Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei!

Eine Frage zur indirekten Rede auf Norwegisch:
Hun sier: "Mannen min bor i Norge."
-> Hun sier at mannen hennes/sin? bor i Norge.

Anscheinend muss man hier "hennes" sagen, obwohl es zunaechst ziemlich reflexiv zu sein scheint. Kann jemand das logisch erklaeren?

08.03.05 18:02
Es kann kein Reflexivpronomen verwendet werden, denn "Mannen hennes" ist hier Subjekts des Satzes "Mannen hennes bor i Norge." Hat übrigens nichts mit der indirekten Rede zu tun.

08.03.05 18:06
... nicht als R.pron verwendet werden ... usw., natürlich.

08.03.05 18:08
Oder, wenn ich es nocheinmal lese, eben natürlich nicht. Es ist spät.

08.03.05 23:12
Die Unterscheidung zwischen " hans/hennes " und " sin " ist für Deutsche wirklich schwierig. Als Eselsbrücke kann folgendes Beispiel dienen:
Hun elsker mannen sin.
Hun elsker mannen hennes.

Beide Sätze sind korrekt, aber das Objekt der Begierde ist ein jeweils anderes.

M.

09.03.05 06:03
@M.
bedeutet dass, dass der obige Einwand
Es kann nicht als Reflexivpronomen verwendet werden, denn "Mannen hennes" ist hier Subjekts des Satzes "Mannen hennes bor i Norge."
nicht richtig ist?

09.03.05 07:44
Danke!
Ich hab es jetzt jedenfalls verstanden: Es kommt also auf das Subjekt des Nebensatzes an...

<Original-Fragensteller>

09.03.05 09:40
@M

Diese "Eselsbrücke" hilft nicht wirklich. Der Fall ist da so einfach, dass es selbst Anfängern gleich klar ist. Aber wenn, wie oben, so eine Relativsatzgeschichte dazukommt oder ein elend langer Satz, hat man verloren.

09.03.05 09:41
Hier noch ein Link, der das Problem hanshennesdensdets versus sinsitt/sine erläutert.
http://www.riksmalsforbundet.no/grammatikk/grammatikk5-1.html

M.

10.03.05 10:02
Ah ja, perfekt, danke. Ich finde, dass gerade hier ein paar komplizierte Beispiele wichtig sind, da die Einfachen keine Fragen aufwerfen und man meinen könnte, man habe es kapiert :) Da hilft die Seite sehr gut weiter.