Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei igjen !
Wer kann diese Wørter übersetzen : "vondbråten" und "(mullah)krekar". Finde sie in keinem Wörterbuch, scheint Slang zu sein.

Tusen takk

18.01.05 20:15
also: 'vondbråten' ist ein ordentliches norwegisches Wort und bedeutet ungefähr 'traurig'.
'mullahkrekar' ist ein Eigenname (Mullah Krekar). Er ein als Asylbewerber in N. lebender irakischer 'Terrorist', den man versucht alle Nase lang auszuweisen, es aber nicht schafft - nichts desto trotz aber immer mal wieder probiert.
Mvh RS

18.01.05 20:16
Nachtrag: Er gleicht in etwa -was die Problematik angeht- dem Metin Kaplan in Köln. RS

18.01.05 20:45
die Normalschreibweise (nynorsk) ist vonbroten

18.01.05 21:05
In welchem Zusammenhang steht das ? Könnte " vondbråten " möglicherweie eine Anspielung auf Dagfinn Høybråten sein ? Høybråten ist der Vorsitzende der charismatisch - konservativen " Christlichen Volkspartei " und ist nicht unumstritten, u.a. seiner Antiraucherpolitik wegen. Ich fasse " mullahkrekar " hier als Adjektiv auf. Høybråten er mullahkrekar = Høybråten er en fanatiker.

M.

18.01.05 21:31
Habe ich in einem Witz gelesen in dem sich über Bush & Consorten lustig gemacht wird. Bush fragt in die Runde:
" What`s next ?" Rumsfeld : " Norway!" Condoleza : " De har kjemiske våpen: rakørret og gammalost. De har olje og mullah Krekar. Vi hadde mindre hard facts da vi angrep Irak..."
Der Kommentator meint: " Eg er ikkje bitter, bære vondbråten. Jetzt verstehe ich ihn endlich, danke !

18.01.05 23:19
Ach so, im Original stand " Mullah Krekar" und nicht " mullahkrekar ".So wie ich den Witz versthe ,scheint " vondbråten " doch keine Anspielung auf den bravsten Knaben in Bondeviks Chor zu sein .Eigentlich schade, aber vielleicht muß man den Satz " Vondbråten er mullahkrekar " nur oft genug an richtiger Stelle erwähnen, um ihn allgemein geläufig zu machen. Oder es Lise stecken, für die neste Nemispalte...

M.

19.01.05 14:37
Köstlicher Witz.
Noch eine kleine Anmerkung - die Worte des Kommentators 'Eg er ikkje bitter ....' sind ein Zitat; den Angaben meiner norwegischen Kolleginnen stammt es von einem Politiker namens Kjell Bondevik, seines Zeichens ein Onkel des jetzigen Staatsministers. Leider kann sich keiner erinnern von wann und aus welchem Anlass diese Worte vielen.
RS

19.01.05 14:38
'fielen' natürlich!!!!!!!!!! RS

20.01.05 00:00
" Eg er ikkje bitter, eg er sår og vonbråten " . Das Zitat stammt von Per Borten und fiel anlaesslich seines Ruecktritts als Ministerpraesident 1971. Borten hatte das Vertrauen des Parlaments verloren, nachdem er , ein Jahr vor der Abstimmung ueber den Beitritt zur EWR ,dem Vorsitzendem der Antieuropabewegung ein vertrauliches Dokument gezeigt hatte, aus dem hervorging, welche Nachteile Norwegen aus einem Beitritt zur Gemeinschaft erwachsen wuerden. Kjell Bondevik war in der Regierung Borten Kultusminister.

M.

20.01.05 13:54
Ahh - ich wusste es! Das ist was für Spezialisten. Es ist ja schon ganz lange her und da ist es verständlich, dass es in der Erinnerung etwas durcheinandergeht.
Mvh RS

20.01.05 19:30
Und nun ist er (P.Borten) auch gerade heute gestorben...
RS

21.01.05 16:14
vonbroten=skuffet=enttäuscht