Direkt zum Seiteninhalt springen

gibt es ein nor Wort fuer Laubenpieper oder ein Wort das Leute bezeichnet welche sich im "Hytta " - Wesen als besonders fliesepikerig auszeichnen?

10.07.08 12:33, Geissler de
Ich sag's ja immer: Deutsch ist eine multizentrische Sprache. Ich versteh leider weder "Laubenpieper" noch "fliesepikerig". :-(

Geissler

10.07.08 14:29
Na Geissler, so ironisch heute, hihi? Das Wort flisespikkeri benutzt du doch auch.

Als "Laubenpieper" bezeichnet man die Schrebergartenbesitzer. (Schrebergarten = norw. kolonihage) Sie sind in Kleingärtnervereinen organisiert und haben ihr ganz eigenes Lebensgefühl + Kultur. Sicher ein schönes Hobby.
Mit "flisespikkeri" meint der Fragesteller hier wohl so etwas wie "kleinkariert, pingelig". Manche "Laubenpieper" können vielleicht so sein (Reviermarkierung auf engem Lebensraum, grins?)
Ob es solche Exemplare auch beim norwegischen "hyttefolk" gibt? Vielleicht. Aber dazu liegen die norw. Freizeithütten normalerweise zu weit in der Landschaft verstreut.
Hier ist es eher andersherum: dass die Allgemeinheit sich daran stört, das die Freizeithütten (die heutzutage ja oft in regulierten Hüttenfeldern zu wahren Hüttenpalästen ausgebaut werden) die Landschaft verschandeln. Und zu Recht: ein Hoch auf die grossartige unberührte Natur Norwegens!

Ein norwegisches Wort für pingelige Hüttenbesitzer kenne ich nicht. Und die Naturbeschützer, falls sie zu extrem daherkommen? Vielleicht "paragraf-ryttere"?

hilsen
Ingeling

10.07.08 14:55, Geissler de
Ach so! War nix ironisch. Du mußt aber zugeben, daß zwischen "flisespikkeri" und "fliesepikerig" ein gewisser Ubterschied besteht, oder?

Naja, wir werden wohl beim selben Ergebnis wie bei den verschiedenen "Spießbürger"-Diskussionen landen: Eine richtige Entsprechung gibt es nicht.

Geissler

10.07.08 16:33
Hast schon Recht, Geissler. Das Wort "pikere" gibt's ja auch.
Was mit "Hytta"-Wesen gemeint ist, ist auch etwas unklar. Und ich Dussel schreibe gleich Seite rauf und Seite runter...

Ingeling ;-)

10.07.08 22:46
pingelige Hüttenbesitzer >> pingelig = å være pedantisk, å være et petimeter.

Ich habe nie gehört, dass man die Hüttenbesitzer belächelt oder verlacht. Vielleicht liegt es daran, dass die " hytte " eine durch und durch demokratische Einrichtung ist, die,anders als der Schrebergarten, nicht an eine bestimmte Klasse gebunden ist ? Die Paläste, die neuerdings entstehen, sind natürlich vulgär. Ingvar Ambjørnsen drückte es in einem Artkel ( ungefähr ) so aus : " Der har Røkke fått penger mellom hendene, og det eneste han gjør er å bygge seg en hytte med 25 dasser "

Naturbeschützer, falls sie zu extrem daherkommen ( Zitat Ingeling ) = " de derre Oslofolkan "( som ikke har peiling på hvordan mannen i distriktet sliter med rovdyr, skatter, avgifter og dårlige veier ).

Lemmi

11.07.08 07:34
Die norwegische Entsprechung, die dem dt. Kleingarten am nächsten kommt ist wohl der koloniehage
http://www.kolonihager.no/
Ob deren Besitzer allerdings den Ruf haben wie ihre dt. Pendants kann ich nicht beurteilen.
Mvh RS.de

11.07.08 13:16
Richtig. Zwischen "hyttefolk" und Laubenpiepern lässt sich eigentlich keine Parallele ziehen. Den Schrebergärten entsprechen in Norwegen die "kolonihager".
... und dann gibt's da noch die festen "campingfolka", die sich in der Freizeit häuslich einrichten auf langzeitgebuchten Plätzen auf den Campingplätzen. Mit "spikertelt" (Nagelzelt) vor dem Wohnwagen und allem drum und dran.
"Spikertelt" (schöner Name): feste, gezimmerte Holzplattform/Terrasse

Ingeling

11.07.08 14:13, Geissler de
Campingfolk som går i grilldress og hører på svensktopp ...
Hva var det nå igjen de stemmer på?

*grøss*

11.07.08 18:44
Na, duuuu!
Det fins da "sone und solche" overalt - også ved hytteboerne, mener jeg ...

Ingeling ;-)