Direkt zum Seiteninhalt springen

wie übersetzt man ins Deutsche bzw. was versteht man im Norwegischen unter
a)sluttpakker
b) gavepensjon

Takk
Jenny

27.01.09 07:30
Zu a): damit meint man den sogenannten 'Goldenen Handschlag', d.h. wenn ein höherer Manager o.ä. aufhört zu arbeiten (nicht ganz freiwillig..) bekommt er als Belohnung einen gewissen Betrag ausgezahlt (gerne in 2-stelliger NOK-Millionenhöhe). b) ist m.E. so was ähnliches, bloss anders ausgedrückt (wörtlich übersetzt: Geschenk-Rente).
Mvh RS.de

27.01.09 07:48
Einspruch.

sluttpakke = kann der " goldene Hanschlag " ( wieder was Neues gelernt ) sein, in N auch populär " fallskjerm " genannt. In den Genuss einer " sluttpakke " können jedoch alle Arbeitnehmer kommen, unabhängig von Branche und Status. Zu den bedingt durch " Freisetzung von Arbeitskräften " ausgehandelten Konditionen, können neben der Ausbezahlung eines Geldbetrages auch Fortbildungsmassnahmen gehören, die zum Ziel haben, dem überzählig gewordenen Mitarbeiter bessere Chanchen bei der Arbeitssuche zu geben. Macht man sowas in D ?

Bei der " gavepensjon " handelt es sich um ein Geldgeschenk, dass der Arbeitgeber zusätzlich zur Betriebsrente " avtalefestet pensjon " zahlen kann, wieder gilt, dass alle Arbeitnehmer in den Genuss dieser Leistung kommen können.

Als Übersetzung für " sluttpakke " schlage ich " Endabfindung " vor, " gavepensjon " kann man vielleicht mit " zusätzliche Betriebsrente " wiedergeben.

Lemmi

27.01.09 09:24, Geissler de
Volle Zustimmung; üblicherweise wird jedoch einfach von "Abfindung" gesprochen. "Endabfindung" hat schon etwas von einem Pleonasmus.
Geissler

27.01.09 19:49
in D werden Arbeitnehmer nur mit "Geld" abgefunden, Fortbildungsmaßnahmen o.ä. wäre mir neu.Wenn sie keinen neuen Job finden, kommt eventuell das Arbeitsamt für die Fortbildung auf, aber nicht der ehemalige Arbeitsgeber

27.01.09 22:58, Geissler de
Jein. Bei betriebsbedingten Kündigungen werden die Arbeitnehmer oft in sog. "Beschäftigungsgesellschaften", die vom ehem. Arbeitgeber finanziert werden, eine Zeitlang weiterbeschäftigt. Das Ziel ist, die Arbeitnehmer in neue Beschäftigungsverhältnisse zu bringen, auch durch Qualifizierungsmaßnahmen.

Geissler

28.01.09 07:48
Genau Geissler,
beliebt sind auch "Transfergesellschaften".
Daniela