Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo an alle,
habe nun ein Jahr hier in Norwegen gearbeitet und werde aber bald wieder von hier wegziehen. Nun habe ich meinen
Chef nach einem Zeugnis/Empfehlungsschreiben gefragt, aber der ist stark beschäftigt gerade, so dass er mich
gefragt hat, ob ich etwas aufsetzen kann und er fügt dann, das was fehlt, hinzu. Wir hatten ein sehr gutes
Verhältnis, daran liegt es nicht, er ist nur gerade sehr gestresst und bevor er nur Zeit für nen 5-zeiligen Brief hat,
bevorzuge ich es doch, wenn ich ein wenig mehr aufsezte und er unterschreibt. Mein Norwegisch ist aber bei weitem
nicht so gut, dass ich nun ein Empfehlungsschreiben schön formulieren könnte. Habe im Netz nach Beispielen
gesucht, aber nur 1 Satz gefunden. Kann mir jemand ein paar Zeilen von seinem norweg. arbeidsattest abtippen?
Danke Eva

08.05.09 07:08, Mestermann no
Wirklich und wahrlich: Es ist ja total absurd, wenn Dein Arbeitsgeber Dir nach einem Jahr kein Zeugnis geben will oder
kann. Dazu ist er laut Gesetz verpflichtet. Wenn er derzeit zu gestresst ist, Dir einen "Attest" zu schreiben, sollte er
auch nicht als Arbeitsgeber auftreten. Ist ja total absurd.

08.05.09 15:52
Hallo Eva,
Das ist mir auch schon mal passiert - allerdings in D. Ich gebe meinen Vorredner recht, der Arbeitgeber ist verpflichtet, ein Attest auszustellen - allerdings ist das sehr oft auf die reinen Daten beschränkt. (Siehe auch: http://www.lovdata.no/all/hl-20050617-062.html#15-15 )
Als in welchem Bereich hast Du denn gearbeitet?

10.05.09 04:42, Mestermann no
Typisch wäre: "Eva NN har arbeidet hos oss i perioden ...-... Hun har arbeidet med (hier Arbeitsaufgaben), og har vist
seg som en dyktig og pålitelig medarbeider. Hun er hyggelig å omgås med og vi er glad for å ha hatt henne som ansatt.
(Evt.: Særlig på områder som XX og YY har hun vist seg som en ressurs for vår bedrift.) Jeg har ingen problemer med å
anbefale henne til andre arbeidsgivere.
Signatur,
Navn
Bedrift"

10.05.09 04:43, Mestermann no
Aber wirklich, das sollte er nun selbst aus sich hervorzwingen können...

10.05.09 19:42
Danke vielmals, Mestermann! Ich dachte mir schon, dass meine Anfrage Unverständnis hervorruft. Mein Arbeitgeber ist wirklich ein Vorbild von Chef und ich werde wohl in Deutschland sehr lange nach so einem guten, professionellen und zudem herzlichen Chef suchen müssen, wie er es war. Er weiss, dass er verpflichtet ist, mir ein Attest auszustellen, daran liegt es nicht. Ich denke, ein Grund war wohl die Zeitknappheit, aber zudem wollte er mir wohl auch die Möglichkeit geben, das aufzusetzen, was ich gerne in meinem Zeugnis stehen haben will.
Danke also nochmal...