Direkt zum Seiteninhalt springen

Ich möchte mein Norwegisch in Schrift verbessern, weil ich bisher fast nur über TV und Radio gelernt habe und dachte, ich könnte vielleicht mal echte Romane oder so lesen. Aber das sollte möglichst wenig kosten und das scheint ein Problem zu sein. Büchereien und Bibliotheken bei mir (und sogar deuschlandweit) haben wohl praktisch nichts auf Norwegisch. Im Internet gibt es zwar Sachen wie Project Runeberg oder Dokumentasjonsprosjektet, aber die Texte da sind über 100 Jahre alt, die Rechtschreibung da kommt sogar mir komisch vor.

Gibt es außer Kaufen keine Möglichkeit, an norwegische Literatur in aktueller Rechtschreibung zu kommen, die auch möglichst nicht so kompliziert zu lesen ist?

20.06.08 21:00
"DE LEVENDE OG DE DØDE" von Ingvar Ambjørnsen gibt es hier:
http://www.fillipmoberg.no/
Man kann es sich auch anhören!
(Ich habe diesen Roman nicht gelesen, aber normalerweise ist Ambjørnsen ziemlich gut.)

20.06.08 21:25
Manche Bibliotheken in Deutschland haben schon ein paar norwegische Bücher, wenn auch nicht viel (etwa drei Regalreihen in Bremen, zum Beispiel).

20.06.08 22:09
litt OT, unnskyld mæ, men: du bor i Bremen? det gjør jeg óg ... da skule vi møte over ett glass vin eller ett stykke lutefisk ;-)

mvh

lasseboo

som-har-óg-noen-norske-bøker-på-hylla...

20.06.08 22:53, Geissler de
Ich würde so vorgehen:
Geh zum Karlsruher Virtuellen Katalog (KVK, http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html ), mach ein Häkchen neben der deutschen Fahne (das Häkchen bei "DNB" kannst Du gleich wieder entfernen, die haben nämlich nur deutschsprachige Titel) und gib einen norwegischen Autoren oder einen Titel ein. Bei den Ergebnissen kannst Du bei den originalsprachlichen Titeln den Betsnd und die Entleihbarkeit überprüfen. Falls da nichts über "keine Fernleihe" o. Ä. steht, notierst Du Dir (oder druckst es aus) die Signatur, Sigel etc. der entsprechenden Bibliothek und marschierst damit zur nächstgelegenen Stadtbibliothek (oder, falls Du Student bist, zur Unibibliothek) zum Fernleihschalter.
Fernleihe ist normalerweise umsonst. Nach 2-3 Wochen dürftest Du das Buch bekommen.

Gruß
Geissler

20.06.08 23:35
Danke für die Infos. Die Zeit der kostenlosen Fernleihe ist glaube ich vorbei. Aber 1,50-2,50 € pro Buch ist auch nicht die Welt. Problematischer finde ich, dass es sogar ein Buch wie Sofies Welt nur 2x in Deutschland geben soll. Dürfte dann wohl öfters verliehen sein. Schöner wäre es, wenn es mehr (auch Klassiker) in aktueller Schreibung im Netz gäbe. Aber ich werde es mal mit Fernleihe versuchen.

21.06.08 11:07, Geissler de
Hm, es ist schon länger her, daß ich an einer Stadtbibliothek Bücher über die Fernleihe ausgeliehen habe. Ich habe ja das Glück, auf die Bayerische Staatsbibliothek zurückgreifen zu können, da ist es nach wie vor umsonst.
Zu Sofies verden: Der KVK erfaßt die verschiedenen deutschen Bibliotheksverbundkataloge. Nicht alle Bibliotheken sind da Mitglied, besonders nicht Stadtbibliotheken. Die Münchner Stadtbibliothek hat beispielsweise haufenweise Bücher von Hamsun auf Norwegisch (nicht von Gaarder, dafür Sofies verden auf Englisch, Französisch und Türkisch ...), die aber nicht im Bayerischen Verbundkatalog und damit auch nicht im KVK auftauchen.
Ich weiß nicht, wo Du wohnst, aber falls Du eine große Stadt in der Nähe hast, könnte sich ein Blick in den Katalog der dortigen Stadtbibliothek lohnen.

Gruß
Geissler

21.06.08 15:19
Das ist der Link zu einem Buch, das man im Netz lesen kann, handelt von Norwegen....
http://folk.uio.no/geirthe/Typisk.html
Mvh RS.de

21.06.08 16:22
Hei lasseboo,
jo, jeg bor i Bremen, jeg også. Takk for hyggelig tilbakemelding! Men angående lutefisk må jeg nok betakke meg. For å sitere Jeffrey Steingarten:

"Lutefisk er nordmennenes forsøk på å vinne over verden. Når man oppdaget at vikingferder ikke ga verdensherredømme, fant man opp en rett som var så fryktinngytende, så grusom, at den kunne skremme folk til å bli ens undersåtter. Og hvis jeg ikke tar feil, så kommer dere til å klare det også."

;-)

21.06.08 16:40, Geissler de
Eigentlich bin ich schon davon ausgegangen, daß Du auf das Nächstliegende selber gekommen warst, nämlich in Deiner lokalen Stadbibliothek nachzuschauen.
Da man Dir anscheinend alles vorkauen muß, hier der direkte Link zum Online-Katalog Deiner Stadtbibliothek:
http://opac.stadtbibliothek-bremen.de/webOPACClient/initSearch.do?sisis_search_...
Unter "Freie Suche" gibst Du "Norwegisch" ein und kriegst über 100 Treffer. Auch wenn man Lehrbücher und ins Norwegische übersetzte Bücher abzieht, hast Du immer noch gut die Hälfte aktuelle Romane.

Gruß
Geissler

21.06.08 18:16
Nein, Geissler, ich (Bremer) war nicht der Fragesteller, sondern der zweite Antworter, auf den Lasse sich bezogen hatte ;-)

21.06.08 23:34, Geissler de
Grummel. Wenn die Leute unter Ihre Beiträge irgendeinen Servus drunterschreiben würden, müßt ich mich nicht ärgern ... ;-)

G.

23.06.08 11:14, Ankeline de
Um einfach mal ein bissl zu lesen, kann ich Dir auch noch
http://www.klartale.no/default.asp
empfehlen.
Gruss, A.