Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei! Jeg vil spørre dere om et ord fra Kristin Lavransdatter. Det er "lokjøring" og spesielt "lo". I den tyske oversettelsen står Mistfuhren, men jeg ser i ordboka at lo betyr skåret, utresket korn. Kanskje fins det en annen betydning som jeg ikke er kjent med. Vennlingst hjelp meg litt:)

Hilsen, Eva

02.03.11 09:55
Lo ist kaum Mist.
Vielleicht sind ein paar Buchstaben ausgefallen ? :
Lort = Mist
" Det e nån som kjøre lort og det e nån som kjøre fort "
( Hans Rotmo )

Oddy

02.03.11 09:59, Geissler de
I Bokmålsordboka står også "naturgjødsel, møkk" som en av betydningene.

Ellers er det vankelig å bedømme hva som kan være riktig når man ikke har noen kontekst.

02.03.11 11:08
Hei Oddy,
i Norsk ordbok steht zu lo:
loI -en loddenhet på vevet el. strikket stoff
Etym.: jf. isl. ló
Send en kommentar til denne artikkelen.

loII -en el. -a skåret, utresket korn
Etym.: gno. lóð grøde
Send en kommentar til denne artikkelen.

loIII -en side (av fartøy) som vender mot vinden: dreie til lo / holde loen
Etym.: nederl. el. nty.
Send en kommentar til denne artikkelen.

loIV ub. adj. lo side av skipet / lo baug, braser
Etym.: av lo III
Send en kommentar til denne artikkelen.

LO fork. for Landsorganisasjonen i Norge (tidligere Arbeidernes Faglige Landsorganisasjon)

in bokmål bedeutet lo:
LO
fork. for Landsorganisasjonen i Norge

Nynorsk: LO
Send en kommentar til denne artikkelen.

lo -a/-en
loddenhet på stoff

Nynorsk: lo
Send en kommentar til denne artikkelen.

lo -a/-en; -er, -ene
fugl heilo, sandlo

Nynorsk: lo
Send en kommentar til denne artikkelen.

lo el. luv -en
vindside

Nynorsk: lo
Send en kommentar til denne artikkelen.

lo el. luv adj.
som er på vindsiden

in Nynorsk: lo
lo -a (korn)

Bokmål: lo
Send en kommentar til denne artikkelen.

lo -a (på tøy)

Bokmål: lo
Send en kommentar til denne artikkelen.

lo -a, -er, -ene (fugl)

Demnach kann lokjøring nur bedeuten: fahren in der windabgewandten Seite (Lee)
Gruss Burkhard

02.03.11 11:23
Eigentlich geht es um Feldarbeit und ich nehme an, dass es um Kornernte geht. Her kommer litt kontekst. Hun trådte i sleipt, veien var opprotet efter lokjøringen, og det tinte i sønnenværet.I boka er mange slike ord som har med skuronn å gjøre og derfor ble jeg overrasket, da jeg så Mistfuhr. I den engelske oversettelsen står "the way had been ploughed up by the dung-carts".
Takk! Eva

02.03.11 11:43, Geissler de
Welche Jahreszeit haben wir an der Stelle?

02.03.11 11:44, Geissler de
Lieber Burkhard,
deine Lösung ist es garantiert nicht. Soweit ich mich erinnern kann, ist Kristin
Lavransdatter kein Seefahrerroman.

02.03.11 11:47, Geissler de
Åpenbart oppfattet den tyske og den engelske oversettelsen "lokjøring" likt. Det kan
selvsagt også hende at den ene brukte den andres oversettelse fordi han eller hun ikke
skjønte uttrykket. :-)

02.03.11 12:15
Hei Eva,
1. bevor es einen Aufruhr gibt: lo = Luv = windabgewandte Seite
hat aber für diesen Satz keine Bedeutung. Habe meinen norwegischen Arbeitskollegen gefragt. Danach heißt der Satz:
Sie trat in schlüpfriges (Schlamm - gjørme, der Weg war aufgewühlt nach der Fahrt im Tauwetter(lokjøring = kjøring i mild vær, lovær=mildvær=Tauwetter, und es taute im Südwetter (sønnenvær=sørlig vær - siehe auch sønnavind=Südwind.
Hoffe dass nun alles o.k. ist.
Burkhard

02.03.11 12:20
Jetzt aber, passt auf !
Tanums store rettskrivningsordbok :
Et lo ( gjødsel )
Aber versuch mal im Internett lo mit dieser Bedeutung zu finden!
( Gibt's nicht )
Lokjøring kommt ein paar mal vor und man kann nicht entscheiden ob Korn oder
Dünger transportiert wird.

Oddy

02.03.11 12:42, Geissler de
Takk, Burkhard, at du henviste meg til "det tinte" -- det hadde jeg rett og slett ikke lagt
merke til.
Det er veldig usannsynlig at det tiner under høstsesongen. Det er derimot vanlig at man
sprer gjødsel på åkrene om våren før man sår, gjerne mens åkrene fortsett er dekket av snø.
Både den tyske og den engelske oversettelsen ser ut til å være korrekte.

02.03.11 12:47, Geissler de
Burkhard, du liegst übrigens wieder daneben. Luv/lo ist die windzugewandte Seite. Was du
meinst heißt auf Deutsch Lee und auf Norwegisch le.

02.03.11 12:48, Geissler de
Und nach meinem "meinst" fehlt ein Komma.

02.03.11 13:23
Hallo! Danke für eure Hilfe. Das war sehr aufschlussreich. Ich danke nochmals, dass ihr so hilfsbereit seid!
Eva

02.03.11 13:44
Also, dann bleiben wir beim Kot und nicht Korn und Schrot.
Die Kuh macht nicht nur Muh,
sondern auch " lo og CO2 ".
( Autor unbekannt ) :
Ei uartig ku fra Beijing
gir gass så miljøet får sting
og det gjør den fordi
et fremskrittsparti
har sagt at det gjør ingen ting. "

Oddy

02.03.11 13:48, Geissler de
Haha, sehr schön!

02.03.11 14:26, Mestermann no
Im grossen Norsk Riksmålsordbok, wo die meisten solche Raritäten von Undset zu finden sind, steht aber im Band II:

lokjøring, (til lo III), dial.

lo III, en, (gno lóð, grøde), om landsens forh. 1 skåret, utresket korn ell. kløver (jvf. kløverlo) (på staur, hesje
ell. i låve): /endnu ser man lo og hesjer et og annet sted utover bygdene; tørke lo, kjøre lo; præsten (hadde) faat ind
loen sin; så trædskede han lo og halm og hø om hverandre/.
(Quellenangaben ausgelassen).

Die Bedeutung "vekkjøring av utresket korn" scheint also doch die richtige zu sein.

02.03.11 14:29, Geissler de
Aber doch nicht, wenn es taut, Mestermann!

02.03.11 16:22
Es geht aber aus der Zitatstelle nicht zwingend hervor, dass das lokjøring zeitnah mit dem Geschilderten erfolgte. Das Zerfahren des Weges kann im Herbst erschehen sein, der Weg blieb dann so liegen bis zum Frühjahr (wann hatten die Zeit für Ausbesserungen?) und macht das Begehen im Tauwetter beschwerlich. Gefrorener Boden hingegen wird nicht so leicht opprotet.

Nur so ein Gedanke.

Wowi

02.03.11 17:10, Mestermann no
Enig med Wowi. Veien var opprotet etter lokjøringen om høsten, mens det ennå var tørt, og når den nå tinte etter
vinteren og vann kom til, ble den full av søle og leire.

02.03.11 18:03, Geissler de
Hm. Jetzt bin ich ziemlich unsicher. Würde Undset in der von Wowi und Mestermann
Konstellation tatsächlich "veien var opprotet efter lokjøringen" schreiben, wenn das schon
ein halbes Jahr zurücklag? Nach meinem Verständnis deutet die Konstruktion darauf hin, daß
der Weg erst kurze Zeit vorher in diesen Zustand versetzt worden war.

02.03.11 18:35, Mestermann no
Jo mer jeg tenker over det, desto sikerere blir jeg på at nettopp det er meningen.

02.03.11 21:06
Ich glaube, Wowi und Mestermann haben recht. Die Konstruktion kann auf die Ernteeinfuhr vor Einsetzen des Frostes hinweisen. Die Furchen, die die Karren im Spätsommer hinterliessen wurden durch den Winterfrost und die Schneedecke konserviert und verwandeln sich beim einsetsenden Tauwetter in Schlammlöcher.

Es ergibt auch keinen Sinn, den Weg vor dem Winter auszubessern, durch die Frostverwerfungen wird die Oberfläche ohnehin aufgerissen, Ausbesserungen müssen im Frühjahr vorgenommen werden.

Lemmi

03.03.11 11:57
Geissler.
Da wir von echtem Schrot und Korn sind, geben wir diesmal den anderen recht.
Dünger wurde auch selten über längere Strecken transportiert.
Es gibt eine " Kornstraße "- Lovegen in Løten.Da wurde Kornsprit destilliert
bis der Aquavit auf Kartoffeln basiert war, also Kornstraße und nicht Düngerstraße.
Oddy

03.03.11 16:09, Geissler de
Ja, auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn :-)

Ich bin inzwischen auch überzeugt. Mir war erst nicht klar, daß "lokjøring" ein fest
etablierter und lexikalisierter Begriff ist.

Interessant jedoch, daß beide Übersetzungen offenbar danebengehauen haben.