Direkt zum Seiteninhalt springen

Heihei, wie ist das im Norwegischen eigentlich mit dem Esel, der sich immer zuletzt nennt? Legt man da Wert drauf? Takker :)

22.06.11 17:22, Mestermann no
Der Esel nennt sich immer zuerst, meinst Du wohl? Denn wer kein Esel sein will, sondern zurückhaltend und höflich
ist, nennt sich zuletzt, der Esel hingegen schreit und prahlt und nennt sich selbst zuerst.

Zwar haben wir das Sprichwort mit dem Esel nicht auf Norwegisch, aber es ist wie im deutschen (und englischen,
französischen, italienischen usw) Sprachgebrauch: Höflichkeitshalber nennt man sich selbst zuletzt, mündlich und
schriftlich:

Du og jeg. Dere og jeg. Petter, Hans og jeg.

Auch wenn ein Brief mit mehreren Namen unterzeichnet wird, oder wenn ein Text mehrere Verfasser haben, nennt
sich derjenige, der den Text zu Papier trägt, zuletzt.

23.06.11 13:36
Hei Mestermann, danke für deine Antwort.
Das ist ja lustig. Natürlich macht es mehr Sinn, wenn es heißt: "der Esel nennt sich immer zuerst", weil er ja der Esel ist, aber ich kenne es eindeutig mit "der Esel nennt sich immer ZULETZT". Hab mich auch schon gewundert (als ich als Kind älter wurde), dass es doch eigentlich andersherum heißen müsste, und dachte dann, es müsse vielleicht ironisch gemeint sein. Und wie es scheint, bin ich da nicht die einzige: http://www.gutefrage.net/frage/der-esel-nennt-sich-immer. Hier sagen auch einige "zuletzt"! Ich komme aus Berlin. Wie sieht's bei euch anderen aus? (Ich kenne natürlich beides, aber selbst sage ich "zuletzt" und wenn jemand "zuerst" sagt, fällt es mir auch auf. Ähnlich wie jemand in dem link meint, hab ich es daher immer so interpretiert: da man den Fehler ja schon gemacht hat, wird man als Esel beschimpft und dann kommt die Ermahnung, dass er sich zuletzt nennen soll.)

23.06.11 18:23, Mestermann no
Ich kenne schon die Diskussion aus meiner Zeit in Deutschland (denn viele sagen tatsächlich "zuletzt"), und mit dem
Sprichwort scheint wohl eine Kontamination oder Verwechseln im Laufe der Jahren passiert zu sein. Denn ursprünglich
hiess es eindeutig zuerst. Aber der Doppeltboden im Ausdruck schien wohl vielen unlogisch oder uneinleuchtend,
und daher entstand wohl die Verwechslung.

23.06.11 23:37
Ich kenne es ausschließlich mit "zuerst" und kann mich auch gar nicht erinnern, es jemals anders gehört zu haben. Vielleicht erwarte ich aber auch nur so sehr, dass "zuerst" gesagt wird, dass ich es mir automatisch richtighöre, wenn es jemand anders sagt. Mit "zuletzt" finde ich die logische Herleitung auch ganz schön ... um die Ecke.