Direkt zum Seiteninhalt springen

Verbet å bo heter i preteritum bodde, endelse -dde. Verbet å dø blir skrevet døde, endelse -de i preteritum. Hvorfor er det ikke korrekt å skrive dødde med endelse -dde i preteritum?

På nynorsk kan man skrive dø og dødde i preteritum.

09.03.12 15:50
Vielleicht ist "dø" im Gegensatz zu "bo" ganz einfach unregelmäßig.

09.03.12 22:53
At "dø" skal være et uregelrett verb? Kan du forklare det nærmere.

Det heter i perfektum "har dødd" med endelse -dd, akkurat som "har bodd", og i presens slutter begge verbene på -r, "bor", "dør".

10.03.12 00:58
Aber das Präteritum, und um das geht es Dir ja schließlich, lautet nicht, wie es regelgerecht wäre, "dødde", sondern "døde". Warum sollte sich die Unregelmäßigkeit nicht auf nur eine Vergangenheitsform beschränken? Das ist bei "ha" ja auch so (har/hadde/har hatt).

Im übrigen war das bloß eine Vermutung von mir. Wahrscheinlich haben die Muttersprachler eine viel bessere Erklärung dafür, warum bei "dødde" im bokmål das zweite "d" weggefallen ist.

10.03.12 01:03
Bzw. (um Geissler vorzugreifen) eigentlich das dritte "d". :-)

10.03.12 01:29
Früher, in der gemeinsamen dänisch-norwegischen Schriftsprache, hiess es "boede, boet", bzw. "døede, døet".
Allmählich hat sich das auf Norwegisch riksmål/bokmål weiterentwickelt, gemäss der tatsächlichen Aussprache: "bodde,
bodd", "døde, dødd".

Mestermann (nicht eingeloggt)

10.03.12 20:13
Men hvordan forklarer man da at "boede" > "bodde" får kort vokal, mens "døede" > "døde" får lang vokal?

10.03.12 20:40
Spekulation: Vielleicht weil "dø" in Nynorsk (døy) und in vielen Dialekten einen Diphtong hat. Und Doppelvokale sind ja nie kurz, glaube ich?

12.03.12 01:45, Mestermann no
Ich würde eher vermuten (spekulieren), dass es in riksmål/bokmål urspr. mit der dänischen Aussprache zu tun hat. Wie
bekannt hat Dänisch eine überaus grosse Variation an Vokallauten und Diphthongen, die schriftlich eigentlich nicht
sichtbar sind. Bei der Aussprache von "boede", ist der O-Laut in "boede" im heutigen Dänisch kürzer als der
langgezogene Ø-Laut im "døede", das mag auch wohl früher so gewesen sein. Dann kann man vielleicht
weiterschliessen und vermuten, dass diese Züge bei der allmählich norwagisierten Aussprache vom Dänischen
beibehalten worden sind.

13.03.12 00:01
Takk til Mestermann som belyser den danske innflytelsen på riksmål/bokmål, her med henblikk på formene ”døde” og ”bodde”

Enda en gang vil jeg tilbake til preteritum av verbet ”dø”. Siden både bokmålsordboka (papirutgava) og nynorskordboka fører opp fellesforma ”dødde”, antar jeg denne er belagt i dialektene. Kan man fortsatt bruke denne forma etter ny rettskrivingsreform i 2005?

13.03.12 00:36, Mestermann no
Nei, det ser ikke ut til at denne formen lenger kan brukes på bokmål. Og jeg tror ikke den har vært særlig hyppig brukt
tidligere heller, for på bokmål ser det helt merkelig ut med "han dødde".