Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei.
Neue Frage.
Auf einem Auto klebt ein Sticker.
Das lautet
Kein Balg mit beschwertem Namen an board.
Was bedeutet das?
Perkins

14.10.09 10:35, hvalross de
In Deutschland fahren manche mit Kinderaufklebern rum (Bsp. "Lisa an Bord"), damit die anderen mehr aufpassen und vorsichtiger fahren.
Der Besitzer des Autos mit diesem Aufkleber findet das offensichtlich nervig.

Er hat kein Kind (umgangssprachlich "Balg") im Auto und einem bescheuerten ("beschwerten" gibt es nicht - daher nehme ich mal an, dass da "bescheuerten" = "doof" stand) Namen hat es auch nicht.

14.10.09 10:44, Geissler de
:-D
Das ist eine Paridie auf die in Deutschland so beliebten Autoaufkleber, die stolze Eltern auf ihren Wagen pappen.
Ursprünglich (in den 80ern) gab es mal die einfachen "Baby on board"-Aufkleber, die es dann bald in allen möglichen personalisierten Varianten gab: "Leonie an Bord", "Luca Marcel fährt mit".

"Balg" ist ein herabsetzender Ausdruck für Kind, es entspricht vielleicht "rakkerunge". Und "beschwerter Name"spielt darauf an, daß besonders Eltern aus der Unterschicht ihren Kindern ausländische/exotische Namen geben, die gerade dadurch die gesellschaftliche Herkunft des Kindes verraten und also schon von vornherein ein Stigma und ein Handicap darstellen. Die Namen sind also belastet oder eben "beschwert".

Das Musterbeispiel für Unterschichtennamen ist "Kevin", von dem sich das Wort "Kevinismus" ableitet, das das oben beschriebene Phänomen bezeichnet.

Neulich geisterte ein Zitat einer Pädagogin durch die Presse: "Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose."

14.10.09 10:46, Geissler de
Parodie, natürlich.
Und hvalross' Deutung von "beschwert" als "bescheuert" finde ich auch ganz einleuchtend.

14.10.09 11:23, Grete de
Zu diesen Aufklebern:
Manche haben ganz freiwillig ihre Initialen, Wohnort plus Geburtsdatum auf dem Kennzeichen und dann auch noch die Kindernamen....
Soviel zum Datenschutz ;-)

14.10.09 12:01, hvalross de
Ich hab mir den Kevin extra verkniffen und jetzt steht der "Kevinismus" sogar als Schlagwort drin :-D

14.10.09 12:20, Geissler de
"Kevinismus" gab es sogar mal als Lemma in der Wikipedia; mittlerweile ist der Eintrag unter das Lemma "Kevin" integriert worden.

14.10.09 14:09
Danke vielmals.
Aber, warum gerade Kevin?
Wegen Kevin Keegan, HH in den 80ern?
Er hat übrigens ein hit in UK # 31 1979, öffne Youtube und schreibe Kevin Keegan.
Süsses lied.
Perkins

14.10.09 14:33, Geissler de
Auch ein wenig wg. Kevin Keegan, aber hauptsächlich wegen der "Kevin allein zu Haus"-Filme und Kevin Costner.

Ansonsten Danke, ich habe schon genug singende Fußballer gehört.

Kleines Quiz: Welche Fußballer singen folgende Zeilen?
"Und dann macht es bumm"
"Bin i Radi, bin i König"
"Gute Freunde kann niemand trennen"

14.10.09 20:05
Nur welche, die nicht Fußball spielen können. Sonst würden sie es ja tun, anstatt zu singen.

14.10.09 21:34, Geissler de
Ganz im Gegenteil

16.10.09 08:49
Franz Beckenbauer Gute Freunde kann niemand trennen - voll der Hit
Radi Radenkowitsch - Bin i Radi bin i König
Nur den anderen Song kenne ich nicht

16.10.09 10:38, Geissler de
Sehr gut.
"Dann macht es bumm": Gerd Müller