Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
und noch einmal zum Konjunktiv:
Der Satz: "Wenn ich im Lott gewinnen würde, würde ich ein Haus kaufen." wird in meiner Grammatik einmal wiedergegeben mit: "Hvis jeg vant i Lotto, ville jeg kjøpe et hus." und einmal mit: "Hvis jeg hadde vunnet i Lotto, hadde jeg kjøpt et hus.".
Ginge auch: "Hvis jeg ville vinne i Lotto, ville jeg kjøpe et hus."

Warum heißt "Wenn du schlau wärst, würdest du jetzt aufhören" "Hvis du var lurt, holdt du opp nå" und nicht "Hvis du var lurt, ville du holde opp nå".

Gibt es eine Regel, wann man den Konjunktiv mit "ville" wiedergibt und wann nicht?

Noch einmal vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

05.02.11 14:10, Geissler de
Die Sache ist die, daß du einfach die Wahl hast -- wie oft im Deutschen auch. Dein Satz
aus der anderen Frage könnte ja auf Deutsch so lauten:
"Was würdest du tun?"
Oder:
"Was tätest du?"

Zum Lottogewinn:
"Hvis jeg vant i Lotto, ville jeg kjøpe et hus."
"Hvis jeg hadde vunnet i Lotto, hadde jeg kjøpt et hus."

Beide können zunächst einmal das Gleiche bedeuten: Eine irreale Bedingung in der
Gegenwart. Vgl. Deutsch
"Wenn ich in Lotto gewönne/gewänne, kaufte ich ein Haus."
"Wenn ich im Lott gewinnen würde, würde ich ein Haus kaufen."

Der Unterschied ist, daß der zweite norwegische Satz ("Hadde jeg vunnet ..."/"Hvis jeg
hadde vunnet ...") auch die irreale Bedingung in der Vergangenheit bedeuten kann ("Wenn
ich im Lottü gewonnen hätte, hätte ich ein Haus gekauft").
Welche der beiden möglichen Bedeutungen gemeint ist, ergibt sich erst aus dem KOntext.