Direkt zum Seiteninhalt springen

25.7.2005 10:23
Heisann til Ås. B.
Det dreier seg ennå om "Josta", denne krysninger mellom solbærer og stikkelsbærer. Her er mitt gammelt og et extra spørsmål:
Kann man plante jostaplante i sørnorskes hagen også? Utvikle de seg godt (i Sørnorge)? Et ekstra spørsmål: Er det kanskje ulovlig å bringe ny fremmed planten til Norge?
På forhånd takk.
Ha det bra.
Gerd

27.08.05 10:59
hei Gerd, jeg tenkte allerede at jeg skulle skrive til deg, jeg spurte professorenen min, men hun sa at det er prinsipiell mulig, men hun vil gi meg mer informasjon om naar det er best aa plante det eller ogsaa hvilken sort du skulle tar best. Beklager at jeg hat svaret ikke foer, men jeg tenkte det er best naar du faar et komplett svar. Din siste spoersmaal skal/ maa jeg sjekke, fordi det henge av, hvis det er for eksempel en tropisk plante eller noe fra tyskland for eksempel. Hilsener fra Bastian

28.08.05 09:30
Hei(sann) Bastian,
unnskyld, at jeg var så utålmodig som en yng kar. Det passer ikke til en 72 år gammel bestefar.
Har en riktig fin dag med mye sol og godt humør.
Gerd

30.08.05 11:01
hallo Gerd, könntest Du mir bitte schreiben welche Pflanzen Du einführen willst? Woher kommen diese? Wäre toll, denn dann muss ich nicht alles durchsuchen, außer Du planst in Zukunft viele verschiedene Pflanzen einzuführen, dann musst Du das nur schreiben ;-) Viele Grüße aus Ås, Bastian.

31.08.05 11:10
Hallo Bastian,
da ich, wenn es die Gesundheit zulässt, zweimal im Jahr zu festen Plätzen (am Meer und 10 mil inlands) fahre, würde ich gerne je einen Ableger meiner Jostapflanzen in norwegische Erde pflanzen. Beide Plätze liegen vor einer Felswand und haben den ganzen Tag Sonne. Diese beiden Plätze liegen in der Nähe Lyngdals und Evje. Während der Platz im Inland windgeschützt ist, ist es möglicherweise am Meer zu windig. Da meine eigenen Jostabüsche vor ca. 15 Jahren von einem Gartenversand (Ahrens und Sieverts vermutlich) erstanden wurden, ist die Herkunft der ursprünglichen Büsche nicht mehr zu ergründen. Ach ja, der Boden im Inland ist gute Gartenerde, am Meer jedoch Brachland mit Kiefer-, Birke-, Vogelbeer- und Heidebewuchs. Auch Eiche-, Kirsche- und Apfelbäume habe ich in der Nähe des Meergrundstückes schon gesehen. Hoffentlich mache ich Dir nicht zuviel Mühen. Sage Dir aber schon mal meinen Besten Dank im Voraus.
Ich wünsche Dir aus der sonnigen Lüneburger Heide einen erfolgreichen Tag.
Gerd

31.08.05 11:41
Ach ja, vielleicht ist folgendes noch von Interesse:
Als wir unsere norwegischen Freunde hier in Deutschland zu Besuch hatten lernten sie die Jostabüsche, das Geleé aus den Früchten und Jostatorte kennen. Sie waren hellauf begeistert. Diesen Freunden möchte ich eine kleine Freude machen. Ich bin weder Händler noch Exporteur!
M.f.G
Gerd

31.08.05 13:53
hallo Gerd, vielen Dank für die Infos, ich dachte dass Du noch andere Pflanzenarten hast, aber das ist ok. Ich soll morgen meine Professorin treffen, so bin ich ja gespannt was sie sagt. Klingt ja schon sehr spannend.... Also, falls dieser Abschnitt verschwinden sollte (täglich rutscht er ja nach unten) wirst Du trotzdem meinen Beitrag hier finden ;-) Also, bis Morgen (oder Freitag morgen). Ha det solrikt! Bastian