Direkt zum Seiteninhalt springen

Hei dere kampfeller,
her kommer neste vanskeligheten som jeg har:
„Og hva om han, som var presteviet, gikk hen og giftet seg luthersk - og det så skulle vise seg at han ikke var lyst i bann.” => „Und was (geschieht / ist), wenn er, der die Priesterweihe bekommen hat, hingeht und lutherisch heiratet - und es würde herauskommen, dass er nicht frei vom Bann war?” Delen etter bindestrek og glose „lysk” er viktig!
Hvem kan helpe meg?
På forhånd takk.
Gerd

02.11.05 19:06
Und was (wäre), wenn er, der die Priesterweihe bekommen hatte, hinginge und lutherisch heiratete - und es würde sich zeigen (erweisen), dass er nicht mit dem Bann belegt war?”
"lysk"??? lyse i bann > in Bann tun, mit dem Bann belegen
Wowi

03.11.05 11:32, Gerd
Hei Wowi og takk for sist,
Jon macht sich Sorgen darüber, dass es bei einer Hochzeit mit „lutherischer Trauung” herauskäme wegen einiger Kirchenvergehen mit dem Kirchenbann belegt zu sein. Es macht doch keinen Sinn sich Sorgen zu machen „at han ikke var lyst i bann" => dass er nicht mit dem Bann belegt war. Abgesehen von den Übersetzungsschwierigkeiten (Tempora)im ersten Satz, habe ich ihn zum besseren Sinnverständnis mit angegeben. Wo mag mein Denkfehler liegen?
Adjö
Gerd

03.11.05 12:59, Gerd
Danke Wowi,
Du kannst es ruhig zugeben diese Sätze waren nicht ganz einfach?! (s. Beitrag v. 2.11.2005 19:20 und oben stehender)
Danke nochmals
Gerd

03.11.05 13:54
Nööö... ich gebe gar nichts zu ... aber im Ernst, für einen Anfänger oder jemanden mit mittleren Norwegischkenntnissen sind diese Sätze sicher nicht leicht. Lyst = Lust und lyst von lyse (leuchten ...) stehen zur Auswahl und können schon verwirren. Wenn ich so einen Satz lese, kommt allerdings überhaupt keine Assoziation zu lyst=Lust auf, denn mein Auge sieht gleichzeitig "i bann", und "lyse i bann" oder "bannlyse" ist ein ziemlich gebräuchlicher Ausdruck. Also kein Problem.
Wie soll man das nun verstehen? Nun, ich kenne die Geschichte nicht, aber so ergibt es für mich Sinn:
a) Jon ist ein gläubiger Katholik, hat aber gegen irgendwelche Regeln verstoßen.
b) Das könnte entdeckt worden sein mit der Konsequenz, dass er mit dem Kirchenbann belegt worden sein könnte (er weiß es allerdings nicht)
c) Da er damit kein Katholik mehr ist, könnte er auch lutherisch heiraten - schlimmer kann es ja nicht werden als aus der Kirche ausgestoßen zu sein.
d) Was aber nun, wenn er gar nicht (wie angenommen) mit dem Bann belegt war?
wowi

Muss man wirklich jedes Wort verstehen, um Sinn in die Geschichte zu bekommen? Es sieht so aus, als ob du dir Norwegisch nach der Schliemann-Methode beibringst (Heinrich Schliemann, der Entdecker Trojas, soll sich mehrere Sprachen beigebracht haben, indem er ein Buch gelesen und mehr oder weniger auswendig gelernt hat.).
Wowi

03.11.05 14:06
Hei Wowi,
dafür, daß du die Geschichte nicht kennst finde ich es toll wie du es kombiniert hast. Ja, Jon ist etwa hundert Jahre nach der Reformation in Kopenhagen zum Katholizismus gekommen und ist dazu noch von der Kirche im Lautenspiel ausgebildet worden, nicht um zu spielen sondern um Spionage an verschiedenen europäischen Herrscherhäusern zu betreiben. Was er aber erst nach und nach endeckt, daß er von der katholischen Kirche mißbraucht wird. Man bedenke, daß der Lutherische Glaube nicht so fest verankert war wie wir es heute kennen. Es war damals lebensgefährlich in einem Land wie Norwegen, Dänemark oder Schweden katholisch zu sein. Das konnte zum Tode führen. Wird alles plastisch in den Büchern beschrieben. Jon erzählt seinem Vater was er in Europa erlebt hat, er ist in Lom als Katholik was keiner weiß alle glauben er sein Protestant. Der Großvater von Jon war bei Luther, Melanchton usw. Hochinteressante Geschichte, kann ich nur empfehlen zu lesen. Es setzt ein bißchen Norwegischkenntnisse voraus.
Gruß von Claus in Kr.sand

03.11.05 17:13, Gerd
Hei Wowi,
fein wie Du Dich hinein gekniet hast, um mir zu helfen. Bitte versteh mich aber. Vera Henriksen ist eine bekannte norwegische Schriftstellerin und wurde mir von Norwegern empfohlen. Da ich die norwegische Sprache noch nicht so perfekt wie Du beherrsche, lege ich wert darauf auch die kleinen Nuancen dieser Sprache richtig zu erfassen. Denn diese sind es die ein gutes Buch von den anderen abhebt. Außerdem möchte ich die Gedankengänge der handelnden Personen nachvollziehen können. Das ist vielleicht pingelig, aber Du hast mir dabei geholfen, mir über die Bedeutung dieses Satzes klar zu werden. Bitte hilf mir auch weiterhin und hab etwas Geduld.
Dafür danke ich Dir und wünsche Dir noch einen guten Abend.
Gerd