Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo zusammen,

jeg har et spørsmål angående genitivsformen til egennavn på tysk. Jeg har sett de følgende
formene:
Bjørnars Auto; Auto Bjørnars; Auto des Bjørnar(s).

Alle er for "Bjørnars bil". Hva er riktig? Er det en forskjell mellom egennavn til
personer, land og lignende?

Viele Grüsse
Bjørnar

17.02.09 13:01
Er du helt sikkert at du så Auto Bjørnars?? Aldri hørt det før. Det er galt.
Mest brukt er Bjørnars Auto. Auto des Bjørnar er veldig gammeldags og blir ikke brukt i dagligtalen.

17.02.09 13:06
Hei!

>Bjørnars Auto
Riktig.

>Auto Bjørnars
Ikke riktig. Det fungerer rett og slett ikke.

>Auto des Bjørnar
Riktig (uten s!), men gammeldags eller høytidelig.
Sammen met etternavn er det mer vanlig, f.eks. "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" (fortelling av Heinrich Böll).

Angående lang: Hvis landsnavn brukes med artikkel ("die Schweiz"), heter det: "die Einwohmer der Schweiz".
Uten artikkel: både "die Einwohner Deutschlands" og "Deutschlands Einwohner" er mulig.

Hilsen W. <de>

17.02.09 13:18
oder auch: das Auto von Bjørnar

17.02.09 13:46, Geissler de
... oder "dem Bjørnar sein Auto".
Das ist sehr umgangssprachlich, aber nicht falsch.
Geissler

17.02.09 13:49
Ob richtig oder falsch, es wir auch so verwendet:

Das ist das Auto Bjørnars. Wobei das die das Auto von Bjørnar viel geläufiger klingt.

17.02.09 13:50
Das Auto des Bjørnars ist auch richtig, für Personen in der Umgangssprache allerdings ungebräuchlich.

17.02.09 14:06, Grete de
Dem Bjørnar sein Auto.
Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod :))
Würde ich so nicht schreiben - obwohl man es so sagt.

17.02.09 14:10
"Das ist das Auto Bjørnars" Wo spricht man den so???

17.02.09 14:17
denn

17.02.09 15:15, Geissler de
Ein paar Anmerkungen:
- ja, "das Auto Bjørnars" kann man sagen (oder wenigstens schreiben), aber "Auto Bjørnars" kling sehr verkehrt.
- "Das Auto des Bjørnars"? Vor 200 Jahren vielleicht. Schon Goethe schrieb nicht mehr "Die Leiden des jungen Werthers", wenn einem auch diese Form des Titels manchmal begegnet. Die starke Flexion des Eigennamens mit dem bestimmten Artikel ist tot.
- Würde ich so nicht schreiben - obwohl man es so sagt.
Ja, genau das meinte ich mit "sehr umgangssprachlich". In vielen Dialekten (wie etwas dem meinigen) ist der Genitiv schon mausetot.

Geissler

17.02.09 15:16
Auf Island (mit einer genau entsprechenden Konstruktion). Und dann google mal mit "das Schwert Siegfrieds" (in alten Zeiten waren Autos nicht so verbreitet, aber Schwerter ...)

... und trotz Gunthers Tod nicht bereit ist, das Versteck des Hortes zu verraten, zieht sie das Schwert Siegfrieds aus der Scheide und schlägt Hagen damit ...

Fürchterliche Sache, aber die Ausdrucksweise ist schön :-)

17.02.09 16:12
@ Geissler
Bist Du Dir sicher, das "dem Björnar sein Auto" nicht falsch ist? Ich hätte geschworen, dass das eine umgangssprachliche Unart ist...

@ Björnar
Was man auch häufig liest, was aber trotzdem falsch ist: der (angel)sächsische Genitiv, in diesem Fall also "Björnar's Auto" (am besten gleich wieder aus dem Gedächtnis streichen :-D)

Daniela T.

17.02.09 16:30
Standardsprachlich ist "dem Bjørnar sein Auto" falsch.
Im Dialekt ist es aber durchaus gebräuchlich und deshalb auch nicht pauschal als falsch anzusehen. Immerhin ist die Formulierung schon so alt, dass sie es vor Hunderten von Jahren bis ins Norwegische geschafft hat (Stichwort garpegenitiv).

Trotzdem eine Warnung für Deutschlerner: Wer die Formulierung benutzt, kann leicht von anderen als "ungebildet" angesehen werden, vor allem wenn es nicht in einem klaren Dialektzusammenhang geschieht.

Hilsen W. <de>

17.02.09 18:58, Bjørnar no
Ich hatte ein Gefühl, dass diese Frage mit viele Antworten kommen wurde...
In der Zukunft werde ich "Björnars Auto" schreiben, aber das Auto Norwegens. Ist das gut?

Viele Grüße, und noch einmal vielen Dank!
Björnar

18.02.09 00:31, Geissler de
Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, was "das Auto Norwegens" bedeuten soll, insofern habe ich meine Zweifel daran, daß es korrekt ist. Es ergäbe eigentlich nur Sinn, wenn es in Norwegen nur ein einziges Auto gäbe.
Gegen "Bjørnars Auto" habe ich nichts einzuwenden (aber ich habe es auch noch nicht gesehen ;-) )
Geissler

18.02.09 07:49
@ Geissler: Das war doch nur ein Beispiel! Ich nehme mal an, Björnar bezog sich damit auf W.s Beitrag und den Gebrauch des Genitivs bei Ländernamen.

@ Björnar: Du löst hier aber auch Lawinen aus... ;-) Spaß beiseite, ich denke, die Lösung ist gut. Um das "Auto Norwegens" zu umgehen: "Björnars Bäume" (die in Deinem Garten) und "die Bäume Norwegens" (alles was auf dem Staatsgebiet so grünt) wäre absolut richtig.

Daniela T. (die sich endlich mal registrieren muss)