Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei!Wie sage ich auf norwegisch-
Nach deiner Theorie hätte es ja 1918 und 1945 eine XXX Epidemie geben müssen.Weil die hatten echter Stress und muessten um ihre Leben kåmpfen.Aber damals gab es kaum Kinder mit...Also es liegt an unsere immer mehr chemischen Welt,den gab es damals nicht.

Mange takk for hjelpen :)

14.11.08 17:00, peter620 de
Hier stellt sich erstmal die Frage wie sage ich es richtig auf deutsch?

Leute, gebt euch doch mit der Fragestellung Mühe, schliesslich geben sich die die darauf antworten auch Mühe.

14.11.08 17:21
Es ist möglich, dass der Fragesteller nicht Deutsch als Muttersprache hat. Es gibt hier einen Teilnehmer (nicht deutsch oder norwegisch), der Fragen zu chemischen Mitteln, Umweltschutz, Allergien u.ä. stellt in ähnlichem Deutsch. In dem Fall bitte Nachsicht.

Wowi

14.11.08 18:42
Ifølge teorien din skulle det ha vært XXXepidemier i 1918 og 1945. Fordi det fantes real stress og folk måtte kjempe for livet. Likevel fantes det den gang så godt som ingen barn med ... (symptomer). Så derfor må det henge sammen med vår stadig mer kemisk verden som ikke fantes den gang.
Ingeling

14.11.08 18:43
p.s. "det fantes": ist das eigentlich richtig? Werde plötzlich unsicher
Ingeling

14.11.08 18:45
Danke euch!Sorry bin nicht Deutsch.

14.11.08 19:07
"Fantes" halt ich für richtig.
Kleine Verbesserung aber: "vår stadig mer kemiske verden"

14.11.08 19:47
fast: kjemiske

14.11.08 19:56
Oh ja, stimmt.
Wenn man sowas zur Kontrolle googelt, muss man immer höllisch aufpassen, dass einem die Dänen keinen Strich durch die Rechnung machen ;-)

19.11.08 16:49, peter620 de
Mal unabhängig von der Übersetzung, ein kleiner Hinweis zum Inhalt der Aussage des Erstverfassers:

Es ist die unsinnigste Aussage, dass "unsere Welt immer chemischer wird, was es damals nicht gab". Bei dieser Dämonisierung, vergessen die meisten, dass Chemie an sich nicht "böse" ist.

Die Chemie der Neuzeit, die auch schon im Alltag weit verbreitet war, gibt es schon seit dem 18. und 19. Jahrhundert. Damals allerdings gab es noch keine Qualitätsstandards, die z.B. Grenzwerte gesichert haben.

Zudem hat die chemische Kriegsführung im 1. Weltkrieg traurige Berühmtheit erlangt.

Oder schon mal von natürlichen Umweltgiften gehört wie zum Beispiel dem radioaktiven Radon, dem praktisch jeder Mensch ausgesetzt ist (teilweise in höherer radioaktiver Konzentration als Menschen durch Röntgen erfahren)?!!!!

21.11.08 09:54, Geissler de
Du hast völlig recht, aber wir haben es hier mit jemandem zu tun, der auf einem Kreuzzug gegen die Chemie im Allgemeinen und Duftstoffen im Besonderen ist. Wenn man eine Mission hat, interessieren solche kleinlichen Einwände wie "Fakten" nicht.

Geissler