Direkt zum Seiteninhalt springen

Wie spricht man das Wort "øya" auf Norwegisch aus?
Irgendwie habe ich Probleme damit, öüa zu sagen.

Takk for svaret

02.10.10 22:00, MichaV de
02.10.10 23:21
Das habe ich mir gedacht, aber man spricht das y doch wie ein ü aus.

Takk

02.10.10 23:43, Cillit de
Naja.. das ist halt wie im Deutschen. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
Man sagt zwar "CHristus" aber nicht "KirKe" usw.
Zumal ich denke, dass das mit dem Y nicht so schwierig sein sollte, wie manche "ou" oder "uo"-Kombinationen.

03.10.10 01:26
"Øy" ist ein Zwielaut/Diphthong, und die werden oft etwas abweichend ausgesprochen.
So ist das deutsche "ei" eigentlich eher ein "ai".

Hier zwei Beispiele für die Aussprache von "høy": http://www.forvo.com/search-no/h%C3%B8y/

03.10.10 02:43, Mestermann no
Der Laut Y auf Norwegisch gibt es nicht so auf Deutsch, und ist für deutschsprachige Norwegischlernende
manchmal schwierig, (und nicht nur für Deutschsprachige).

Ü kommt nahe, aber trifft nicht ganz, denn dieser Laut ist zu rund und wird nurd mit dem Mund und den Lippen
gemacht. Y auf Norwegisch ist mehr zugespitzt, geht mehr in richtung von I, aber ein reines I wird wiederum zu
schmal. Y liegt dazwischen, und hat ausserdem einen deutlichen nasalen Tendenz.

Da muss man nachlauschen und nachahmen. Wenn Y zusätzlich in einem Diphthong vorkommt, wird es natürlich
komplizierter. Lauschen und Üben hilft, aber ich kenne Deutsche, die seit 40 Jahren in Norwegen wohnen, und
ausgezeichnet Norwegisch sprechen, die aber dennoch Y und Diphthongen mit Y nicht ganz hinkriegen. Und ganz
ehrlich: Das macht nichts, wirkt nur reizend. Unsere Akzente oder Sprachmelodien singen immer das Lied unserer
Herkunft.

04.10.10 09:41
Øya wiederum :
Jetz aber, pass mal auf !
Øya kann zwei Bedeutungen haben:
1. Die Insel ( bokmål )
2. Øynene - die Augen - ( Østlandsdialekt )
In beiden Fällen als Tonem 1 ausgesprochen, also dieselbe Länge
der Silbe øy.
Im Fall 1 wird øy offen gesprochen, während im Fall 2 die Lippen
kurz nach oben !
Wer ein absolutes Gehör ( perfect pitch )hat,fasst den Unterschied
gleich. Nicht wahr ?

Oddy

04.10.10 13:53, Mestermann no
Lieber Oddy, das stimmt leider nicht:

"øya" (die Insel) wird mit Tonem 1 ausgesprochen (wie "landet", das Land), während
"øya" (Augen) mit Tonem 2 ausgesprochen wird (wie "lande", landen).

04.10.10 14:50
... denn øye (Auge) wird ja mit Tonem 2 gesprochen, und das bleibt.

04.10.10 15:34
Du rüstest zum Krieg, Herr Mestermann !
Øya hat zwei Silben : Øy + a
In den beiden Fällen ist die Länge der øy gleich im
Gegensatz zu bade und badet.( ba im bade ist kurz - ba im badet
ist länger- also " forskjellig tonelag for stavelsen." Die beiden
Fällen ( bade/badet) werden mit offenem Mund gesprochen.
Hier ( øya ) aber muss dann der unterschied anders ausgedrückt werden.
Die Lippen hoch, herr Mestermann, dann wird's Auge !

Oddy

04.10.10 16:13, Mestermann no
Kein Krieg - aber hier ist eindeutig die Rede von zwei verschiedenen Tonemen, wie zwischen bønder og bønner, oder
hunnen og hunden. Die Silbenlänge ist gleich, und die Aussprache (und Lippenstellung) ist auch gleich, nur die
Melodie unterschiedlich.

04.10.10 16:31
Ich kann mich nicht ( ohne weiteres )darüber einigen.
Bønd und bønn sind beide betonte Silben und als betonte Silben gleich.
Schlag dein Fuß zum Boden wenn du diese zwei Silben aussprichts.
Dann wirst du finden dass dein Fuß länger am Boden bleibt mit bønd als
mit bønn.( Das gibt verschiedene Tonem )
Wenn ich hier die Zeit fehl " berechne ", kaster jeg inn håndkleet.

Oddy

04.10.10 22:12, Mestermann no
Tonem hat mit der Intonation des Wortes zu tun, nicht mit der Silbenlänge. Wie lange unsere Füsse am Boden
bleiben, ist egal, denn ein Wort Tonem 1 kann schneller oder langsamer ausgesprochen werden, ohne dass die
Intonation sich ändert. Versuch mal "Det store Dyret" (aus Knutsen & Ludvigsen) richtig langsam und schreckensvoll
auszusprechen. Die Intonation bleibt dieselbe wenn Du danach schnell sagst: "Det dumme lille dyret."

Bei Tonem 2 verhält es sich ebenso. Sag langsam: "De hanskene var dyre", um zu betonen, wie schreckenserregend
teuer die Handschuhe waren. Die Intonation ist gleich als wenn Du sagst: "Pytt, de va'kke dyre".

Ohne dass Heinzelnisse die Option anbietet, mp3-Dateien beispielshalber hinzuzufügen, kann ich es nicht besser
erklären. Unter "Tonem" im norwegischen Wikipedia, wie auch anderswo im Netz, gibt es gute Tonbeispiele.

05.10.10 08:33
Danke schön mestermann.
Du bist ja wirklich ein Meistermann !
Ich hadde gedacht dass die Silbenlänge die Tonlage
beeinnflußt. Tonlage hat also nicht mit der Länge zu tun , sondern mit der
Tonhöhe.
Wenn es um øya geht, wo øy in den beiden Fällen dieselbe Länge hat, wird der
Meinungsunterschied durch offen kontra gespannte ( Lippen hoch ) Aussprache
verdeutlicht. ( ? )

Oddy

05.10.10 10:04, Mestermann no
Nein, nur durch die Intonation. Die Lippenstellung bleibt unverändert dadurch. Ich habe selbst gerade 10 Minuten vorm
Spiegel probiert...

05.10.10 12:42
Mestermann. Jawohl.
Aber irgendwie muss der verschiedene laut durch etwas Pfysisches
hervorgebracht werden. Wenn nicht die Lippe, einen " Zug " gegen den vorderen Teil
des Gaumens ? Irgendwie muss man es erklären können ! Nicht die Silbenlänge, nicht die Lippen, was denn ? ( Ich glaube das " die Augen " gespannter, geschlossener ist, nicht
so offen wie die Insel, wenn auch nur eine Ahnung verschiedlich )

Oddy

05.10.10 12:57
Was habe ich geschrieben ?
Nicht Ahnung, natürlich. Es soll ein klein bisschen sein !

05.10.10 14:20, Mestermann no
Die Intonation macht man, genau wie beim Singen, mit dem Kehlkopf. Man kann ja auch mit geschlossenen Mund
singen, bzw. summen.

05.10.10 18:21, Mestermann no
Mit anderen Worten: Den Intonationsunterschied zwischen "bønder" und "bønner", "dyre" und "dyre", und unser Beispiel
"øya" (Insel) und "øya" (dial. Augen), kannst Du auch mit geschlossenen Lippen erzeugen.