Direkt zum Seiteninhalt springen

hallo
was heisst auf norwegisch ausblenden?

11.08.08 10:02, Geissler de
Was heißt es auf Deutsch?
(Gemeint ist: Ohne Kontext ist die Frage nicht zu beantworten. Ist gemeint im Film? Oder etwas ignorieren oder momentan zur Seite stellen? Oder sich aus irgendtwas ausblenden? Wörter kann man nicht einfach 1:1 in andere Sprachen übersetzen.)

Geissler

11.08.08 12:21
ausblenden heißt zB "blende ut"

11.08.08 12:50
Aus dem Hustad:
kutte ut (noe) = etwas fallenlassen oder ausschalten
kutt ut! = lass sein! hör auf!
Filmsprache (engl.): cut
Ingeling

11.08.08 14:44
sorry
stimmt, war nicht ausformuliert die frage, gemeint war ignorieren
tusend takk

11.08.08 14:47, Geissler de
cut kommt mir komisch vor, das ist viel zu allgemein. Wie nennt man denn z. B. beim Radio, wenn die Musik langsam ausgeblendet wird, engl. fade-out?
Die bisherigen Vorschläge zeigen jedenfalls, daß es ohne Kontext keine eindeutige Antwort gibt.

Geissler

12.08.08 12:01
Jada Meister,
ist schon richtig, was du über den Kontext (Zusammenhang) sagst. "Ignorieren" kann man auch mit "ignorere" übersetzen, oder mit "overse", "ikke bry seg om", gi blaffen i"
Ingeling

12.08.08 12:17
In der Radiiosprache kommt vieles aus dem Englischen, und dann wird es eben ein Kauderwelsch. (z.B. Trailer, Jingle, Intro, Outro). Fade-out heisst ausblenden und fade-in einblenden. Aber da gibt es diverse Abstufungen (gerafft, auseinandergezogen, an-, abschwellend, lauter, leiser), die am besten mit Prozentzahlen und Dezibel ausgedrückt werden. "Fade" ist halt ein handliches Wort. Crossfade z.B. ist "ein sanfter Übergang zwischen zwei Klängen, wobei der eine eingeblendet und der andere ausgeblendet wird". Aber crossfade ist viel einfacher zu sagen. Wobei ich mich nicht anmassen will, eine Expertin auf diesem Gebiet zu sein. "Cut" heisst einfach Schnitt - oder meinen die norw. Filmleute damit "kutt"? Ist das so komisch?
Ingeling
N.B. Ihr drückt euch ja manchmal auch ganz schön fachidiotisch aus. Mir macht es viel mehr Spass, wenn du auf bayrisch kommst, z.B. "das versteht mit Verlaub keine Sau" :-)

12.08.08 14:54, Geissler de
Outro? Det er jo outrolig!
An cut hat mich gestört, daß es Abruptheit impliziert, also eigentlich das Gegenteil des Effekts, den man mit einem "Fade" (mei, is dees fad ...) verbindet.
<
Geissler
N.B.
Ab und zu kommt man leider nicht ohne Fachausdrücke aus, z. B. wenn ich "gerolltes R" sage und die Leute etwas anderes darunter verstehen als ich. "Alveolarer Trill" hat den Vorteil, daß es nicht miß-, sondern höchstens nicht verstanden wird.

12.08.08 15:15
Schelm!
Tja, man sollte halt mit der engl. Aussprache leben, dann hört sich "faid" nicht wie fade an. Und cut ist eben etwas anderes als ein langsames Ausblenden.
Ingeling

12.08.08 15:36
N.B. und "alveolarer Trill" ist also kein "alvorlig triller" oder hat was mit den "alven" zu tun ...
Ingeling