Direkt zum Seiteninhalt springen

hallo, habe gerade auf NRK super eine Geschichte von Bjørn F. Rørvik gehørt. Das ist eine scheinbar sehr populære Kinder-Erzählung vom "Reven og Grisungen"

Weiß jemand wer die >dåsemiklene< sind.
Ich hab zwar rausgefunden, dass es landläufig eine Bezeichnung für Dummköpfe ist - aber das paßt nicht ...

Wer rettet meinen Abend ???

11.09.08 13:00
Ein dåsemikkel ist tatsächlich einfach eine "dum, klosset, tiltaksløs person", eine "dumme, ungeschickte, initiativlose Person".

Ich nehme an, dass in der Kindergeschichte "Dåsemiklene" als Eigenname benutzt wird, um eine Gruppe von vielleicht etwas bescheuerten Wesen zu benennen.
Vielleicht ist es auch ein Wortspiel, falls die Wesen irgendwie dosenartig aussehen?

11.09.08 15:46
aus einer Buchkritik zu Reven og Grisungen:

Rørvik (Autor) og Dybvig (Zeichner) har bygget opp et eget univers med en eksotisk fauna bestående av dåsemikler, fjompenisser, reddikhai, bakmus, snøffelhøns, hermegås, pipestilk og en sindig ku, for bare å nevne noen....
Dåsemikler er i overkant opptatt av esker og oppbevaringsløsninger,

also Eigenename für ausgedachte Wesen (vielleicht mit oben beschriebenem Charakter)

11.09.08 19:11
> Dåsemikler er i overkant opptatt av esker og oppbevaringsløsninger
Na, da haben wir die Dosen schon!

Geissler

12.09.08 13:29
Das beduetet depp(in

12.09.08 13:33
Also, man kann dåsemikkel mit Dummkopf oder Depp(in) übersetzen.

12.09.08 14:02
Wenn schon, denn schon: Man kann dåsemikkel mit Dummkopf/Dummköpfin oder Depp(in) übersetzen.

Mit ironischen Grüßen
Geissler

12.09.08 14:51
*hihi*

Das bringt mich auf den guten alten Spruch "Liebe Frauinnen und Frauen".

Staslin

12.09.08 20:20, gila
Na, und wie wäre es mit dem beliebten "Dösbaddel"?

16.09.08 23:49
danke euch allen - ich versuch mir jetzt mal die Kisten liebende Schwachgeister vorzustellen - oder muß dann wohl doch das Buch ordern ...