Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
Kollegen mit dem ich arbeite in Brüssel, waren irgendwo eingeladen zum Essen, wo es viele Nationalitäten gab. Sie hörten "Guten Appetit" "Bon appétit" "Smakelijk" usw. und sie fragten mir wie man das sagt auf norwegisch. Das Wörterbuch sagt "Vel bekomme" aber das hab ich noch nie gehört in Norwegen. Ist das ein Zufall oder sagt man niks ?
Gruss, Lode, Brüssel

11.06.08 10:55
Man sagt tatsächlich nichts. Dafür nach der Mahlzeit: Wenn du bei jemandem zu Hause bist, sagst du "Takk for maten" an die Person, die gekocht hat. Diese Person kann dann antworten: "Vel bekomme" oder "Vær så god".

(Guten Appetit wäre "God appetitt" auf Norwegisch, aber man sagt es einfach normalerweise nicht)

Staslin

11.06.08 11:00
Hei, hei!
Man kann aber durchaus was sagen wenn man möchte; "nå skal det smake" z.B. Üblicher ist es wenn die Köchin oder der Koch (bzw. Wirtin- Wirt) sagt ; "Værsågod å forsyn dere"
Hilsen AnneG

11.06.08 11:06
Ist das "Takk for maten" wirklich immer an den Koch gerichtet? Habe es eher immer als Abschluß erlebt, dass man es in die Gemeinschaft sagt! Klärt mich auf ;-)!

11.06.08 11:13
An 11:06: Doch, das ist auch eine Möglichkeit.

Staslin

11.06.08 11:29
Also ich habe bisher noch nicht erlebt, dass man sich in Norge "Guten Appetit" wünscht. Nach dem Essen kommt immer das obligatorische "Takk for maten" oder "Takk for kake" (wenn es wieder mal Kuchen zum Geburtstag eines Kollegen gab). Als Antwort kommt dann immer "Vær så god" (im Kollegenkreis) oder "Vel bekomme" (wenn man bei jemandem eingeladen ist).
Ergänzung zu Annes Eintrag:
Glaube es müsste hier "Vær så god å forsyne dere" heissen, denn "forsyn" ist die "Vorsehung" und "forsyne seg" ist "sich bedienen". Ja das sind eben die Feinheiten dieser Sprache, die einem im täglichen Umgang schaffen.
Hilsen Burkhard

11.06.08 11:43, Geissler de
Nein, es muß heißen "Værsågod og forsyn dere". Forsyn ohne e ist der Imperativ von forsyne.
AnneG, wiewohl Muttersprachlerin, hat den bei Norwegern häufigen Flüchtigkeitsfehler begangen, og und å zu velwechsern.

Geissler

11.06.08 11:56
Takk for maten kann auch an die Runde allgemein gerichtet sein. Alternativ kann man takk for laget oder takk for skiftet sagen.

Und so wirkt diese skandinavische Sitte auf den deutschen Betrachter:
" Nach dem Essen marschierte Sørensen um den Tisch herum zu meiner Mutter, presste den Hintern zusammen und bedankte sich per Handschlag. " Danke für Essen ", " danke für Kaffee", " danke für Abendbrot ". " Tak". das sei in Dänemark so. Für alles bedanke man sich in Dänemark mehrmals. Die Höflichkeit gehe über alles. Zunächst bedanke man sich zum Beispiel schritlich für eine Einladung, dann am Abend selbst, schriftlich hinterher und nochmals, wenn man sich zum erstenmal wiedersieht. " Dann is aus."
(Walter Kempowsli, Tadellöser und Wolff)

Lemmi

11.06.08 12:30
Habe gerade meine norwegische Kollegin befragt:
"Værsågod og forsyn dere" er ikke riktig. Det må heter: "Vær så god å forsyne dere".
Sie sagt, dass es in größerer Gesellschaft üblich ist, das Essen mit "Vær så god" oder mit "Håper de smake" zu eröffnen. Nach dem Essen: "Takk for maten".
Hilsen Burkhard

11.06.08 12:38
Unnskyldning:
riktig: "Håper det smake"
Burkhard

11.06.08 12:41, Geissler de
Erst mal zu Deinem Posting:
Det må hete
und
Håper det smaker

Deine Kollegin hat recht, und ich hab auch recht:



[...] Alle de følgende variantene er dermed akseptable:

Bokmål: Vær så god å forsyne dere. – Nynorsk: Ver (så) god(e) å forsyne dykk.
Bokmål: Vær så god og forsyn dere. – Nynorsk: Ver (så) god(e) og forsyn dykk.
( http://www.sprakrad.no/Raad/Skriveregler_og_grammatikk/Aa_eller_og/#god )



Was eben nicht geht, sind Mischungen wie "og forsyne" oder¨"å forsyn".

Geissler

11.06.08 12:42
Da hat deine Kollegin nicht ganz recht. Zwar muss man "vær så god" auseinander schreiben, aber ansonsten sind beide Formen richtig.
Språkrådet hat genau dieses Beispiel: http://www.sprakrad.no/Raad/Skriveregler_og_grammatikk/Aa_eller_og/#god

11.06.08 13:38
Klasse!! Wieder was gelernt. Dank an alle.
" Man må krype før man kan gå".
Burkhard

11.06.08 16:45
Hei an alle und etwas zum Aufpeppen:
anstatt mit dem "Guten Appetit" anderen Leuten Hunger in den Bauch zu wünschen, kann man auch diesen Spruch loslassen:
Piep, piep, piep, wir hab´n uns alle lieb. Jeder isst, soviel er kann, nur nicht seinen Nebenmann. Und wir nehmen´s ganz genau, auch nicht seine Nebenfrau! :-)))
Lieben Gruß von ?????

11.06.08 17:39
Falsch oder richtig?

Deine Kollegin hat recht, und ich hab auch recht.

Deine Kollegin hat Recht, und ich hab auch Recht.

11.06.08 17:48
"Recht haben" und "recht haben" sind gleichberechtigt.
(Früher nur "recht haben".)
(Quelle: http://tinyurl.com/4t9ery )

11.06.08 17:55, Geissler de
... und da ich Altschreibler bin, kommt für mich nur "recht" in Frage (und nicht "infrage").

Geissler