Direkt zum Seiteninhalt springen

Die Norweger, denen ich versucht habe, zu erklæren, was Kitsch bzw. kitschig ist, kannten die hier bei Heinzelnisse vorgeschlagenen Worte nicht. Ist Kitsch und kitschig mal wieder ein deutsches Phænomen?
Kitschig mit smakløs zu uebersetzen, trifft es fuer mich næmlich auch nicht so recht. Bin ich da die einzige? Kitschiges kann geschmacklos sein, aber manchmal ist's auch einfach nur so schræg, dass es witzig ist. Oder? Was meint ihr?

14.10.08 09:35
"kitsch" gibt's auch auf Norwegisch, aber wird weniger verwendet als im Deutschen. Vielleicht darum wissen nicht alle Norweger, worum es geht. Das Adjektiv (deutsch "kitschig") gibt's nicht. So wird es im Wörterbuch erklärt: http://www.dokpro.uio.no/perl/ordboksoek/ordbok.cgi?OPP=kitsch&ordbok=bokma...

In einigen Fällen kann vielleicht das "Adjektiv" harry zutreffen.
Staslin

14.10.08 09:43, slyngel no
Kitschig = Kitschy

Alle die Odd Nerdrum kennen, und ein bisschen an seinen Blödsinn gehört hat, kennen dieses Wort.

14.10.08 09:53, Geissler de
Die Etymologie von "Kitsch" ist längst nicht so eindeutig, wie Bokmålsordboka und glauben lassen will.
Der (meiner Meinung nach) sehr gute WP-Artikel über "Kitsch" beleuchtet das Phänomen von verschiedenen Seiten.
Eine allgemeingültige Übersetzung gibt es nicht; man wird ad hoc entscheiden müssen, was paßt. Im übrigen: Mut zum Fremdwort! Ruhig mal "Kitsch" schreiben. >Wer's nicht gleich versteht, kann ja nachschauen und erweitrt seinen Bildungshorizont.

Geissler

14.10.08 09:54, Geissler de
... wie Bokmålsordboka uns glauben lassen will.
G.

15.10.08 01:13
Aus dem SPIEGEL: "Geschmack ist der Todfeind der Kunst" (aus einem Interview mit dem Regisseur Baz Luhrmann). Gab auch mal einen längeren Spiegelartikel, der verschiedene Formen von Kitsch verteidigte, aber den finde ich leider nicht wieder ...
Ingeling :-)

15.10.08 23:58
Man sollte immer offen sein für ungewohnte Impulse