Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo! Kann mir jemand sagen, was es bedeuten soll, wenn jemand von sich selbst sagt, er war (in seiner Jugend) "helvete på hjul" (die Hölle auf Rädern)? Ein toller Kerl? Und ist "en lapp" ein Slangwort für Führerschein (wie "Lappen" auf Deutsch)?
Und noch eine generelle Frage: die Wörterbücher und auch eure Antworten hier sind ja wohl immer bokmål, also Schriftsprache. Ist denn das, was ihr in Norwegen tatsächlich SAGEN würdet, gleich oder ähnlich, oder völlig anders?? (Was man über bokmål/nynorsk findet ist meist sehr technisch, gibt einem Ausländer aber wenig Vorstellung davon, was es im norwegischen Alltag bedeutet...)
Gruß von Sina

03.08.05 10:11
"helvete på hjul" würde ich so verstehen ein sehr wildes Kind, es ist schwer zu bändigen. Bei "lapp" muß man den Zusammenhang sehen. Lapp kann auch ein Schipfwort sein. Korrekt wäre dann ein Same.
Einfache Erklärung zur Frage bokmål und nynorsk.
bokmål = Buchform
Bis 1814 war Norwegen ein Teil des dänischen Königreiches. In der Zeit war die offizielle Sprache, d.h. Bibel, Behörden usw. Dänisch. Um eine Unabhängigkeit zu erreichen hat man auf vielen Gebieten nach Auflösung der Union mit Dänemark und der danach folgenden Zwangsunion mit Schweden in Norwegen versucht eine Eigenstaatlichkeit gearbeitet. So gab es eine Gruppe um Vinje herum die eine eigene Sprache aus Dialekten und dem Altnorwegisch zusammengestellt hat. So in etwa kann man das wohl sagen. Daraus wurde das nynorsk = Neunorwegisch. Bokmål ist einfach gesagt eine Sprache, die sich aus der damaligen Amtssprache entwickelt hat. Viele Wörter werden im Dänischen anders ausgesprochen wie im Norwegisch, aber gleich oder fast gleich geschrieben. Ein bißchen kann man die Aussprache mit Hochdeutsch und Sächsisch vergleichen. Es gibt im Norwegisch ein t oder k im Dänischen hat man da gerne ein d oder g. Die Sprache wirkt dadurch weicher ähnlich wie im Deutschen Kaffee oder Sächssich etwa "Gaffe".
Bokmål und nynorsk sind in der Schule Pflicht. Die Postformulare z. B. sind immer Zweisprachig. Beide Sprachen werden in Funk und Fernsehen beutzt, darauf wird genau geachtet. Einfach gesagt kann man sagen: In Westnorwegen inkl. Bergen ist nynorsk die erste Sprache, in den anderen Städten und in Südnorwegen ist bokmål die erste Sprache und nynorsk die zweite Sprache. Dazu kommt in den Samischen Gebieten natürlich auch noch Samisch.
Damit hoffe ich ein bißchen mehr zur Verunsicherung beigetragen zu haben.
Beste Grüße aus Kristiansand von Claus

03.08.05 20:32
Hallo Claus! Erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort!!
Heißt also im Prinzip, alle beherrschen eigentlich beide Sprachen, betrachten aber nur eine als ihre "erste", die sie auch zu Hause sprechen? Mich hat immer die Bezeichnung "Buchsprache" irritiert, aber das bezieht sich wohl dann mehr auf die Sprachentwicklung...
Also nochmals danke nach Kristiansand! Sina

03.08.05 20:47
Hallo Claus! Erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort!!
Heißt also im Prinzip, alle beherrschen eigentlich beide Sprachen, betrachten aber nur eine als ihre "erste", die sie auch zu Hause sprechen? Mich hat immer die Bezeichnung "Buchsprache" irritiert, aber das bezieht sich wohl dann mehr auf die Sprachentwicklung...
Also nochmals danke nach Kristiansand! Sina

03.08.05 21:56
Hei Sina,
ich freue mich, daß du meine Ausführungen gut verstanden hast, wir haben eine Haupt- und Nebensprache. Weil aber beide Sprachen auch Gemeinsamkeiten haben, ist es oft nicht einfach für den Einzelnen. Wir im Sørlandet besonders um Kristiansand herum, werden von den anderen gerne als "Reservedänen" bezeichnet, weil unser bokmålsdialekt sehr nahe dem Dänischen in der Aussprache sein soll ...
Eienen shcönen Abend von Claus in Kr.sand