Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
Ich habe mir vor wenigen Tagen "Norwegisch ohne Mühe" von Assimil gekauft,aber las im Forum heute leider, dass es ungeeignet ist, weil es Aussprachefehler und andere Fehler enthält. Hat jemand Erfahrung mit diesem Buch gemacht und kann mich darauf hinweisen welche Fehler in diesem Buch genau auftreten? Sind die Audio CD's Fehlerfrei? Laut Buch wurden diese ja ausschließlich mit Muttersprachlern aufgenommen und muss nun entscheiden ob es sich lohnt diese als Ergänzung zu kaufen.
Vielen Dank im Vorraus.

07.01.09 09:31, Heiko de
Ich habe mit Assimil (CD und Buch) angefangen und es nicht bereut. Die CD ist teuer aber man bekommt wenigstens ein Gefühl für die Sprache. Wenn man dann nach Norwegen kommt ist man jedoch sehr überrascht, wie viel schneller die Norweger sprechen. Ich fand trotzdem die CD wichtig.

Assimil ist nichts für Perfektionisten. Man sollte mit Assimil nicht für den Bergentest üben! Assimil ist für Leute, die mal nebenbei ein bisschen Norwegisch lernen wollen, um beim nächsten Besuch in Norwegen halbwegs die Zeitung lesen zu können und den Versuch zu starten, mit Norwegern zu reden (nicht enttäuscht sein, wenn die schnell auf Englisch umsteigen). Er legt viel wert auf Spass am Lernen.
Wenn man mehr will als der Assimil bietet, führt meiner Meinung nach kein Weg an einem Norwegisch-Kurs vorbei, den ich dann anschliessend zum Assimil in Norwegen gemacht habe. Konnte aber da dank des Assimils und der Tatsache das Deutsch in der gleichen Sprachfamilie liegt, mit dem mittleren der 3 Kurse starten, die zum Bergentest führen.

Heiko

07.01.09 12:50
Ja, es kommt wohl etwas auf Dein Lernziel an. Wir haben auch mit dem Assimil-Kurs gelernt und festgestellt, dass viele der vorkommenden Phrasen (und des vermittelten Lebensweise) in Norwegen überlebenswichtig sind. Das Lernen macht durch die lustigen Geschichten auf jeden Fall Spass und der Kurs hilft beim ersten Schritt.
Er lässt allerdings auch Fragen offen, d.h. ein weitere Kurs oder ein gutes Grammatikwerk sind später sicher notwendig.
Falls es ein gesprochenes "Hochnorwegisch" gibt, dann habe ich es wohl noch nicht gehört... Uns wurde nach dem Aussprachtraining mit dem Kurs ein bergenser Dialekt bescheinigt (kann aber auch vom deutschen Akzent kommen).

Heiko, wohl dem, der Kurse vor dem Bergenstest besuchen kann... sowas gibt es leider bei uns nicht.
Kati

08.01.09 23:45, hendrik
assimil, pons usw. alles gut zum einsteigen aber die umgangssprache lernt man nur im land. hab erst in oslo gearbeitet und war sehr zufrieden mit meinem norsk, nun bin ich seit 2 jahren im tröndelag. man spricht nicht nur dialekt, auch etwas nynorsk und viele schreiben auch so (nicht nur sms und mail). da spottet der osloer! aber irgendwann und irgendwie verstehen sich alle.
doch was ist ein bergentest???
übrigens, nach nun 3 jahren in norge, lachen meine freunde in deutschland über die satzstellung und entfallene worte/fachbegriffe.

09.01.09 07:32