Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo!
Wir möchten einen Bauernhof in Norwegen kaufen oder mieten. Bin jetzt über einen wohl sehr wichtigen Satz gestolpert. Kann mir jemand diesen übersetzen??

Det knytter seg ikkje odelsrett til garden.

Hat wohl was mit dem Erbrecht zutun.
Danke Euch allen
Andrea

11.02.09 11:50
guten tag! du kann nicht verstanden

11.02.09 12:22, Geissler de
"Odelsrett" ist ein norwegisches Spezifikum (und eine gute Gelegenheit, das wichtige Wort særnorsk zu lernen & anzuwenden), das das Eigentumsrecht an einem Hof an die Verwandtschaft knüpft.
Wenn man bissig formulieren will, könnte man es ein Stück norwegischer Blut-und-Boden-Gesetzgebung nennen (unter den Nazis gab es mit dem "Reichserbhofgesetz" etwas ähnliches).
Da das Odelsrett auch einige Pflichten, wie Wohn- und Bewirtschaftungspflicht, mit sich bringt, sowie eine Art Vorkaufsrecht des Berechtigten, ist es für Euch von Vorteil, daß auf diesem Hof keines liegt.
Die deutsche WP hat etwas zum Thema:
http://de.wikipedia.org/wiki/Odal#Gegenwart
Geissler

11.02.09 12:22, peter620 de
Das ist ein Vorkaufsrecht für Verwandte, d.h. wenn der Vater verkaufen will bevor er stirbt, hat die in nächster Linie stehende Verwandschaft ein Vorkaufsrecht.

In deinem Fall liegt ein solches nicht vor (z.B. weil es keine Verwandschaft gibt, oder die Familienmitglieder diese nicht in Anspruch nehmen werden).

11.02.09 12:23
Hier die Definition aus dem dokpro :
odelsrett = rett som medlemmer av en slekt etter visse regler har til å eie el. løse inn jord som har vært i slektens eie i minst tjue år

Hustad : Erbrecht, Erbhofrecht, Odalsrecht

Lemmi

11.02.09 12:24
Hat - trick !!!

Lemmi

11.02.09 12:24, Geissler de
Ach so, der Satz lautet übersetzt:
Mit dem Hof ist kein Odalsrecht verbunden.
(Wobei ich in der WP zum ersten Mal die deutsche Übersetzung "Odalsrecht" lese. Sehr verbreitet scheint das nicht zu sein.)
Geissler

11.02.09 12:29, Geissler de
@ Peter: Es kann auch an der geringen Größe des Hofes liegen, oder daran, daß er noch nicht 20 Jahre im Besitz der Familie ist -- beides Bedingungen für odel.
Für mich als Bayer übrigens ein lustiges Wort, weil wir "Odel" zu dem sagen, was anderswo Gülle, Jauche oder gjødselvann genannt wird.
Geissler

11.02.09 12:30
Ich habe Odal heute auch zum ersten Mal gehört. Duden.de kennt es und definiert es als " Sippeneigentum " .

Lemmi

11.02.09 12:42, Geissler de
Da schau her. Im Brockhaus (20.) habe ich es vergeblich nachgeschlagen.
Geissler

11.02.09 12:53, peter620 de
@ Geissler, 12:29:
Ich weiß. Es kann auch daran liegen, dass bei zu geringer Hofgröße das auch Produktionsequivalent (z.B. weil die dazugehörigen Rechte an anderen Flächen nicht ausreichen) zu gering ist.
Ich hatte nicht vor das Lov om odelsretten og åsetesretten ausführlich zu erklären, weil für Andrea letztendlich nur wichtig ist, dass es keinen solchen Rechtsanspruch gibt, nicht warum. Oder täusche ich mich in der Einschätzung deines Wissendurstes, Andrea? ;)

Odel passt insofern auch gut, weil mit dem odelsrett ja auch Pflichten verbunden sind: also schøn brav die Felder düngen ;)

11.02.09 12:58, Geissler de
Ja, war auch nicht als Verbesserung gemeint. Du hast ja ausdrücklich "z. B." gesagt. Ich hab das nur mit "@ Peter" überschrieben, damit klar wurde, worauf es sich bezieht.
Geissler

11.02.09 13:09, peter620 de
Kein Problem.
Sehr interessant, wirklich (s. 12:22). Im Brockhaus von 1935 gibts auch keinen Eintrag...!!!

Aber im Brockhaus von 1971 soll es wohl stehen. Naja, der Brockhaus ist schon lange nicht mehr das was er mal war ;)

11.02.09 13:39, Geissler de
Wie wahr. Tja, die sechste Auflage des Meyer (1905-09) sollte man haben. Da steht's drin:
Odal (schwed., norweg. Odel), uraltes nordisches Wort mit der Bedeutung von ererbtem Besitz, im Gegensatze zu verliehenem Gut (Feodal). Daher heißen in Schweden die freien Bauern noch jetzt Odalmänner oder Odalbauern (Odelbonden).
http://www.zeno.org/Meyers-1905/A/Odal

16.02.09 10:39
Hallo.

Ich danke nochmals allen die mir weitergeholfen haben. Nun bin ich schlauer!!!

Liebe Grüße Andrea