Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo,
Ich hab wieder eine Frage, die Kaizers Ochestra Texte, Dialekte und Pronomen angeht: In einem Lied findet man folgendes:

"Åh mi søster, nå vett eg kven som er tyster" (Ach meine Schwester, nun weiß ich, wer die Verräterin ist)

In einem anderen gibt es:

"For eg sa det var to mann i den dansen, men det kom an på kem som såg" (Denn ich hab gesagt, es waren zwei Männer im Tanz, aber es kam auf denjenigen, der gesehen hat)

Mich verwirren die zwei Formen des Fragepronomens, also "kven" und "kem". Dass die k-Anlaute haben, stört mich nicht, dass die aber beide Objektive zu sein scheinen und dabei verschiedene Formen haben, schon. Gibt es denn zwei Möglichkeiten nebeneinander in diesem Dialekt, oder ist das eher ein Misch-Masch von verschiedenen Dialekten. Ich hab auch gemerkt, dass die 3pp Personalpronomen manchmal als "dei" erscheint, was wie nynorsk ausieht, manchmal aber als "de", was recht bokmål scheint. Was ist denn das? Vielen Dank.
Wilhelm

07.03.11 23:33
In Bergen sagt man "kem": Kem er det = Wer ist das? Auf dem Lande sagt man lieber Kven:
Kven er det = dieselbe Meinung.(Nynorsk) "Dei" (3.person pluralis)sagt man auch auf dem Lande, - auf deutch vieleicht: diejenigen
Gruss

08.03.11 06:49
Haben kven und kem in den zitierten Sätzen wirklich die gleiche grammatische Funktion?

08.03.11 07:22, Rie no
Ja, das ist richtig. Es ist ein bisschen inkonsequent von Kaizers, finde ich, mal "kven" und mal "kem" zu singen. Naja.

Rie