Direkt zum Seiteninhalt springen

Ich stolpere gerade über sosekjøtt. Das ist die Bezeichnung eines Gerichtes aus der Abteilung husmannskost.
Kann mir da jemand helfen?

Danke
Horst

02.10.11 13:45, Cerebellum no
Sos ist hier ein dialektische variant von saus - Soße.

Rind- oder Lammfleisch gestückt, in MehlSalzPfeffermix und dann braunen in Pfanne. Dann weiter im Topf mit Wasser/Brühe kochen bis gar.

Kålstuing oder ertestuing is besonders gut, dazu zu gereichen.

02.10.11 16:31, Mestermann no
Ja, wie Cerebellum schreibt: sos ist dialektale (westnorwegische) oder verältete Form von "saus". In Oslo taucht es
in gut bürgerlichen Kreisen immer noch auf: "Kan du sende meg sosen?"

Neben "sosekjøtt" taucht sos auch in anderen, festen Bezeichnungen auf: "Sosenebb" = sausenebb, sausenebbe,
sausekopp = Sauciere, Soßenschüssel.

Sose = å sause ting sammen, blande sammen, rote = unordentlich, verwirrt sein. "Nå soser du ordentlig." "Vi soste
litt omkring uten å bestemme oss for hvor vi skulle gå."

Sosekopp = en som soser ("sauser sammen"), roter, en rotekopp, sosemikkel = jemand, der unordentlich,
unorganisiert ist, buchst. en "sausekopp", also wiederum "eine Sauciere", aber mit sose- heute nur in der Bedetung
unordentliche, unorganisierte Person.

02.10.11 17:01
Kleine Korrektur: "veraltet" statt "verältet"

02.10.11 18:33, Horst-Hamburg de
Ich danke euch.
In diesem Fall ist es eine Art Gulaschsuppe. Es ist nicht immer leicht, die Norwegischen Begriffe (aus alten Rezepten) so ins Deutsche zu bringen, dass es auch von Deutschen verstanden wird, die mit Norwegisch nichts am Hut haben.

03.10.11 07:33, Kaxn de
Und wie würde man Mestermanns Beispiel: Vi soste litt omkring.... übersetzen?

Ich habe auch schon mal: Sos deg til helvete gehört. Ist das das gleiche wie: Fahr zur Hölle oder würde man das hier
anders übersetzen?

03.10.11 09:02
Wir haben eine Weile herumgeschweift.
Oddy