Direkt zum Seiteninhalt springen

hallo. ich bekomm im august besuch aus norge und er vil in ein vertshus. das is ja ein gasthaus. aber das is doch sowas wie ein hotel oder?
ich wird den nämlich lieber in eine ferienwohnung unter bringen. aber was heißt ferienwohnung auf norwegisch?
takk

26.07.08 11:10
Hei,
schau mal im Wörterbuch unter "hytte" nach!
Lieben Gruß
Mareike

26.07.08 11:16, Geissler de
Naja, wenn er schon mal in Deutschland ist, will er wahrscheinlich in einem ordentlichen Gasthof mit Fremdenzimmern (aber wohl nicht in einem größeren Hotel)übernachten, wo er abends in der Wirtsstube noch eine Halbe oder zwei trinken kann. So etwas gibt's ja in Norwegen nicht. Den Wunsch kann ich daher gut nachvollziehen.

Ferienwohnung heißt ferieleilighet.

Geissler (de)

26.07.08 12:15
Und, ist es schlimm, dass es "so etwas" nicht in Norwegen gibt?
Mareike

26.07.08 14:03, Geissler de
Gegenfrage: Fährst Du in den Urlaub, um genau das zu sehen, was es daheim auch gibt?

Geissler

26.07.08 14:21
Hei Geissler,
was jemand in seinem Urlaub macht und sehen will, bleibt dem freien Menschenwillen überlassen. Im diesem Fall stört mich deine Wortwahl: "ordentlicher Gasthof mit Fremdenzimmern" und der Wunsch nach mehr oder weniger ungehemmtem Alkoholkonsum. Dieses Mitleid mit dem armen Norweger, der doch so schlecht an Alkohol herankommt!
Es gibt auch Deutsche - gewiss auch in deinem Umfeld - die mit Alkohol kein Problem haben!
Frei der Frage nach: "Haben Sie Probleme mit Alkohol?"
Antwort: "Nur wenn nicht genug da ist!"
Nichts für ungut.
Lieben Gruß
Mareike

26.07.08 15:06, Geissler de
Das hast Du in den falschen Hals gekriegt. Mit "ordentlich" meinte ich einen Gasthof ohne Schnickschnack, halt etwas typisches.
Das Schöne am Reisen ist ja, daß man etwas neues erlebt, oder? Gesichtslose Standardhotels gibt's überall auf der Welt, dazu brauche ich nicht ins Ausland reisen. Aber ein englisches B&B auf dem Land oder ein italienischer Agriturismo, oder ein norwegisches høyfjellhotell, am besten im Schweizerstil, können schöne Erlebnisse sein.

Und die Verbindung zwischen "eine Halbe oder zwei" und "ungehemmtem Alkoholkonsum" existiert nur in Deinen Gedanken (und denen von KrF-Wählern). Überhaupt, daß bei "Bier" gleich "Alkohol" die erste Konnotation ist -- man könnte ja auch an Kultur, Tradition etc. denken.

Naja, jeder nach seiner Façon. Ich jedenfalls geh jetzt gleich in den Biergarten und werde nüchtern wieder heimkommen.

Geissler (de)

26.07.08 15:11
Hei Geissler,
ob die Verbindung nur in meinen Gedanken existiert, lassen wir mal dahingestellt. Wünsche dir aber trotzdem einen schönen Nachmittag. Prost!! :-))
Mareike

26.07.08 15:24
Hei Mareike,
..was jemand in seinem Urlaub macht oder sehen will, bleibt dem freien Menschenwillen überlassen... Dein Norweger möchte nun mal in ein "vertshus"
Was gibt es an einem ordentlichen Gasthof auszusetzen?Gibt schließlich auch "Absteigen".
Und wer abends in der Wirtsstube sitzt (wäre mit auch lieber als eine langweilige Hotelbar)hat sicherlich auch Kontakt mit Einheimischen, kann etwas essen und kann auch gemütlich ein Bierchen zischen. Daraus lässt sich doch nicht den Wunsch nach ungehemmtem Alkoholkonsum ableiten.
Manchmal tust du mir echt leid Geissler, deine Worte werden aber auch verdreht.
Ich habe übrigens keine Probleme mit Alkohol, aber auch keine ohne
Entschuldigung, eigentlich ist dies ja ein "Sprachforum"

Gerda

26.07.08 16:08
Hei Gerda,
da sind wir bei den Feinheiten der Sprache. Ich versuche es mal, aus meiner Sicht zu erklären.
Nur mal so als Beispiel:
ein ordentliches Gasthaus. Damit ist ein Gasthaus ohne Schnickschnack gemeint. Gibt es hierfür eine Übersetzung ins Norwegische, speziell für das Wort ordentlich, oder verbindet man im Norwegischen nicht etwas anderes mit diesem Wort?
Was mir als bestes Beispiel hierzu immer einfällt, ist das Wort "gammel", übersetzt "alt".
En gammel dame - eine alte Dame

Das deutsche Wort "gammel" hat aber eine ganz andere Bedeutung im Sinne von Gammelfleisch, gammeliger Kleidung etc.
Dann gibt es da noch das deutsche Wort "gemein". Umgangssprachlich bezeichnet dieses Wort eine Eigenschaft. In der Tier- und Pflanzenwelt bedeutet es aber, dass diese Spezies die bekannteste ihrer Familie ist, z.B.: der gemeine Wasserfloh, der gemeine Hufflattig.
Ich möchte hiermit zum Ausdruck bringen, dass unvorsichtige Ausdrucksweisen große Missverständnisse nach sich ziehen können. Huff, ich hoffe, ich habe es einigermaßen verständlich erklärt.
Lieben Gruß
Mareike

26.07.08 17:14
das heißt echt ferieleilighet? wow hät ich nich gedacht.
hmm danke für die antworten.
dann muss ich mal gucken ob wir hier sowas haben.
ich glaubs nämlich nich...

26.07.08 17:23
Hei Mareike,
ich kenne das norw. Wort "real" - hier im Sinne von echt, wirklich.
Et realt vertshus?
Das Wort "vertshus" gibt wohl auch gar nicht mehr - und es würde dann auch nicht automatisch mit dem Begriff "Gasthof mit Alkoholausschank" verbunden. Am nahesten kommt wohl die Übernachtungsweise "pensjonat". Aber ein norwegisches "pensjonat" muss - glaube ich - eine Alkohollizenz haben, um ausschenken zu dürfen und dann nur an die eigenen Gäste. Und man muss etwas essen dazu.

hilsen
Ingeling

26.07.08 18:34
Hei Geissler,
was ist ein "italienischer Agriturismo" ?
Ich dachte, es wäre ein Wein, vielleicht sogar ein Landwein, aber ich finde nix. Ist es vielleicht ein Käse?
Obwohl, dieses "turismo" mich nachdenklich macht. Könnte mal wieder "Geissler-Deutsch" sein. ;-)
Hilf mir bitte!
Mareike

26.07.08 19:56
ein ordentliches Gasthaus. Damit ist ein Gasthaus ohne Schnickschnack gemeint. Gibt es hierfür eine Übersetzung ins Norwegische, speziell für das Wort ordentlich


ordentlich würde ich hier mit skikkelig oder godt og gammeldags übersetzen.
Wirtshaus kann neben vertshus auch gjestgiveri heissen.

Teile dieses Stranges zeigen, dass die Übersetzung scheinbar unschuldiger Begriffe in eine andere Sprache oftmals unbefriedigend bleibt, da die kulturellen Rahmenbedingungen verschieden sind.
Wer findet beispielsweise, dass ein norwegischer " pub " ( pøbb )etwas mit einem englischen Pub gemein hat ?

Denkt man beim " middag " und beim " Mittagessen " an genau dasselbe ?

Auch das deutsche Kaffee ist kein norwegisches kafe, worauf ein leider undatierter, jedoch zwischen 1900 und 1914 erschienener Reiseführer aufmerksam macht : " Die Cafes gleichen mehr den deutschen Konditoreien, man findet in ihnen eine Menge Zeitungen und erhält dort Kaffee, Schokolade, Tee, Bier und Porter ".

Hier kommt auch noch die Zeit als erschwerender Faktor hinzu. Bier und Porter im Cafè- das ist passè.

Lemmi

26.07.08 20:12
Hallo Mareike,

Ich würde auch jedem einen guten Gasthof anstelle eines Hotels oder Ferienwohnung empfehlen. Oder nennen wir es Wirtshaus mit Fremdenzimmer - gemeint ist einfach eine gemütliche Herberge in der man sehr schnell Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung hat.

Agritourismo (die Schreibweise variiert je nach Landessprache) ist sowas wie Ferien auf dem Bauernhof. Im Falle Italiens zum Beispiel ein altes Landhaus in der Toskana, umringt von Olivenhainen und Weingärten..

Gruß Georg

27.07.08 11:04
Auch "gjestgiveri" ist wie "vertshus" m.E. ein veralteter Begriff in Norwegen und bezeichnet somit auch nur eine Form von Restaurant (keine Fremdenzimmer).
Der Fragesteller meint ja eine Unterbringungsmöglichkeit. Pensionen als Alternative zu Gasthöfen gibt's wohl auch noch in Deutschland?
"Ferien auf dem Bauernhof" gibt's übrigens auch in Norwegen als Ferienwohnmöglichkeit.

Ingeling

27.07.08 11:27
Gjestgiveri und vertshus können reine Restaurants sein, jedoch auch Fremdenzimmer anbieten.

Ingeling hat Recht darin, dass gjestgiveri wohl fast aussschliesslich in den Eigennamen der Etablissements vorkommt, sei es , da es sich um ein Traditionshaus handlet, oder da eine Tradition suggeriert werden soll.

Vertshus ist durchaus gebräuchlich, doch natürlich herschen restaurant, sjenkested, pub, kafè vor.

Lemmi

27.07.08 12:39, Geissler de
Mir erschien die Deutung als "Gasthof" für vertshus am plausibelsten, weil beide Bewirtungsbetriebe sind, bei denen der Verkauf von Essen und Trinken im Vordergrund steht, während der Übernachtungsbetrieb, wenn überhaupt, erst in zweiter Linie kommt, im Gegensatz zu Hotels und Pensionen (für die es ja auch im Norwegischen die direkten Entsprechungen hotell und pensjonat gibt -- wenn der fragliche Norweger das gemeint hätte, hätte er wohl nicht vertshus gesagt.

Zu "Ferien auf dem Bauernhof": Der italienische "agriturismo" (habe ich in Italien übrigens noch nie mot "ou" gesehen) ist etwas anders. Es dreht sich oft um Unterkünfte von relativ hohem Standard, in restaurierten Gutshöfen o. ä. Um sich "Agriturismo" nennen zu können, muß ein Betrieb auch etwas produzieren, dabei dreht es sich oft um Wein oder Oliven. Oft gehört auch ein Restaurant dazu. Kann ich nur empfehlen!

Geissler

27.07.08 19:37
Kein Wunder hast du das noch nie mit "ou" gesehen..war ja auch falsch geschrieben :-)
Also: Agrotourismus, agriturismo(ital.), agri-tourisme(franz.), agritourism(engl.)bezieht sich auf Ferienangebote im ländlichen Raum.
Auch in Italien kann damit ein Bauernhof gemeint sein.

Gruß Georg