Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo liebe Nutzer,
eine Frage zu folgenden Wortbedeutungen: ist "natta" ungezwungener als "god natt" bzw. ist es persönlicher oder vertrauter? Wie könnte man es also übersetzen? Und die norwegische Wortschöpfung "nattaklem" ist ja nur schwer ins Deutsche zu übertragen. "Umarmung zur Nacht" klingt etwas geschwollen. Gibt es hier eine bessere Übersetzung? Besten Dank, für die Auskunft, Hans F.

03.08.09 23:59
"natta" ist eigentlich kurz für "God natta". Ich glaube, dass dieses parallel zu "guten
morgen" und nur "morgen" auf Deutsch ist, nur dass es sich um die Nacht statt des Morgens
dreht. Jedenfalls ist meine Theorie, dass man "natta" nur sagt, weil es kurzer ist.

Viele Grüße
Björnar

04.08.09 02:11, Mestermann no
Nicht ganz richtig: "Natta" ist kurz für "god natt, da!" (wird go'natt'a ausgesprochen, daher die Kurzform "natta").
Ein "nattaklem" (godnattdaklem, godnattklem) ist dann eine Gutenachtumarmung.

God natt, da!

04.08.09 07:07
God morgen og takk for hjelpa! Hans F.

05.08.09 18:10
:-) god morra!