Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei alle sammen!
Ich muss eine Hausarbeit zu dem Gedicht "Sognefjorden" von Wergeland schreiben, habe aber einige Probleme mit dem Dänisch (ich weiß, dass diese Seite sich eigentlich mit Norwegisch beschäftigt, aber norwegische Muttersprachler verstehen wahrscheinlich Dänisch besser als ich =)).

"Som af Ravne pidsket da
skynder den sig didindunder
Skyens Taarn, hvor Fjorden bunder,
mætte sig med Mulm, og blunder
til den atter vil derfra."

Was bedeutet "didindunder"?

" Selv sin egen Storm den dølger
som et Sværd i sit Gevandt."

Hier verstehe ich zwar die Bedeutung der einzelnen Wörter, aber ich erkenne nicht den Zusammenhang.

Das wäre es erst mal.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Takk og ha det bra!
Jana

10.08.10 18:18, Mestermann no
Wergeland wäre beileidigt wenn er wusste, dass Du sein Norwegisch für Dänisch hältst.. ;-)

"Didinunder" soll man als "ditinnunder" oder "dit innunder" lesen, also "dahinunter".

"Wie von Raben gepeitscht
eilt er sich da hinunter
den Turm der Wolken, wo der Fjord endet,
sättigt sich mit Dunkelheit und schlummert
bis er wieder davon will."

"Sogar seinen eigenen Sturm verbirgt er
wie ein Schwert unter seinem Gewand."

11.08.10 14:28
Tusen takk!
Mein Fehler. Aber sein Norwegisch ist dem Dänischen noch sehr ähnlich. Die Union mit Dänemark war ja auch noch nicht so lange her.
(Jedenfalls hatte ich das so verstanden...)

Naja, jetzt ist mir das Gedicht schon etwas klarer.

Takk for hjelpen!
Jana

12.08.10 03:13, Mestermann no
Wergelands Norwegisch ist für alle praktische Zwecke meistens mit dem Dänischen aus derselben Zeit identisch.
Dennoch benutzte sich Wergeland oft von idiomatischen, norwegischen Wörtern und Redewendungen, z.B. "fjøs"
statt "ko-stall" u.ä. Daher rechnet man ihn jedoch zu den ersten Dichtern, die ein Norwegisch unterschiedlich vom
Dänischen schrieben.

Sein gereimtes Schlagwort gegen den verbreiteten Alkoholismus der damaligen norwegischen Bevölkerung, ist 100%
Norwegisch, mit A-Endungen und allem. Nur die Orthographie ("væk" für "vekk", "paa" für "på") zeigt, dass dieses
Diktum 170 Jahre alt ist:

"Væk med fylla! Væk med fylla! Boka, ikke flaska paa hylla!"

12.08.10 15:59
Kleine Verbesserung:
"Benytte seg av noe" gibt es im Deutschen nicht (mehr?)
Stattdessen: Dennoch machte Wergeland oft von ... Gebrauch...