine Sprache, in der es eine reiche Literatur gibt, existiere nicht, ist absurd. Es bieten sogar Übersetzer ihre Dienste an für diese nicht-existente Sprache!

Gruß
Geissler

10.06.08 14:58
@ Geissler
Der Übersetzer ist bestimmt ein böser Serbe! ;-)

@ Staslin
Meine polnischen Kollegen verstehen Russisch nur recht bruchstückhaft, haben teilweise VHS-Kurse belegt, um es zu lernen. Ich vermute, dass es ähnlich wie mit Deutsch und Norwegisch oder Schwedisch ist, einzelne Wörter oder Sätze kann man da ja auch erraten.

Daniela

10.06.08 15:10
Babies ist (leider!) obsolet nach der Rechtschreibreform. Die einzige erlaubte Form ist jetzt Babys.
(Aber das betrifft ja zum Glück nur die Schulen etc.)

Serbisch und Kroatisch scheinen sich noch weniger zu unterscheiden als etwa Norwegisch und Dänisch (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Unterschiede_zwischen_den_serbokroatischen_Standar... ). Was eine Sprache oder ein Dialekt ist, ist aber ja in der Tat eine eher politische Frage.

10.06.08 16:34, Geissler de
Nun ja, im alten Duden (der 8-bändige von 1994) stand -s, seltener auch -ies. Ich sehe aber keinen Grund, eine fremdsprachliche Pluralorthographie im Deutschen einfach zu übernehmen. Und "Ponies" ist weder nach ARS noch nach NRS korrekt.

10.06.08 20:19
Ich hatte die Frage nach der Verständlichkeit der slawischen Sprachen untereinander mal einem bulgarischen Kollegen gestellt. Er meinte, dass die slawischen Völker einander relativ mühelos verstehen können und verglich die Stellung der slawischen Sprachen zueinander mit dem Verhältnis zwischen Norwegisch, Dänisch und Schwedisch.
Tschechisch, soll ihm zufolge, auf Polen wie Kindersprache wirken, da , wieder ihm zufolge, die tschechischen Endungen auf Polen unfertig wirken.
Mir als einem Laien auf dem Gebiet der slawischen Sprachen fällt spontan ein, dass hundert auf polnisch, russisch , tschechisch und slowakisch " sto " heisst.

Lemmi