Direkt zum Seiteninhalt springen

Fiete

Hallo, leben in Norwegen und wollen unserem Kind bald den Namen 'Fiete' verpassen. Ist ein Nord-deutscher Name. Es fragt sich jetzt ob dieses Wort evtl. eine Bedeutung im Norwegischen hat. Ich habe jetzt beim googlen zwei Zusammensetzungen gefunden.

1. fiete kasser...
2. fiete biler...

Jetzt frage ich mich was das bedeutet. Es muss ja auch nichts Offizielles sein, kønnte ja auch eine Art Slang sein.

Weiss jemad etwas dazu?

Herzlichen Dank,
Bjørn

27.02.10 16:43, Geissler de
Das sind Verschreiber, da sollte wohl "feite" stehen.
Ich würde mir aber Sorgen wegen der Nähe zu "fitte" machen.

27.02.10 16:49
ja, danke - das ist wirklich uebel. so kann man ein wohl nicht los lassen..

mist!

27.02.10 16:52
Wie wär's mit Fredrik? Schließlich ist Fiete auch eine Form von Friedrich.

27.02.10 17:17, Mestermann no
Ich würde auf gar keinem Fall Fiete als Name in Norwegen empfehlen!!

Ich frage mich auch, ob das von den Behörden auch zugestattet würde. Laut der Namensgesetztgebung §10 darf
man nicht einen Namen nehmen, "dersom vedkommendes personnavn ellers kan bli til vesentlig ulempe for
vedkommende eller andre sterke grunner tilsier det"; d.h. wenn der Name dem Betreffenden zum wesentlichen
Nachteil werden kann. Z.B. darf man nicht einen Jungen "Musa" nennen, auch wenn es ein üblicher, arabischer Name
ist, weil "Musa" nicht nur die Bedeutung "die Maus" hat, sondern auch "die Muschi".

Fiete klingt, wie Geissler bemerkt, sehr wie "Fitte", also Fotze, und man braucht nicht grosse
Prophezeihungsfähigkeiten um vorauszusehen, dass Fietes soziale Zukunft in norwegischen Kindergärten, Schulen
usw. durch eine solche Namensgebung "etwas schwieriger" werden wird...

27.02.10 19:59
Auch die schönen friesischen Namen Hauke und Elke gehen leider nicht.
Wie wäre es mit Erik, dass klingt gut und ist auf beiden Sprachen mühelos auszusprechen.

Lemmi

27.02.10 20:00
Tede ? Tjark ?

Lemmi

27.02.10 20:03
Onno ?

Bei Fiete muss ich übrigens immer an Fiete Vögenteich denken, den NSdAP - Stadthalter von Rostock.

Lemmi

27.02.10 20:48
Interessiert mich: warum gehen Hauke und Elke nicht?

27.02.10 20:55
å hauke = laut jauchzen

Elke >> å elge >> " to call God on the big white telephone "

Lemmi

27.02.10 22:16
huch :-)

27.02.10 22:50
Haha, den Ausdruck "å elge seg inn på noen" = "sich an jemanden heranmachen" finde ich so schön.

27.02.10 23:26, Mestermann no
"Hauk" ist aber ein männlicher Vorname auf Norwegisch. "Elg" übrigens auch. Und Elke wäre bestimmt auch problemlos,
als deutscher Name. Fiete jedoch nicht...

28.02.10 00:01
Aber wenn jemand "Elg" heißt, würde man schon etwas stutzen, oder? Scheint mir doch ein sehr seltener Name zu sein...

28.02.10 01:50, Mestermann no
Allerdings sehr selten, und man stutzt. Nur fünf Männer in Norwegen tragen Elg als Vorname.

Ein norwegischer Rechtsgelehrter heisst sogar Elg Elgesem. Laut einer Namensdiskussionsgruppe im Internet heisst ein
Bruder dazu Falk, und der Vater hiess/heisst Bjørn... Stolze Teile der norwegischen Fauna ist somit also in den
Vornamen dieser Familie repräsentiert.