Direkt zum Seiteninhalt springen

In der Schule lernen wir, dass "das ist lustig" und "das machte Spaß" sind richtig zu sagen, aber "das ist Spaß" oder "das macht lustig" sind falsch.

Als ich in Berlin was, sagten aber die Deutscher immer "das ist Spaß", obwohl es gramatich falsch ist. Warum ist es so?

Vielen Grüße und vielen Dank.

31.01.09 21:09, Geissler de
Keine Ahnung. Ich habe das noch nicht gehört und würde es auch als falsch ansehen.
Geissler

31.01.09 22:55
"das ist Spaß" ist nicht falsch, aber es bedeutet nicht "das macht Spaß". Es kommt also auf den Zusammenhang an, in dem du den Ausdruck gehört hast. Das gleiche gilt für "das macht lustig". Es gibt zum Beispiel den Ausdruck "sauer macht lustig".

31.01.09 23:04
Das ist Spaß könnte man neben anderen Möglichkeiten auch mit "jeg jukser bare" übersetzen. Es kommt auf den Zusammenhang an!!

31.01.09 23:55, espen180 no
Danke schön für die Antworten.

Bitte könnt ihr mir einige von diesen Zusammenhangen zeichen?

01.02.09 00:37, peter620 de
'macht lustig' kenne ich nur im Zusammenhang 'sauer macht lustig' aber sonst gibts das nicht.
'das ist Spaß' ist höchstens Dialekt oder ugs. aber kein Duden-deutsch (s. Geissler's Anmerkung 21:09).

01.02.09 00:41, peter620 de
oder meinst du 'das ist lustig'?!?

01.02.09 01:00, espen180 no
Nein, ich wollte Zusammenhangen, in den 'das ist Spaß' und 'das macht lustig' benutzt werden könnten. Danke schön. :-)

Was meinst du mit 'Duden-deutsch'? Ist das etwas wie Hochdeutsch?

01.02.09 02:00, Klinkekule de
"Das macht lustig" sagt man so nicht, ausser eben wie in dem Ausdruck "sauer macht lustig".
"Das ist Spass." sagt man lediglich, wenn man z.B. selbst einen Spass gemacht hat, den der andere aber nicht versteht, oder sich gar beleidigt fühlt. Da sagt man dann, um es aufzuklären "Das ist Spass!" oder "War doch nur Spass!" Hat aber einen anderen Sinn als "das ist lustig".
Also, wenn man z.B. verdeutlichen will, dass etwas nicht so ernst gemeint ist, kann man sagen "Das ist Spass."

01.02.09 02:10, espen180 no
Ok, vielen Dank, Klinkekule. :-)

01.02.09 11:47, espen180 no
Übrigens, was bedeutet den Ausdrück 'sauer macht lustig'? (Und soll 'den Ausdrück' heir im Akkusativ sein?)

01.02.09 12:17, Klinkekule de
Hvis du biter i en sitron så trekkes munnen bak - og det ligner litt om du ler.
Derfor bruker man ordtaket hvis noen spiser/ drikker noe helt surt og ansiktet vrenges.... ;-)

01.02.09 12:23, Geissler de
1. Ich kenne nur "Ist/War doch nur Spaß" i.S.v. "Jeg bare tuller". "Das ist Spaß" ist völlig unidiomatisch, dabei bleibe ich.

2. Es muß "der Ausdruck" heißen, denn das ist das Subjekt im Satz.

Geissler

01.02.09 14:03
"Das ist Spaß" ist völlig unidiomatisch
Bleib du nur dabei - der Rest der Deutschsprachigen benutzt es trotzdem.

01.02.09 19:21
Das ist Spass = Das ist falsch.

Lemmi

02.02.09 11:38, Geissler de
Wenn mit dem "Rest der Deutschsprachigen" die gemeint sind, die "Standart", "Rückgrad" und "in 2007" schreiben, dann bittesehr.
Geissler

02.02.09 15:18, peter620 de
@ espen180, 01.02.09 01:00
Der "Duden" ist das Rechtschreibungs-Nachschlagswerk in D-land (ich wollte damit in diesem Fall darauf hindeuten, dass es eben kein Hochdeutsch ist - allerdings führt der Duden jedoch natürlich auch Umgangssprache usw. auf...)

03.02.09 07:02
Mit dem "Rest der Deutschsprachigen" sind wohl die gemeint, die den Unterschied zwischen Idiom (sprachlicher Ausdruck, dessen Bedeutung sich nicht aus der Bedeutung seiner Bestandteile ableiten lässt) und einer einfachen Aussage (das ist Spaß) kennen.

03.02.09 10:14, Geissler de
Ah, danke. Jetzt weiß ich endlich, was "Idiom" bedeutet. Da sich hier, wie sich implizit aus deiner Aussage ergibt, die Bedeutung aus den Bestandteilen ergibt, muß ich mich aber fragen, was sie denn ist, und welchem Paradigma der Ausdruck folgt. Ich probier's mal mit Ersetzung:
"Das ist Vergnügen" -- haut nicht hin. "Das ist Freude", "das ist Gaudi" -- auch nicht. Vielleicht ist ja eine andere Bedeutung von Spaß gemeint? "Das ist Witz", "das ist Jux", "das ist Scherz"? Verdammt, ich krieg's einfach nicht hin, das geht alles nicht.

Magst du mich aufklären?

(Übrigens wird "idiomatisch" auch für die Art und Weise verwendet, daß Muttersprachler einen bestimmten Sachverhalt so und nicht anders ausdrücken, ohne daß damit einIdiom im engeren Sinne gemeint wäre. D. h. die Bestandteile des Ausdrucks sind schon jeder für sich genommen verständlich, die Zusammenfügung jedoch ist idiomatisch.)

Geissler

03.02.09 10:16, Geissler de
Der vorletzte Satz ist natürlich verkorkst. Statt "Art und Weise" lies "Tatsache".
G.