Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo Heinzelnisser,

ich habe eine Frage zu folgendem Text:

Når du velsigner, ei av frykt jeg vet,
sår gjør ei ondt, gråt har ei bitterhet.
Hvor er vel dødens brodd? Jeg frykter ei.
Du som har seiret, Herre, bli hos meg!

Ist die nachstehende (etwas freiere) Übersetzung korrekt?

Wenn Du Deinen Segen gibst, kenne ich keine Furcht.
Die Wunde schmerzt nicht mehr, das Wehklagen verliert seine Bitterkeit.
Tod, wo ist Dein Stachel? Ich fürchte ihn nicht.
Du Herr, der Du obsiegt hast, bleibe bei mir!

Im voraus vielen Dank für Eure Antwort(en)!

Gruß, B.

02.02.12 10:23, Geissler de
Ja.

02.02.12 10:47
Takk, Geissler!

02.02.12 19:42
Dette er 4. vers av "Abide with me", på norsk "O, bli(v) hos meg", på tysk "Bleib bei mir, Herr". Den vanlige tyske oversettelsen av 4. vers lyder:

4. Von deiner Hand geführt, fürcht ich kein Leid,
kein Unglück, keiner Trübsal Bitterkeit.
Was ist der Tod, bist du mir Schild und Zier?
Den Stachel nimmst du ihm: Herr, bleib bei mir!

02.02.12 19:59, Geissler de
Ah, Evangelisches Gesangbuch, Nr. 488. Bin leider von der anderen Fraktion, sonst hätt ich
es vielleicht erkannt. :-)

03.02.12 11:15
Danke an 19:42 und an Geissler!

Ich (OP) bin auch von der anderen Fraktion (wieso eigentlich "leider", Geissler?). Vielleicht war es mir deshalb nicht klar, daß der norwegische Text von "O, bli hos meg" seinerseits eine Übersetzung aus dem Englischen ist, obwohl ich mich dunkel daran erinnere,
"Abide with me" im Chorsatz von William Henry Monk ("Eventide") schon gesungen zu haben. :-(

Der Vollständigkeit halber hier noch der Originaltext von Henry Francis Lyte:

I fear no foe, with thee at hand to bless;
ills have no weight, and tears not bitterness.
Where is death's sting? Where, grave, thy victory?
I triumph still, if thou abide with me.

Herzliche Grüße, B.

05.02.12 20:57, Geissler de
"Leider" einzig und allein aus dem pragmatischen Grund, daß ich deshalb das Lied nicht ge-
und erkannt habe.