Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei!
Ich wollte meiner Freundin in Norwegen diesen Text schicken. Mein Norwegisch ist leider viel zu schlecht, um diesen
Text ordentlich zu übersetzen. Vielleicht kann mir jemand helfen. Hier ist mein Versuch:

"Krigbarn har sine barn sittet til rådighet for en utvendig trygg barndom. Men de har oppdratt til standarder som
var utilgjengelige for dem og de kunne ikke forstå, fordi krigbarn aldri har blitt åpnet.
Mange av disse nå voksne barna har deres foreldre opplevd tidligere, det foreldrene dagligdagse anliggender ikke
blir tatt på alvor.
Krigbarn har sikkert gitt dem til å forstå ubevisst at de må takle alene med slike bagateller. De hadde endelig
overlevde krigen.
Men til slutt fortalte barna ikke noe mer fra sorgen. Så begge sider kjente hverandre ofte ikke hva de er virkelig
opptatt."

"Kriegskinder haben ihren Kindern eine äußerlich sichere Kindheit zur Verfügung gestellt. Aber sie wurden nach
Normen erzogen, die ihnen unzugänglich waren und die sie nicht verstehen konnten, weil Kriegskinder sich nie
geöffnet haben.
Viele dieser nun erwachsenen Kinder haben ihre Eltern früher so erlebt, als hätten die Eltern ihre alltäglichen Sorgen
nicht ernst genommen.
Und wahrscheinlich haben Kriegskinder ihnen auch unbewusst zu verstehen gegeben, dass sie mit solchen
Kleinigkeiten allein klarkommen müssen. Sie hatten schließlich den Krieg überlebt.
Aber irgendwann erzählten auch die Kinder nichts mehr von ihrem Kummer. So wussten beide Seiten oft nicht
voneinander, was sie wirklich beschäftigt."

Tusen Takk!
Suse

17.08.11 11:18, slyngel no
Was meinst Du mit diesem Absatz?:

"... weil Kriegskinder sich nie geöffnet haben."

17.08.11 11:28
Sie haben (meistens) mit ihren Kindern nicht soviel geredet über ihre Erlebnisse im Krieg.
Suse

17.08.11 20:42
Diesen Text wird deine Freundin wohl nicht verstehen..... Ich als Norwegerin habe erst
verstanden was du sagen willst als ich den deutschen Text gelesen habe..... Das Problem
bei
vielen ist dass sie Wörter eins zu eins übersetzen, dabei geht der Kontext meistens völlig
verloren, und es entsteht nur ein aneinanderreihen von Wörtern. Wie du das jetzt anstellen
willst den Text so zu übersetzen dass er verständlich wird, kann ich nicht sagen -
vielleicht hast du einen Übersetzer zur Hand?
Viel Glück:-)
Anne (N)

17.08.11 20:48
fördernd wäre es zu diesem Text " TYSKERBARN " zu googeln.
beidsprachig bekäme man Aufschluss.

der zitierte gesteltze Psychologendyplomarbeitstext sollte höflicher Weise auf normaldeutsch zurückgekocht werden bevor Forumisten damit geplagt werden.

Im übrigen ist es bei Siegers noch nie üblich gewesen um die Belange der Verlierer
allzuviel Aufhebens zu machen. Das Thema ist zwar ausreichend puliziert in N. Aber die Leute hier können sich nicht mehr vorstellen das es sowas hier " i verdens beste land " gegeben haben soll.

... ach schreib Deiner Freundin doch über Rosen

Reinhard

18.08.11 00:03, Cerebellum no
Reinhard - her tror jeg du tar grundig feil. Dette er ikke nok en historie om 'tyskerbarna' - altså barn som hadde den ulykke å bli født av en norsk tyskertøs med en tysk soldat som far.

Dette synes å være en historie av Katja Thimm (forfatteren av "Vatertage" - Eine deutsche Geschichte - http://www.ndr.de/kultur/literatur/vatertage101.html) hentet fra Der Speiegel - http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77962976.html. I denne historien forteller hun bl.a. om det mange av oss har opplevd som velding vanskelig - å se se sine foreldre, som man kjenner og husker som sterke, flotte mennekser som 'kan alt', bli redusert til ubehjelpelige gamle som trenger hjelp og pleie til alle store og små ting.

Jeg er enig i Annes betraktninger om at teksten slik den er oversatt til norsk dessverre ikke gir mening for norske lesere. La meg se etterhvert om jeg kan bidra til å forbedre den.

18.08.11 00:43, Cerebellum no
Suse, lass mich hier deine Übersetzung ein bischen verbessern. Meine Variante ist nicht wortgetreu, sondern sinnlich. Allerdings habe ich das Wort 'Krigsbarn' total ausgelassen, weil es in Norwegen wahrscheinlich missverstanden wird.

De som var barn under krigen har gitt sine egne barn en trygg barndom i det ytre. Men de ble oppdratt etter normer som var utigjengelige for dem, og som de ikke kunne forstå, fordi foreldrene aldri åpnet seg.

Mange av disse barna, som nå selv er voksne, opplevde tidligere sine foreldre som om de ikke tok deres hverdagslige bekymringer alvorlig. Sannsynligvis har også foreldrene ubevisst latt dem forstå at slike småtterier fikk de rydde opp i selv. Foreldrene hadde jo, når alt kommer til alt, gjennomlevd en krig. Etterhvert sluttet barna så å fortelle om sine sorger. Dermed visste ofte hverken den ene eller den andre hva som virkelig opptok den andre.

18.08.11 07:10
Tusen Takk!
Suse

18.08.11 10:50, Jørg li
Cerebellum:
Hier nicht „sinnlich“, sondern „sinngemäß“ (= etter meningen). „Sinnlich“ bedeutet so etwas wie „kjødelig“ oder auch
„sensuell“.

18.08.11 11:04, Cerebellum no
Danke, Jørg.

Natürlich habe ich hier falsch geschrieben - sinnlich habe ich gar nicht gemeint. Glücklicherweise lese ich Deutsch viel besser als ich schreibe :) Hoffentlich lerne ich immer noch!

18.08.11 12:20
Cerebellum, deine Übersetzung ist genial. Ich hatte sogar meine Schwierigkeiten mit dem deutschen Text, bei den vielen Kindeskindern und Elterneltern. Ist so viel klarer ausgedrückt.
Gruss, habo

18.08.11 21:44
Entschuldigung Suse
ich habe die falsche Richtung gewiesen und gleich die Tyskerbarn - Schublade aufgezogen.
Gott sei Dank sind hier auch Besonnenere und Gebildetere mit im Spiel und mein Unfug wurde korregiert.
Reinhard

18.08.11 23:34
Vi gjør alle feil fra tid til annen, Reinhard - jeg for min del mer enn min 'fair share'. Takk for at du rydder opp.

Nå kan jeg jo selv bruke anledningen til å korrigere en av mine egne feil, før jeg blir tatt i sitatfusk. Jeg skrev at dette synes å være en tekst av Katja Thimm, men det er bare nesten sant. I artikkelen fra Der Spiegel som jeg referer til, forekommer en tekst som ligger svært nær den aktuelle, men der er det faktisk hun som siterer Prof. Dr. med. Hartmut Radebold. Det er altså hans tekst originalt.

Takk også til habo for hyggelige ord. Dog var det vel litt i overkant :)

18.08.11 23:36, Cerebellum no
Uffda - jeg var ikke innlogget, men det var altså jeg som skrev 23.34.

19.08.11 11:42
Vielen Dank für eure Hilfe!
Suse