Direkt zum Seiteninhalt springen

sidrumpet...
?
geht das noch ist oder sagt man das besser nicht?

Danke, Reinhard

28.11.08 16:41, slyngel no
Sag lieber "sidrumpa" ("Si'rumpa") sonst halte ich dich für einen Snob ;)

28.11.08 17:23
Ach so viel "fleip" heute, koser meg ;-)))
Ingeling

29.11.08 01:30
Nur der Neugierde wegen: Wie könnte man dieses schöne Wörte übersetzen (und gleichzeitig die Sprachebene beibehalten)??

29.11.08 13:29
Schwierig, schwierig. Und dann auch noch die Sprachebene beibehalten: "kleinkariert"?
Sonst würde ich sagen, das ist jemand, der auf seinem breiten Hintern sitzt und (pardon) hinterfotzig auf seiner Meinung beharrt. Oder so etwas wie: kurze Beine - langer Arsch (...ich krieg's einfach nicht besser hin).
Hat auch etwas vom Element "Spiesser" in sich. Nach einer norwegischen Entsprechung für "Spiesser" wurde im Forum doch schon mehrmals gesucht.
Oder liebe Muttersprachler, liege ich da falsch?
Ingeling ;-)

29.11.08 13:40
P.S. ich wäre dankbar, wenn jemand ein anständigeres deutsches Wort für "hinterfotzig" finden könnte ...
Ingeling

29.11.08 17:50
Danke für die Erörterung, Ingeling :D
Neugierde vorläufig gestillt.

29.11.08 19:28
Ein anständiges deutsches Wort für " hinterfotzig " ( bayr. Mundart laut WB ) ist " hinterlistig " oder " heimtückisch ". Hiermit trifft man jedoch nicht " sidrumpet ". Im dokpro ist " sidrumpet " im übertragenen Sinne gebraucht als " treg " oder " lite elegant " definiert. Als Übersetzung , die sich auf derselben Sprachebene hält, schlage ich " verschlurft " oder " verschlafen " vor.

Lemmi

29.11.08 19:29
schlafmützig vielleicht auch.

Lemmi

29.11.08 20:10
sidrumpa:
ok Lemmi, in den Wörterbüchern klingt es etwas unschuldiger :-) Ist auch nur meine Erfahrung, wie das Wort in der Praxis oft benutzt wird, die mich zu dieser Ausschweifung führte. Ein Unterton in Richtung "tückisch" schwingt auch nicht immer mit.
Ingeling

01.12.08 15:03, Geissler de
Wie wäre es eigentlich mit "lahmarschig"?
Geissler

PS "Hinterfotzig" ist für mich ganz was anderes.

05.12.08 09:51
" Lahmarschig" ist gut. Was bedeutet " hinterfotzig " denn für Dich ?

Lemmi

05.12.08 09:58, Geissler de
Hinterhältig, verschlagen, gemein.

Geissler

05.12.08 13:06
"Lahmarschig" für sidrumpa passt. Den Aspekt "hinterhältig" habe ich mit dazuinterpretiert, weil es auch in Richtung "husmannsånd" (hier negativ gemeint) gehen kann. Ist vielleicht lokal bedingt.
Ingeling

05.12.08 13:09
Was heisst eigentlich auf Norwegisch "verschlagen"? Ich kenne nur den Ausdruck "lumsk" oder zur Not "utspekulert". Bisschen dürftig.
Ingeling