Direkt zum Seiteninhalt springen

Könnte jemand diesen Text übersetzen?
Ich habe die Forumregeln schon beachtet, bin aber zu keinem Ergebnis gekommen.

Heiemo kvad det song i li
Vakna dikko ædelege drenge
Det høyrde nykkjen på havet skri
For de hev sovi tidi så lengje.

Nykkjen tala te styringsmann.
Du styre mitt skip på kriste land.

Nykkjen han dansa og Heiemo kvad.
Det gleddest folket i stugone var.

Heiemo! Heiemo! Still di harm!
Du skal få sove på nykkjens arm

Vielen Dank!

21.09.10 22:17, Mestermann no
Kein Wunder. Die Sprache ist ein sehr archaischer Dialektform, eine Variation von "Nykkjen som belar" (Der Nøkk als
Freier) - es gibt fast 30 davon, die meisten im 19. Jahrhundert aufgeschrieben, aber mit deutlichen, mittelälterlichen
Zügen. Der Sinn ist nicht überall so leicht zu entschlüsseln.

"Nøkken" (hier: "Nykkjen") ist ein Fabelwesen, das im Meer und Gewässern lebt. Etymologisch ist das Wort mit "Nixe"
verwandt, aber wir sprechen hier eher von einem Wasser-Troll.

Der Text lautet etwa:

Heiemo sang und es lautete im Berg
Wachet auf, Ihr edle Jungen
Der Nøkk wurde gehört, fahrend auf dem Meer
Denn Ihr habt lange Zeit geschlafen.

Der Nøkk sprach zum Steuermann.
Du steure mein Schiff auf kristliches Land.

Der nøkk, er tanzte, und Heiemo sang
Es erfreute den Leuten die in den Stuben waren.

Heiemo! Heiemo! Tilg' deinen Harm!
Du wirst schlafen auf des Nøkkes Arm

22.09.10 19:07
wie ist "Tilg' deinen Arm" gemeint?

Tusen takk

23.09.10 00:16, Geissler de
Harm, nicht Arm!

23.09.10 02:58
Synonyme für deutsch Harm: tiefer Schmerz, Gram
Das norwegische Wort "harm" kann auch bedeuten: Wut, Trauer
(Aber im wesentlichen ist es doch das gleiche Wort.)

23.09.10 03:08, Mestermann no
Deswegen habe ich auch das deutsche Wort "Harm" auch in meiner Übersetzung gewählt. Ich habe damit gerechnet,
dass das Wort einem Deutschen ohne weiteres verständlich sei - und wenn nicht, gibt es ja immer Duden.

23.09.10 12:46
Harm gibt es wohl nur noch in der Poesie: ... still schweigt Kummer und Harm (Weihnachtslied)

23.09.10 21:08, Jørg li
Ja ja, der Wortschatz der eigenen Sprache schrumpft immer mehr. Leider!

24.09.10 09:29, Geissler de
Aber er wächst ja gleichzeitig!

24.09.10 20:18, Jørg li
Neue Wortschöpfungen? Sprachgeschichte, Sprachphilosophie — da wird’s schwierig.

24.09.10 21:59, Geissler de
Neue Wortschöpfungen, neue standardisierte Zusammensetzungen, Entlehnungen,
Lehnübersetzungen ...