Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo!
Vielleicht kann mir jemand diese Frage beantworten. Wenn ich nach Norwegen ginge und mein Auto mitnehmen möchte, wäre dieses dann teurer als würde ich ein Neues dort kaufen? Dazu muß ich sagen dass mein Auto ein 8 Jahre alter Seat ist und nicht irgend ein Neuwagen. Würde ihn so gerne mitnehmen! Weiß jemand was da an Kosten auf mich zukommen würden? Ich schätze mal, das Auto ist hier vielleicht noch 2500€ wert.
Hoffe auf eure Hilfe!!!

Tusen takk!!!

10.02.09 19:13, espen180 no
Ich weiß nicht genau wie es heute funktioniert, aber als ich in meine Familie nach England fuhren und nahmen das Auto mit, müssten wir zusammen 9000 NOK bezahlen (Tur-Retur) für das Fahren.

Also glaube ich nicht, dass es unglaublich teuer wird.

10.02.09 19:20
Es ist also egal ob das Auto alt ist oder neu? Gleich teuer? Schade, dann haben wohl alle Recht und mein Auto muß hier bleiben!!! :-(
Ich danke dir aber !!!

10.02.09 19:21, Bjørnar no
Wenn du sagst, dass die Alternativ ist, ein Auto zu kaufen, dann denke ich, daß du eine
längere Zeit in Norwegen bleiben möchtest. Stimmt das?

Dann würde ich dich empfehlen, dein Auto von Deutschland zu mitnehmen. Zuerst, ein Auto
ist billiger in Deutschland als in Norwegen, wir haben so viel steuer für Autos. Ich denke
weiter, dass du ein(e) Deutsche(r) bist, oder vor 5 Jahre, oder mehr, nicht in Norwegen
gewohnt hast. Dann sollst du keine Steuer für dein deutsches Auto zahlen. Für mich als
Norweger in Deutschland, würde es sich nicht lohnen, weil ich muß trotzdem die Steuer
zahlen.

10.02.09 19:26
Im November ging eine Bekannte von mir zurück nach Norwegen (ist Norwegerin). Sie hatte auch das Auto-Problem. Sie hatte einen Opel Tigra, 12 Jahre alt, fing an zu rosten, Klimaanlage kaputt etc.. Lt. norwegischem Zoll sollte sie für die Einfuhr inkl. MWSt rund 4000 Euro zahlen, den Wagen konnte sie hier nur für 2000 Euro verkaufen, mehr war der nicht mehr Wert.
Also hat sie ihn hier gelassen, auch schweren Herzens.
PS: Auf mich wird dieses Problem auch zukommen, wenn ich nach Norge gehe, ich glaube, der einzige Wehrmutstropfen.
Es gibt aber auch Internetseiten, wo man diese Berechnung selber durchführen kann.

Jenny

10.02.09 19:30
Ja, ich möchte länger dort bleiben. War aber noch nicht dort (ich weiß, etwas verrückt). Ich kann dort in einem Krankenhaus arbeiten und lerne seit einiger Zeit eure Sprache (macht richtig Spaß). Denke also dass ich wenn ich dort lebe und arbeite auch Steuern zahlen muß für mein Auto, oder? Wenn es nicht mehr als 1000 € kosten würde, würde ich es mitnehmen. Ist das realistische? Lieben Gruß

10.02.09 19:31
Wo finde ich diese Seiten?

LG

10.02.09 19:38, Bjørnar no
Du muß die jahrliche steuer zahlen, ja, das ist klar, aber du sollst nicht die
"Eintrittssteuer des Autos" zahlen. Aber, wenn ich dich wäre, ginge ich nach einem
Konsulat. Dort wissen sie sicherlich alles. Du kannst auch nur eine Email schicken. Ich
denke, diese Frage ist nicht die letze Frage, an die du ein Antwort brauchst :)

Und viel Spaß in Norwegen!

10.02.09 19:42
Ich danke dir sehr und du hast Recht, da kommen noch viele, sehr viele Fragen. Ha det bra og ha en koselig kveld!

10.02.09 20:07
Hei,
habe Anfang Januar ebenfalls ein Auto eingeführt. Schau erstmal bei www.toll.no rein. Dort findest du einen Kalkulator. Kannst alle Angaben deines Fahrzeuges eingeben. So siehst du, was auf dich zukommen wird. Wichtig ist aber vor allem, dass du deinen alten Kaufvertrag noch hast.

Bianca

10.02.09 20:20
http://www.toll.no/templates_TAD/RegistrationTax.aspx?id=79&epslanguage=NO

also, die jährlichen Steuern sind das geringste Problem...
Jenny

11.02.09 09:41, Geissler de
Bjørnar hat unrecht. Wenn Du mit unbefristetem Arbeitsvertrag in Norwegen arbeitest, mußt du in jedem Fall engangsavgift bezahlen.
Derartige Fragen sind bei Trolljenta übrigens schon ørti ganger behandelt worden, einfach mal dort suchen:
http://www.trolljenta-norwegenforum.info/index.php

11.02.09 10:40, VG_V0 de
ACHTUNG:
Man kann im Kalkulator auf toll.no in die "CO2 Falle" geraten. Im Rechner kann man wählen, ob man die Abgaben mit Motorvolumen oder CO2 Ausstossmenge berechnen möchte. Auf einer anderen Seite steht dann, dass man die CO2 Berechnung nur für Autos machen darf, die nach dem 01.01.2001 erstzugelassen sind. Das macht vor allem bei Dieselfahrzeugen einen ziemlichen Unterschied. (Sollte bei 8 Jahre altem Auto inzwischen egal sein.)
Ansonsten gibt Dir der Kalkulator einen ganz guten Ansatz und der endgültige Preis weicht nicht viel davon ab. Je nach Auto kannst Du ein paar Kronen sparen, wenn Du bereit bist, den ganzen Bürokratiekram auf Dich zu nehmen (das ist ein ziemliches hin und her und man muss auch mindestens eine D-Nummer (Folkeregister) haben, damit es überhaupt klappt). Zoll, Versicherung, Verkehrsamt, ... zum Teil mehrfach...
VG V0

11.02.09 11:18, peter620 de
1. Trolljenta!!!!
http://www.trolljenta-norwegenforum.info/showthread.php?t=4765&highlight=au...
http://www.trolljenta-norwegenforum.info/showthread.php?t=7435&highlight=au...
2. Bei älteren Gebrauchtautos lohnt sich fast immer die Alternative Berechnungsmethode. So zahlten wir anstatt EUR 4.000 am Ende nur noch 800!!!
Und vergesst doch bitte sowas wie die KFZ-Steuer. Die zahlt man, egal ob das Auto aus Deutschland ist oder Hawaii oder Norwegen...

http://www.toll.no/templates_TAD/Subject.aspx?id=118219&epslanguage=NO

11.02.09 12:04
Hei. ich habe selbst vor einem Jahr ein Auto von Deutschland nach Norwegen mitgenommen.
Im wesentlichen stimmt das meiste was hier im Forum steht. Leider ist die Steuerbefreiung vor einigen Jahren weggefallen und alle werden so bewertet als wenn Norweger sich ein Auto importieren. Wichtig ist noch, dass du eine norwegische Versicherung vor dem Anmelden bei Statens Veivesen haben musst. Ob es mit der D-Nummer (Dummy) so einfach geht weiss ich nicht. Besser aufjeden Fall mit der richtigen P-Nummer. Aber es ist auch moeglich bis zu einem Jahr unter bestimmeten Vorraussetzungen mit dem deutschen Kennzeichen weiter zu fahren, Genaue Infos findet man, ich glaube sogar auf deutsch, auf der Zoll Homepage.
Viel Glueck weiterhin
Andreas