Direkt zum Seiteninhalt springen

Ein Norweger versteht einen Schweden und umgekehrt.
Ein Färinger versteht einen Isländer und umgekehrt.
Aber versteht ein Norweger & Schwede einen Isländer/Färinger

mvh

07.08.10 21:38
Wir hatten im Norwegischkurs hier in N einen Isländer. Er sagte, er versteht eigentlich alles soweit, wollte aber Grammatik lernen. Ich hab es aber nicht mitbekommen, wie er sich so gemacht hat.

07.08.10 21:40
07.08.10 21:49
es geht doch irgendwie schon um Sprache.

07.08.10 21:50
Ich finde die Frage eigentlich angemessen.

Soviel ich weiß, kann ein Norweger einen Isländer normalerweise nicht verstehen. (Habe mal ein Buch gelesen, in dem das vorkam).
Geschriebenes Isländisch kann ein Norweger zum Teil entziffern, aber die Aussprache des Isländischen ist nicht ganz ohne.

07.08.10 22:34, Staslin no
Auch geschriebenes Isländisch ist für einen Norweger schwierig zu verstehen - einzelne Wörter versteht man schon, aber nicht viel mehr.

07.08.10 23:09, Mestermann no
Ja, Isländisch und Färöisch verstehen die Norweger meistens nicht von selbst; ich würde schätzen, dass man vielleicht
30-50% vom Inhalt einer Tageszeitung versteht; gesprochen noch weniger.

Wenn man aber ein wenig Altnorwegisch in der Schule oder in der Uni studiert hat, wird jedenfalls das Lesen
plötzlich dramatisch leichter, mit Ausnahme von den vielen, idiosynkratischen Neologismen im Isländischen - Sìmi
für Telefon, Þyrla für Helikopter (Hubschrauber), Lögregla für Polizei, Þota für Düsenjet, Tölva für Computer uva., die
man lernen muss.

Die Isländer verstehen aber uns Norweger problemfrei, denn wenn ein Isländer Dänisch spricht, klingt es fast wie
Norwegisch (logisch). Dänisch war ja die alte Administrationssprache auf Island, und die Verbindungen zu Dänemark
und vor Allem zu Kopenhagen blieben lange erhalten; zum teil immer noch, und viele Isländer sprechen Dänisch.

Dass die Schweden die Norweger verstehen, ist aber nicht ganz richtig. Viele Schweden haben grosse Probleme mit
dem Norwegischen. Die Norweger sehen und hören viel schwedisches Fernsehen, Kino und Musik, und verstehen
daher Schwedisch leichter. Aber es gibt auch Norweger, für die Schwedisch wirklich problematisch ist.

Dänisch zu lesen ist ja für einen Norweger fast wie Bokmål zu lesen, während die dänische Aussprache für viele
Norweger, die sich nicht daran gewöhnt haben, auf Schwierigkeiten bietet. Die Dänen verstehen Norwegisch (Bokmål)
ganz gut, und besser als Schwedisch, aber viele Dänen hören dennoch die Unterschiede zwischen den beiden
Sprachen nicht, und verwechseln leicht Norweger und Schweden, was oft schlecht (jedenfalls von den Norwegern)
aufgenommen wird.

(Wenn aber dieses kleine Missverständnis aufgeklärt ist, und man z.B. in einem kopenhagener Laden endgültig als
Norweger identifiziert ist, wird auch der Service beachtenswert besser...)