Direkt zum Seiteninhalt springen

Danke erst mal für die Antworten. Ich kenne die Definitionen von Präteritum und Perfekt aber ich habe das Problem das ich das nicht schnell genug umsetzen kann. Gibt es in den Sätzen ein oder zwei Dinge an denen ich mich orientieren kann, wo ich mir sagen kann "aha da steht ne Zeit also ist es ,,," ???
Ich bin echt durch n Wind :(

05.02.12 21:00, Geissler de
Wenn ein Zeitpunkt in der Vergangenheit (i går, for to måneder siden, en gang på åttitallet,
da jeg var liten,...) dabeisteht, Präteritum.

05.02.12 21:05, mienchen
Und bei dem Satz : Sie hat etwas gegessen?
Das ist doch eine Handlung aus der Vergangenheit, die abgeschlossen ist?? Also ohne dieses "har"

05.02.12 21:26, Geissler de
Das kommt auf dem Kontext an. Im Deutschen nehmen wir es mit den Zeiten nicht so genau, da
funktioniert das Perfekt in der mündlichen Sprache wunderbar auch als Erzählvergangenheit.
Das geht im Norwegischen nicht.

Also müßtest du etwas genauer sagen, wie dieses "Sie hat etwas gegessen" gemeint ist bzw.
in welchem Kontext.

Erzählst du etwas, das in der Vergangenheit passiert ist?
Bsp.:
Letzten Monat war meine Frau sehr krank. Sie hat irgendein Magen-Darm-Virus gehabt. Aber
nach drei Tagen ist es ihr wieder bessergegangen. Sie hat etwas gegessen, und ist auch
aufgestanden.

Hier muß es "Hun spiste noe" heißen, denn du erzählst etwas, das in der Vergangenheit
passiert ist.

Aber:
Die Eltern unterhalten sich über die Tochter. Die Mutter ist gerade heimgekommen und wird
über die Tochter informiert: "Sie hat etwas gegessen, und eine neue Windel hat sie auch."
Hier zählt das Resultat (voller Bauch und trockene Windel), darum Perfekt:
Hun har spist noe, og ny bleie har hun også fått.

05.02.12 21:32, mienchen
Das sind Übungstexte aus meinem Buch, da ist kein Zusammenhang oder drumherum dabei :o( deswegen weiß ich auch die blöden "har s " nicht :o(

06.02.12 00:58
Generell würde ich sagen, dass man sowas am besten mit viel Übung verinnerlicht.

So verstehe ich die Sache:

1) Wann ist es passiert? Ist klar und / oder wichtig, wann es passiert ist, gibt es einen zeitlichen Kontext, der den Vorgang identifiziert? Ist der Vorgang einmalig? Keine Betonung auf einem Bezug zur Gegenwart!
=> Präteritum
Jeg mistet nøkkelen min, (for en stund siden / før jeg dro til vennen min / da jeg løp etter bussen) men så fant jeg den igjen.
Jeg lærte meg norsk. (da jeg bodde i Norge / etter å ha lært svensk / i løpet av året)
Jeg så en ulv (på tur, på ferie)

Wichtig ist hier, dass man den Schlüssel an irgendeinem Punkt in der Vergangenheit verloren hat - man kann ihn zwischenzeitlich wiedergefunden haben. Oder auch nicht, aber das ist nicht Hauptbestandteil der Aussage des Präteritums. Wichtig ist: Früher einmal habe ich meinen Schlüssel verloren, aber über meinen Schlüsselbestand heute sagt das überhaupt nichts aus. (Ebenso könnte man all seine Norwegischkenntnisse wieder verloren haben).

2) Ist es passiert? Beeinflusst es die Gegenwart? Habe ich etwas überhaupt schoneinmal getan?

=> Perfekt

Jeg har mistet nøkkelen. (og kan derfor ikke låse meg inn nå)

Jeg har lært meg norsk. (og kan derfor prate norsk akkurat nå)

Jeg har sett en ulv.

Hier habe ich den Schlüssel verloren und er ist immer noch weg! Wichtig: Die Gegenwart. Ich habe den Schlüssel verloren und es spielt keine Rolle, ob das vor zwei Sekunden oder drei Jahren war, oder als ich in Kroatien Urlaub machen war oder in Frankreich studiert habe oder bevor mein Neffe geboren wurde oder nach dem Golfkrieg, Hauptsache ist, er ist jetzt weg.
Ebenso ist wichtig, dass ich mit dem Perfekt eben nur schonmal überhaupt einen Wolf gesehen habe und keinerlei Aussage darüber, wann das war.

Die Merkhilfe mit "abgeschlosse Handlung" finde ich persönlich mau bzw. missverständlich formuliert. An deiner Stelle würde ich mir einprägen, dass es um den konkreten Zusammenhang mit der Gegenwart geht.

06.02.12 07:05, mienchen
Dieses Präteritum, entspricht es das einer Erzählung? Ich sah ihn und verliebte mich..
Ich verlor den Schlüssel und musste vor der Tür schlafen.. Ich kam und er ging..??
Sind das solche Sätze ohne har?

06.02.12 11:37
Unter anderem erzählt man mit dem Präteritum auch, ja. Denn es geht ja um einen konkreten Zeitpunkt in der Vergangenheit.

06.02.12 19:05, Jørg li
Für Deutsch gibt es da schon auch Regeln, nur finden die in der Praxis wenig Beachtung. Sie haben sich in den
Bezeichnungen „Vergangenheit“ und „Mitvergangenheit“ niedergeschlagen. (Mir sind für Deutsch die deutschen
Grammatikbegriffe lieber als die lateinischen, weil sie die Eigenheiten des Deutschen zuweilen genauer wiedergeben.
„Perfekt“ heißt ja auch schließlich „vollendet“ und nicht „vergangen“ und bezeichnet somit z. B. im Russischen oder
im Hebräischen einen Aspekt des Verbums, ohne eine definitive Angabe über die Zeit der Handlung auszusagen.)

Vergangenheit: mit Wirkung in die Gegenwart
Mitvergangenheit: abgeschlossen, ohne Wirkung in die Gegenwart (die Wirkung ist „mit–vergangen“).
Wenn man das im Deutschen berücksichtigt, dürfte man sich bei diesem Punkt im Norwegischen leichter tun.