Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
Es war im Sommer 2004.
Det var i sommeren(?) 2004.

Diese Präpositionen schaffen mich noch.
Men jeg lar meg ikke skremme!!!

hilsen
Stella<de>

15.12.08 10:34, slyngel no
Det var sommeren 2004 eller Det var på sommeren i 2004.

Norwegische Präpositionen sind nicht leicht zu verstehen. Man kann sich fragen was wir Norweger auf den Zügen und Bussen machen. Es wäre sicher gemütlicher drinnen zu sitzen.

15.12.08 11:02
:-)
Det stemmer.
takk

15.12.08 12:41
Wir sitzen da oben und repetieren "aus, bei, mit, nach, seit, von zu", "an, auf, hinter, in, neben, über, unter, vor, zwischen" und versuchen zu verstehen, wieso man "an" UND "auf" braucht;) "på" reicht ja völlig aus!:D :p

Thea

15.12.08 12:54
"på reicht ja völlig aus" - ist ja auch zusammengewachsen aus Entsprechungen für "auf" und "an" (upp + á). Also kreieren wir analog "fan" als deutsche Universalpräposition ("aufn" gilt nicht, ist schon für etwas anderes vergeben).

15.12.08 13:01
"fan" könnte ja tatsächlich durch die erste Lautverschiebung aus "på" entstanden sein :-)

15.12.08 13:31, peter620 de
Dafür finde ich es toll / bezeichnend, dass man in Norwegen "i sofaen", also "im Sofa" sitzt - klingt sehr gemütlich. :o))

Hilfreich auch eine (meist) zutreffende Regel bzgl. Ortsangaben "i Hannevika", "i Lund", "i Fornebu" aber "på" wenn der Stadtteil oder der ursprüngliche Weiler/Hof/Kirche auf einer Anhöhe liegt oder lag (letzteres ist sehr wichtig, da Stadtteile häufig so auswuchern, dass man z.B. meinen könnte sie liegen auf einem Hügel dabei liegt der Ursprung im Tal/der Ebene (bzw. umgekehrt).

15.12.08 13:46
Wenn es um Ortsbezeichnungen geht, ist es meist irgendwie zu erklären... aber zeitlich?
am Wochenende - på helgen? i helg?
im Sommer - i sommer (Zukunft) til sommeren (Vergangenheit) om sommeren (immer im Sommer)
Haben wir gelernt, falls ich mich richtig erinnere, aber es prägt sich mir einfach nicht ein, weil unlogisch. Naja, ein bisschen Zeit habe ich noch bis zum Bergenstest, aber nicht viel. ;-(

15.12.08 14:11, peter620 de
zeitlich ist es eindeutiger als bei Ortsbezeichnungen (weshalb auch viele Norwegen falsche Ortsbezeichnungen verwenden: so musste ich meiner Mitbewohnerin erklæren, dass sie "i" und nicht "på" ihren Stadtteil wohnt, hihi).

zeitlich (leider erinnerst du dich teilweise nicht richtig):
"om" entweder wie von dir aufgeführt oder "om 2 uker" = in 2 Wochen

Årstider
I + ubestemt form:
Siste: I sommer jobbet jeg.
Nå + snart: I høst skal jeg jobbe.
(på wird zwar gesagt, ist aber glaub ich eher Dialekt und nicht (?) richtig)

Til + bestemt form:
Neste: Til høsten skal jeg studere.

VIEL GLÜCK BEIM TEST

15.12.08 14:14, slyngel no
Tja, jeg bor i en av oslos bydeler, Frogner.

15.12.08 14:23
Vielen Dank für das nochmalige Erklären, ich glaube auch, das es der jeweilig voherrschende Dialekt noch einmal schwieriger macht... oje!
Dagegen hilft wohl nur viele Bücher lesen bis sich das mit den Präpositionen "automatisiert".
:-) kati