Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
ich habe von skoletannklinikker gelesen, die es seit 1910 in Norwegen gibt. In diesem Zusammenhang wird auch die skoletannpleie erwähnt.
Meine Frage: Was ist eine skoletannklinikk? Was ist das, eine Schulzahnklinik (wörtlich übersetzt)? Ist das ein Krankenhaus für die Zahnbehandlung von Schülern? Darunter kann ich mir aus deutscher Sicht nichts vorstellen. In Deutschland kommt einmal im Jahr der Schulzahnarzt. Gibt es in Norwegen ein anderes System? Oder was verstehe ich da falsch?
Danke für Aufklärung.
Cadfaell

19.06.10 01:43
"Skoletannpleie" må vel helst forstås generelt som den tannlegetjeneste som ytes til skolebarn (på¨den enne eller andre måten), skjer nå via distriktstannlegen.

Alle disse "skoletannlege..."-begrepene er vel imidlertid så vidt jeg vet nå litt utdaterte, og eksisterer vel mer som uformelle betegnelser på tannleger i den offentlige tanlegetjenesten som utøver tannlegevirksomhet i forhold til skolebarn.

En "skoletannklinikk" referer enten til et tannlegekontor som var fysisk plassert i rom på en skole, og hvor elevene ble behandlet. Jeg vet ikke om det lenger finnes noen slike. Alternativt kan det ha referert til en særskilt tannlegeklinikk utenfor et skoleområde (og vel gjerne da en litt større med flere tannleger) som bare betjente en (større) bys skolebarn. (Finnes vel heller ikke noen slike lenger.)

En vanlig tannlege kan ha hatt et særskilt verv som skoletannlege (avtale med kommunen), og hans eget tannlegekontor kunne da i skolemiljøet refereres til mindre formelt korrekt som skoletannklinikken, (men helst i dagligtalen bare som "skoletannlegekontoret" eller "skoletannlegen").

Muligens kan andre gi deg noen sikrere svar.

Akel (N)

19.06.10 03:32, Mestermann no
Was Akel schreibt, scheint ganz richtig zu sein.

In der Schweiz nennt man das "Schulzahnklinik", also dasselbe Wort; die Klinik, oder also die Praxis wo der
Schulzahnarzt die Kinder behandelt – früher meist ein tief gefürchtetes Horrorkabinett im Schulgebäude (gern im
Keller!), heutzutage eine Praxis im Schulkreis, wie Akel erklärt.

Ich weiss nicht, wie das in Deutschland geregelt ist oder war - ob die Kinder zu einem privaten Zahnarzt gehen,
bezahlt von den Krankenkassen der jeweiligen Familien, oder ob sie wie in Skandinavien (und anscheinend auch in
der Schweiz) von einem der jeweiligen Schule angeknüpften, kommunal bezahlten Zahnarzt der Reihe nach
untersucht und behandelt werden.

19.06.10 06:56, Cadfaell
Vielen Dank, das erklärt den Hintergrund.
In Deutschland kenne ich die heutige Methode nicht. Vor vielen Jahren kam einmal im Jahr ein von den Behörden bezahlter Zahnarzt in die Schule und untersuchte den Kiefer und die Zähne alle Kinder (Reihenuntersuchung). Fand er Zahnfehler, bekam das Kind einen Zettel mit nach Hause mit der Empfehlung, einen normalen Zahnarzt aufzusuchen. Ich kann mir vorstellen, dass es heute noch genau so abläuft. Besondere Zahnarztpraxen für Schüler sind mir nicht bekannt.
Cadfaell