Direkt zum Seiteninhalt springen

Noch so ne Zoll bezügliche Frage: Was meinen die Norweger denn genau mit husholdningsvarer? Sind das nur die großen Trümmer wie Waschmaschine oder fängt das schon beim Wasserkocher an? Vielen Dank an den unbekannten Fragen-Beantworter! Ina

03.09.05 17:02
Der Begriffsumfang scheint zu variieren. Einerseits Haushaltswaren, die man in Küchenschränken u.ä. findet, andererseits auch etwas, was sich reparieren lässt.
Kühlschränke, Waschmaschinen werden normalerweise "hvitvare" genannt.

Habe das Schema gefunden, und auf der Rückseite steht:
"Nye gjenstander og konsumvarer (husholdningsvarer, brennevin, vin, øl og tobakksvarer) kan ikke innføres tollfritt som flyttegods."
Hier sind also mit Haushaltwaren Verbrauchswaren gemeint (Spüli, Seife, Mehl, Zucker...). Die kann man hier kaufen.

Die großen Sachen heißen "Innbo og liknende flyttegods", also Einrichtungsgegenstände. Kühlschrank, Waschmaschine gehören dazu.
Som «innbo og liknende flyttegods» anses i denne forbindelse blant annet flygler, pianoer, husorgler, grammofoner, radio- og fjernsynsmateriell, kjøleskap, vaskemaskiner, skrivemaskiner, sykler (uten motor) og sølvtøy.

03.09.05 18:46
Vielen Dank. Das hilft schonmal sehr weiter. Was ich bei dem ganzen Zollkram übrigens komplett nirgends bisher gefunden habe, ist was zum Thema Computer und Zubehör. Der meine ähnelt mehr einem Kompakt-Tonstudio als einer Schreibmaschine und ich hoffe, der geht zollfrei durch, denn der hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Weiß der Beherrscher der Formular-Interpretation vielleicht dazu auch noch was? Das wäre toll (=dt-super nicht no-Zoll;-))

03.09.05 18:59
Auf der Rückseite wird nichts zu Computer und Zubehör gesagt. Ich nehme an, dass das zollfrei durchgeht, wenn es nicht eine Profiausrüstung zur Berufsausübung ist.