Direkt zum Seiteninhalt springen

Habe gerade in der deutschen (!) Zeitung vom "Ombudsmann" gelesen, wurde auch wie selbstverständlich verwendet. Ist zwar (wie es nach Wikipedia scheint) schwedischen Ursprungs, aber ist das Wort im Deutschen echt etabliert? Hier im Wörterbuch wird es ja noch übersetzt. Ich kannte das Wort bisher gar nicht... Und ich versteh gar nicht, warum man jetzt plötzlich auf diese Variante zurückgreift, wenn es doch den jedem verständlichen "Bürgerbeaufragten" gibt?! God natt, M.

12.07.10 00:46, Geissler de
Das ist vollkommen etabliert, und das schon seit einigen Jahren.

12.07.10 09:19
Aha, gut, danke. Kannte ich bisher nicht (bin ja auch noch jung ;-) ).War nur erstaunt ein Norwegisch/schweidsches Wort in der Zeitung zu lesen.

12.07.10 10:04, Geissler de
Der Leipziger Wortschatz enthält nur Belege seit 2005 (aber davon so viele, daß klar ist,
daß das Wort schon vorher gängig ist, s.
http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-portal/de/wort_www?
site=22&Wort_id=2772590&blocknr=0&bl=208 ), das Wort ist aber mindestens
seit den 1990ern gängig. DWDS.de hat beispielsweise eine Belegstelle aus der ZEIT von
1997.

(Der Link ist zu lang, um hier ordentlich dargestellt zu werden; hier eine kürzere
Version:
http://tinyurl.com/Ombudsmann )