Direkt zum Seiteninhalt springen

Moin,
toptidlig
gibt es das Wort? Ich hatte gestern Klausur und habe beim Diktat immer topdidlig verstanden, konnte nichts mit dem Wort anfangen und finde es auch nicht im Wörterbuch

Das zweite Wort, dass ich seltsam fand, war fjæra... jedenfalls habe ich das so verstanden.

16.05.09 11:13
top(p)tidlig könnte man bilden, aber ev. war hier "topp tidlig" gemeint? ZB Antall trafikkulykker i Oslo nådde en topp tidlig på 1970-tallet

Fjæra ist die bestimmte Form von fjær = Feder oder fjære = Ebbe / von der Ebbe freigelegtes Land.

16.05.09 12:04
danke!
das mit Ebbe hatte ich mir auch gedacht, aber sie hat ganz deutlich fjæra gesagt und nicht fjæren... und Feder hätte nicht gepasst...
der Zusammenhang war in etwa folgendes:
Man kan gaa paa tur i skogen,(weitere Aufzählungen was noch alles) und zum Schluss eben ... og i fjæra...

16.05.09 12:07
ohoho, ich habe gerade mal im Lexin norsk Wörtberbuch nachgesehen und laut denen ist fjær (watt) weiblich... hier im Wörterbuch steht aber männlich... also irgendwo muss da ein Fehler sein...
Wenn es weiblich ist, dann habe ich nämlich doch einen Fehler weniger <freu>

16.05.09 13:41
Also Watt ist fjære und nicht fjær. Ist aber egal, denn beide sind weiblich. Leider gibt das Heinzelnisse-Wörterbuch in falsch verstandener Vereinfachung für Substantive fast ausschließlich männlich an - sogar "jente" bekommt da einen Bart. Das ist wenig hilfreich, denn die Unterscheidung männlich/weiblich ist im Norwegischen sehr lebendig. Dass es erlaubt ist, für weibliche Substantive auch männliche Formen zu verwenden, ist eine andere Sache.

16.05.09 13:43
Fjære ist weiblich oder männlich (aber meist weiblich).

Wenn bei Heinzelnisse "m" steht, bedeutet das wohl nur soviel wie "felleskjønn".
Sogar "jente" steht mit "m".

16.05.09 14:14
Das ist nicht richtig und genau das Problem. Da sowohl felleskjønn als auch rein männlich mit (m) markiert wird, weiß man nicht, was vorliegt. Würde man unterscheiden zwischen (nneutrum), (wweiblich-obligatorisch), (ffelleskjønn) und (mmännlich-obligatorisch), könnte jeder selber wählen, ob er/sie bei (f) die weibliche oder männliche Form benutzt. So wie es ist, ist die Information nicht vorhanden und die Wahl nicht möglich.

16.05.09 14:17
Noch mal mit Schrägstrichen:

Das ist nicht richtig und genau das Problem. Da sowohl felleskjønn als auch rein männlich mit (m) markiert wird, weiß man nicht, was vorliegt. Würde man unterscheiden zwischen (n/neutrum), (w/weiblich-obligatorisch), (f/felleskjønn) und (m/männlich-obligatorisch), könnte jeder selber wählen, ob er/sie bei (f) die weibliche oder männliche Form benutzt. So wie es ist, ist die Information nicht vorhanden und die Wahl nicht möglich.

17.05.09 03:36, Mestermann no
"Fjær" oder "fjære" sind, wie schon von anderen bemerkt, felleskjønn. Auch wenn die Mehrheit die weibliche Form
benutzt, gibt es eine bedeutende Minderheit für die die männliche Form ganz natürlich ist. Besonders in Bedeutung
"die Feder" ist die männliche Form "fjæren" noch sehr verbreitet, um es von "fjæra" als umgangssprachliche Mehrzahl
von "fjær" zu trennen (han bruste med fjæra), und auch von "fjæra", bestimmter Form von "fjære" (han fant fjæren
flytende i fjæra.)

Auch literarisch ist die männliche Form viel verbreitet, und in etwas älterer schriftlicher Sprache wohl die häufigst
vorkommende. Insoweit ich die letzte Språkmelding verstehe, werden solche "klammeformer" jetzt gleichgestellt mit
der Hauptform. Ich denke deshalb, man soll nicht wie 13.41 einfach beide Wörter pardauz als weibliche
proklamieren, denn das ist nicht der Fall. Lieber dann auf die Wahlfreiheit aufmerksam machen, und genauer
erklären.

14.17 scheint ganz recht zu haben, dass es ein Problem im Wörterbuch ist, dass die Wahlfreiheit nicht da sichtbar
wird. Allerdings würde ich nicht f als Abkürzung für Felleskjønn wählen - eher Fk oder Fkj oder Fek., um
Verwechslung mit Femininum zu vermeiden.

17.05.09 05:01, Mestermann no
...Oder einfach m/f

18.05.09 12:30, Julia de
Früher haben wir bei Wörtern die sowohl weiblich als auch männlich dekliniert werden können mit u= utrum angegeben. Dies führte bei vielen Nutzern zu großer Verwirrung. Deshalb haben wir alle "utrum" in "maskulinum" umgeschrieben und versuchen nun alle die Wörter die sowohl weiblich als auch männlich dekliniert werden können herauszusuchen und sie mit m/f zu bezeichnen. Dies ist bei der Größe der Wörterliste der Heinzelnisse ein nicht enden wollendes Vorhaben und wir freuen uns über jeden Hilfe und jeden Korrekturvorschlag.'fjære' und 'jente' werden bereits im nächsten Update mit m/f bezeichnet sein.
Julia