Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei, vor kurzem wurde hier mein "imidlertid" für "inzwischen, in der Zwischenzeit,.." korrigiert, da "imidlertid" nur, NUR die Bedeutung "jedoch" habe. Warum steht im WB dann aber auch "inzwischen" und "indessen" als Bedeutung, die im Deutschen zwar auch diese kontrastive Bedeutung haben können, deren zeitlicher Charakter doch aber deutlich überwiegt...? "Imidlertid" ist also wirklich nur und ausschließlich NICHT temporal, ja?
(Dann finde ich die Angaben im WB verwirrend, die mir nur "imidletid" anbieten, wenn ich "inzwischen" suche.)
Danke schön!

28.11.11 15:07
Gute Frage.
So wie ich es verstehe, hat imidlertid zwar immer einen Gegensatz-Charakter. Gleichzeitig hat es aber auch ein wenig den Charakter einer Zeitangabe. (Man kann sich vorstellen, dass es früher einen stärker zeitliche Bedeutung hatte.)

Interessant, was Hegge dazu zu sagen hat: http://tux.aftenposten.no/spraak/spraak?action=question&id=4218

28.11.11 18:56, Fingalo
Lars Ivar Hansen benutzt in seinem Buch "Samenes historie fram til 1750" "imidlertid" genauso oft zeitlich wie als Gegenüberstellung. "Det var imidlertid en annen forskningsgren som i denne perioden bemerket seg i utforskningen av spørsmålet om samenes opprinnelse: …"
"Også her er det imidlertid arkeologiske belegg som tyder på en kulturell differensering."

28.11.11 19:05, Geissler de
Und wo in deinen Beispielen wird "imidlertid" nicht in der Bedeutung "jedoch" gebraucht?

28.11.11 19:52, Fingalo
In beiden. Beide Sätze stehen in Kontexten zeitlicher Forschungsabläufe. Besonders im zweiten Beispiel: "Auch hier gibt es inzwischen archäologische Belege …". Bei "Jedoch" hätte vorher eine gegenteilige Behauptung stehen müssen. Nichts dergleichen. Vorher werden anderweitige archäologische Belege referiert und eine bisherige Vermutung für Fenno-Skandinavien postuliert. Dann kommt der Satz.
Nun ist zu bedenken, dass auch im deutschen das Wort "inzwischen" eine Gegensatz-Nuance haben kann: "Bislang glaubte man A, inzwischen wurde aber B festgestellt."

28.11.11 22:03
Det ligger ikke noe i disse definisjonene av imidlertid
http://www.nob-ordbok.uio.no/perl/ordbok.cgi?OPP=imidlertid&bokmaal=+&o...
som tyder på at adverbet har en tempusfunksjon i moderne norsk.

29.11.11 19:27
Nein, Fingalo, das lässt sich genausogut als 'jedoch' interpretieren. Zumindest ist das kein Beleg für eine der beiden Seiten...

30.11.11 09:56
Was heißt im nob-ordbok denn die Angabe "(lty middeler tit 'i mellomtiden')"?
Also bleibe ich (Fragesteller) jetzt einfach dabei "imidlertid" nicht für zeitliche Ausdrücke zu verwenden, sondern "i mellomtiden" (?), und bei dem Standpunkt, dass dann die Angabe im WB für "inzwischen" verwirrt.
(Denn auch wenn inzwischen, wie schon in der ursprünglichen Frage erwähnt, AUCH einen Gegensatz ausdrücken kann, benutze ich es viel häufiger zeitlich und für die Bedeutung "i mellomtiden"/ "in der Zwischenzeit" ausschließlich!)
Danke trotzdem für eure Antworten.

30.11.11 10:49
Na, solange die Norweger trotzdem verstehen, was du meinst, ist es ja in Ordnung.

30.11.11 14:54
Was heißt im nob-ordbok denn die Angabe "(lty middeler tit 'i mellomtiden')"?

lty = lavtysk = Niederdeutsch
aus Niederdeutsch "middeler tit" (Bedeutung: i mellomtiden) ist imidlertid geworden.

Inzwischen hat "imidlertid" jedoch eine andere Bedeutung bekommen.
I mellomtiden har "imidlertid" imidlertid fått en annen betydning.

01.12.11 09:19
Ok, danke allerseits.