Direkt zum Seiteninhalt springen

Liebe Norweger und Norwegerinnen,

wer kennt ein karussellartiges Kinderspiel(gerät), das sich "runclaff" schreibt (möglicherweise stimmt die Schreibung nicht oder gibt bloß die Aussprache wieder) und kurz vor dem Ersten Weltkrieg im Garten eines norwegischen Emigranten in Buenos Aires zu finden gewesen sein könnte? Das Ding bestand aus einem etwa vier Meter hohen Pfahl, an dem oben drehbar vier Seile befestigt waren, an das sich jeweils ein Kind hängen konnte. Dann rannte man los und irgendwann war man schnell genug, dass man durch die Luft flog.

Es wird in einem Roman der argentinischen Autorin Norah Lange erwähnt, die über ihre Kindheit schreibt. Sie ist die Tochter norwegischer Eltern. Hier die Textstelle auf Spanisch: <http://books.google.com/books?id=w6R8Rdm45ggC&pg=PA434&lpg=PA434&dq....

Wem sagt das etwas? Wie ist der richtige Name (heute/damals)?

Tusen, tusen takk!

Beste Grüße
Michael

22.06.10 09:39
Es könnte sich evt. um das deutsche Wort 'Rundlauf' handeln, das eine Bezeichnung für ein solches 'Karussell' ist. Wird auch für Flugzeugmodelle benutzt, wo anstatt der Kinder Flugzeuge am Seil hängen.
Moderne Version als Turngerät s. http://www.sy-nodi.de/Seite3.htm
R.

22.06.10 18:39
Daran hatte ich auch bereits gedacht, hätte dann aber eher eine Schreibung à la "rundløp" erwartet.

Trotzdem vielen Dank schon einmal!
Michael