Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo
Wie sage ich auf Norwegisch "Das hört sich aber gut an" ?
Vielen Dank im voraus

26.09.09 12:15, Geissler de
Det høres godt/bra ut.

26.09.09 18:35, Mestermann no
Ja, wobei eigentlich genügt es mit: "Det høres bra." "Det høres godt." Die gewöhnliche Hinzufügung ut, ist
herübergerutscht vom Ausdruck "det ser bra ut" (es sieht gut aus). Aber gehört streng genommen und ursprünglich
nicht dazu.

26.09.09 22:35
"Det høres bra ut" og "det høres bra" er forskjellige utsagn.
det høres bra ut = das hört sich gut an
det høres bra = man kann es gut hören (es ist gut hörbar)

27.09.09 03:51, Mestermann no
Nicht ganz richtig. "Høres bra" ist reflexiv, und kann beides heissen. Es braucht keine Präposition um verfollständigt
zu werden. Vgl: Hun elskes - hun elskes godt. Det males - det males godt.

Es ist schon richtig, dass "det høres bra" auch heissen kann: "Man kann es gut hören." Es kommt darauf an, was
man mit "bra" meint. Es kann also gleichgut "es hört sich gut an" bedeuten.
Beispiel: "Hvordan høres det for deg at jeg kommer klokka tolv? - Det høres bra!"

Es ist mir schon klar (s.o.), dass der Gebrauch hier (mit "ut") so gewöhnlich ist, dass es auch als korrekt gerechnet
werden muss. Insofern hat Geissler ganz recht. Was aber nicht richtig ist, ist dass "høres bra" nicht auch "hört sich
gut an" bedeuten kann.

Gute Korrekturleser werden immer noch in einem Buchtext "høres ut" in "høres" ändern - jedenfalls als Vorschlag an
den Verfasser.

27.09.09 04:02, Mestermann no
Kleine Hinzufügung:
"Det synes godt", oder "det synes å være et godt forslag", braucht auch keine Präposition.
Man merkt es sofort, wenn man mit "ut" diverse experimente macht:
"Det synes godt ut" oder "det synes ut å være et godt forslag," eventuell "det synes å være et godt forslag ut" oder
andere Varianten sind alle unmöglich.
Aber selbstverständlich: "Det ser ut som et godt forslag."

27.09.09 08:52
Gute Korrekturleser werden immer noch in einem Buchtext "høres ut" in "høres" ändern - jedenfalls als Vorschlag an den Verfasser.
Hoffentlich nehmen die Verfasser diesen Vorschlag nicht an. Er entspricht nicht dem modernen Sprachgebrauch - da ist es ganz unerheblich, dass "høres ut" als Kontamination mit "ser ut" entstanden ist. Heute wird nicht das Norwegisch des Mittelalters gesprochen, und schon vor über 100 Jahren schrieb Ibsen: det høres ud som en så latterlig liden ting.
Finn-Erik Vinje weist in Moderne norsk auf den Bedeutungsunterschied hin:
Stykket høres godt (= det er lett å høre det)
Stykket høres godt ut (= det virker som om det er godt)
Det hørtes at gjestene var kommet
Det hørtes ut til at gjestene var kommet

Und wie gebrauchen die (modernen) Norweger das Verb? Unter den ersten 200 Treffern von "det høres bra" sind ganze 2, die nicht von "ut" gefolgt werden. Was also Textkorrekturen betrifft, sollte es eher heißen:
Gute Korrekturleser werden in einem Buchtext einfaches "høres" in vielen Fällen in "høres ut" ändern - jedenfalls als Vorschlag an den Verfasser.
Wowi

27.09.09 09:22, Bjørnar no
Er du sikker på at korrekturlesere vil endre "høres ut" med "høres"? Ok at det kanskje gang
var sånn, men for meg høres det rett og slett merkelig ut, og jeg ville uten tvil forstått
setningene slik som wowi og 22.35 forstår dem.

Hilsen
Bjørnar

27.09.09 12:30, Mestermann no
Nåja, jeg kan jo bare skrive hva jeg vet er bruken på området. :-)