Direkt zum Seiteninhalt springen

Sorry! English war "unsere" Sprache, eben weil ich in Norwegisch nicht besonders toll war.
Also hier auf Deutsch, obwohl ich denke, dass die meisten den Text nahezu 100% auf English verstanden haben:
"XY, geboren am 5.3. in Oslo, wohnhaft in Sogndal, viel zu früh von uns gegangen im Aug. 09; charismatische Stimme von Norwegens bester Folkband "XY", innigst geliebter, ehemaliger Verlobter, bleibt unvergessen und geliebt, besonders am heutigen Tag, seinem 42. Geburtstag!" So in etwa.
Tusen takk.
Nora

12.07.10 18:42, Mestermann no
In einem so langen Satz geht es nicht. Hier ein wenig umgeschrieben:

N.N., født den 5.3. 1968 (?) i Oslo, bosatt i Sogndal, den karismatiske sangeren i Norges beste folkemusikkgruppe
"XY", min høyt elskede forlovede, gikk så alt for tidlig bort i august 2009. N. forblir husket og elsket, spesielt på dagen i
dag, hans 42. fødselsdag.

Ich muss allerdings darauf aufmerksam machen, dass solche Erinnerungsanzeigen/-artikel zum Geburts- oder
Todestag eines Verstorbenen in Norwegen nicht üblich sind.

12.07.10 19:49
Meine Antwort ist irgendwie abhanden gekommen, deshalb nochmal meinen herzlichen Dank für die Übersetzung. Ich habe übrigens als erstes in der Redaktion gefragt, ob solch ein Nachruf gegen norwegische Konventionen oder Gefühle verstößt. Man sagte mir NEIN, es gäbe sogar eine Extrarubrik für derartige Dinge. Was soll ich tun? Es besser nicht machen?
Mir liegt es aber so am Herzen..... Nora

12.07.10 20:05, Mestermann no
Dann ist es bestimmt in Ordnung; ich wollte es nur erwähnen.

12.07.10 23:30
Doch, so ein " minneord " ist nicht unüblich. Zwar gandelt es sich i.d.R. um längere Texte, die zeitlich recht kurz nach der Beerdigung abgedruckt werden, aber ich habe auch schon ein paar mal welche gesehen, die zum ersten Todestag erschienen.

Lemmi

13.07.10 05:57, Mestermann no
Ja, also Nachrufe sind natürlich auch in Norwegen üblich, und wenn Lemmi schon Erinnerungsworte gesehen hat, die
einem Jahr danach erschienen sind, ist das sicher ganz in Ordnung. Mag sein, dass dies in Regionalzeitungen üblicher
ist, als in den Reichszeitungen.

13.07.10 12:11
Danke an euch alle. Ich war nämlich wirklich unsicher in meinem Vorhaben, nach der 1. Freude über die tolle Übersetzung, ob ich die Veröffentlichung tatsächlich machen soll. Die Uhren gehen halt auch in Norwegen anders als in Tyskland, von daher....aber jetzt bin ich sicher, dass ich es machen werde. Noch eine Bitte, es müßte klar sein, dass es sich um meinen EHEMALIGEN Verlobten handelt, denn als er starb, waren wir kein (Liebes-)Paar mehr. Heißt es dann: "min høyt elskede TIDLIGERE forlovede"??
Euch allen vielen Dank!
Nora

13.07.10 14:57
Ja, "TIDLIGERE forlovede" ist richtig!

13.07.10 14:59
Ich glaube man kann da ein 'Eks-' davorstellen, also eksforlovede. Mit ekskjæreste funktioniert es, vielleicht auch mit Verlobten.
Mvh RS.de

13.07.10 15:03
Nein, eksforlovede klingt schriftlich etwas schräg ( siehe " eksen min " ). Nimm lieber " tidligere "

Lemmi

13.07.10 15:16
Geboren im März, aber jetzt im Juli/August Geburtstag? Meinst du vielleicht eigentlich Todestag?

13.07.10 15:39
Nein sorry. Ich meinte natürlich den 5.8! Das ist der Geburtstag. Habe mich verschrieben. Er ist am 5.8. geboren und vor ca einem Jahr - etwas weniger - auch gestorben. Ich schreibe also "tidligere forlovede"!
Danke euch allen!
Nora