Direkt zum Seiteninhalt springen

Hier eine kurze Episode, wie es mit internationalen Diensten so gehen kann. Ich habe eine Frage an den Siemens Support auf der Deutschen Siemens Webseite gestellt. Ich habe sie auf deutsch formuliert, musste jedoch Land und Telefonnummer angeben.

Rückantwort: ... You have now contacted the Norwegian helpdesk and if the phone is purchased in Norway we would be very grateful if you could write to us in Norwegian or English. ...

Daraufhin habe ich alles auf Norwegisch geantwortet.

Rückantwort: Tyvärr är det inte möjligt att registrera A100-handenheten till någon annan bas än originalet då A100 inte är GAP-kompatibel.

Ist das jetzt Böshaftigkeit von denen? Immerhin haben sie sehr schnell geantwortet.
Heiko

20.10.08 16:36
Das bestätig nur meine Erfahrung, dass internationale Firmen ihren norwegischen Helpdesk irgendwie mit dem schwedischen kombinieren oder zumindest gerne Schweden beschäftigen.

Als ich mit meinem in Deutschland gekauften HP Laptop in Norewegen Probleme hatte, habe ich beim norwegischen HP Helpdesk angerufen und wurde sehr prompt, freundlich und effizient von einer schwedisch sprechenden Dame bedient. Es war für uns beide vielleicht etwas umständlicher, aber das Ergebnis war absolut ok.

Es wird einfach vorausgesetzt, dass Schweden und Norweger sich gegenseitig verstehen.
VG V0 (de)

21.10.08 18:15
Wenn man "Helpdesk" benutzt, kann man sich an den Rest auch noch gewöhnen ...